Wer wird MPP 2017?

23. Juli 2017 23:50; Akt: 24.07.2017 08:01 Print

Fighter, Titelverteidiger oder Nati-Captain?

Thomas Rüfenacht, Andres Ambühl oder Raphael Diaz? Sie haben das Sagen. Der Final des Most Popular Players 2017 läuft.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Anlässlich der Swiss Ice Hockey Awards vom Freitag, 4. August in Bern wird zum neunten Mal der Most Popular Player MPP ausgezeichnet. Es ist eine reine Publikumswahl und somit der einzige Award, bei dem die Fans das Sagen haben. 20 Minuten führt die Wahl als offizieller Medienpartner der National League exklusiv durch.

In den letzten drei Jahren siegte jeweils Andres Ambühl. Mit seinem Hattrick ist der Captain des HC Davos der MPP-Rekordhalter. Gelingt es Ambühl gar ein viertes Mal zuzuschlagen oder findet er 2017 einen Nachfolger? Im nun laufenden Final liefert sich der langjährige Nationalspieler ein Duell mit seinen Nati-Kollegen Thomas Rüfenacht (Bern) sowie Raphael Diaz (Zug).

So gehts

Los ging es am 10. Juli. 36 Spieler standen nach einer Vorselektion der Redaktion zur Auswahl, je drei pro NLA-Club. In der zweiten Phase duellierten sich jene 12 Spieler, die am meisten Stimmen erhalten hatten, im Halbfinal. Es waren dies Tristan Scherwey (Bern), Thomas Rüfenacht (Bern), Jonas Hiller (Biel), Dino Wieser (Davos), Andres Ambühl (Davos), Julien Sprunger (Fribourg), Roman Cervenka (Fribourg), Vincent Praplan (Kloten), Cristobal Huet (Lausanne), Elvis Merzlikins (Lugano), Mathias Seger (ZSC Lions) und Raphael Diaz (Zug).

Die Wahl verlief nicht nur spannend, sondern richtiggehend dramatisch. So verpasste der viertplatzierte Lausanne-Goalie Cristobal Huet den Final-Einzug um eine einzige Stimme! Durchgesetzt haben sich schliesslich Rüfenacht, Ambühl und Diaz.

Bis am Donnerstag geht es um alles

Nun geht es um alles oder nicht. Bis am 27. Juli um Mitternacht findet der grosse Final statt. Wie der Halbfinal gezeigt hat, zählt jede Stimme. Thomas Rüfenacht, Andres Ambühl oder Raphael Diaz? Sie haben die Wahl. Derjenige, der am meisten Stimmen erhält, wird am 4. August in Bern anlässlich der Swiss Ice Hockey Awards 2017 die Auszeichnung zum MPP erhalten – wer das ist, bleibt bis zur Veranstaltung geheim.

Die Wahl des MPP findet exklusiv bei 20 Minuten statt. Hier gehts zur Abstimmung!

(20min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bernie am 10.07.2017 07:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auswahl ist fragwürdig

    Es fehlen Arcobello, Genoni...

  • Mr Short Sleeves am 10.07.2017 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auswahl fragwürdig!

    Wer hat denn die Vorauswahl getroffen? Gerber? Den wählen nicht einmal alle Klotener - je älter er wird, desto mehr eckt er national an!

  • hockeynut am 11.07.2017 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Jahre wieder...

    ...und wie immer gut 3 Monate zu spät. Wer erinnert sich, sprich, interessiert sich noch für die MVPs wenn man bereits an die nächste Saison denkt? Nicht logisch und unverständlich warum man damit bis in den Sommer wartet.

Die neusten Leser-Kommentare

  • The rumble am 17.07.2017 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    Rüüfi

    Thomas Rüfenacht ist sehr arrogant. Mein erscheinungsbild im Tv war sehr gut von ihm, änderte sich aber schlagartig als er nicht mal Hallo sagte in den SCB Katakomben.....

  • #elnino am 17.07.2017 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    EIN GROSSER FEHLT

    Vielen hier dürfte der Name schleichend bekannt sein - aber leider fehlt sein Name in der Auswahl zum MPP - Marco Roffler. Er ist der absolute Blueliner und ein richtiger Goon.

  • hockeynut am 11.07.2017 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Jahre wieder...

    ...und wie immer gut 3 Monate zu spät. Wer erinnert sich, sprich, interessiert sich noch für die MVPs wenn man bereits an die nächste Saison denkt? Nicht logisch und unverständlich warum man damit bis in den Sommer wartet.

  • Ganjaflash am 11.07.2017 04:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Piai MVP

    Sergio Piai fehlt noch in dieser Liste. Ich denke mal bei den meisten Insider im Eishockey, sollte er eigentlich ein ganz heisser Kandidat auf den MVP Titel sein.

    • IkeUndEr! am 17.07.2017 08:16 Report Diesen Beitrag melden

      Nix da!

      Leider geht es nicht um den MVP, sondern den MPP. Zur Strafe muss du die coole Sonnenbrille ablegen.

    einklappen einklappen
  • Hockeygott am 11.07.2017 03:28 Report Diesen Beitrag melden

    That's fact

    Gewinnt so oder so wieder ein Dafoser, haben schliesslich die meisten Modefans. Aber hoffentlich bald stimmen wir über die NoBillag ab und dann kann der SRF HCD in der 1. Liga Eishockey spielen. Aber Dino Wieser ist sicher ein würdiger MPP, schliesslich fällt er mit seinen Strafminuten am meisten auf, oder wirds doch der Eiertütscher Ambühl?

    • EVZ 1967 am 17.07.2017 14:51 Report Diesen Beitrag melden

      Gerechtigkeit

      ja ich hoffe das in der ersten Runde die Zuger sich revanchieren also Eiertütschis auf Bündner Art aber bin sicher würde ein Zuger das machen würde es wieder Spielsperren hageln aber bei Ambühl? der ist ja Dafoser der darf das und genau darum hoffe ich ein Zuger haut die Eier von Ambühl Blau und Gelb

    • bluediver am 17.07.2017 21:22 Report Diesen Beitrag melden

      Herrlich

      Das Schweizer Hockeyunterland leidet wegen einem Bündner Berg Städtchen , köstlich ...

    • ZSC. am 17.07.2017 21:45 Report Diesen Beitrag melden

      eher blinddiver ;)

      es leidet nicht es zeigt nur die Korruption im Schweizer Hockey aber sie als Mode fan können das ja eh nicht verstehen

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen