Lausanne – Servette

03. November 2017 13:29; Akt: 03.11.2017 13:29 Print

... plötzlich schlägt der Hockey-Goalie zu

Eishockey-Goalies sind selten in Schlägereien verwickelt. Lausanne-Keeper Cristobal Huet verlor gegen Servette aber die Nerven.

Beim Léman-Derby ging es heiss zu und her. (Video: Tamedia/SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Léman-Derby zwischen Servette und Lausanne war sechs Minuten vor Schluss gelaufen. Die Gastgeber führten 4:1. Trotzdem entluden sich in der 57. Minute die Emotionen in einer Keilerei. Hinzu gesellte sich auch Cristobal Huet. Der Lausanne-Goalie knöpfte sich Servette-Stürmer Nathan Gerbe vor. Nach Punkten gewann er den Fight (Video oben). Frühzeitig unter die Dusche mussten dennoch beide.

In der Schweizer Eishockeymeisterschaft kam es sogar schon zu Schlägereien unter Goalies. 1999 gerieten sich Langnaus Martin Gerber und Petter Rönnquist von Davos in die Haare. Die Emmentaler Fans feuerten ihren Keeper mit «Dinu, Dinu»-Rufen an.

(Video: YouTube)
Gerber war auch 2013 in eine Goalie-Schlägerei verwickelt. Weil er auf Servettes Jurai Simek losging, gab es vom Genfer Keeper Tobias Stephan Prügel.

Stephans Emotionen entluden sich bereits im Oktober 2012 gegen Luganos Daniel Manzato. Die beiden Goalies gesellten sich zu einer Keilerei und legten sich miteinander an.

(Video: YouTube)

Im Januar 2008 duellierten sich Klotens Ronnie Rüeger und Berns Marco Bührer. Rüeger fuhr über das ganze Feld und knöpfte sich Bührer vor. Der SCB-Keeper wollte Klotens Robin Grossmann rächen, weil er ihn unabsichtlich mit dem Stock getroffen hatte.

(Video: YouTube)

Der Schweizer Goalie David Aebischer war in der NHL auch schon in einen Fight unter Keepern involviert, als er bei Colorado Avalanche spielte. Er geriet im Januar 2006 mit dem früheren Clubkollegen Philippe Sauvé aneinander.

(Video: YouTube)

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Röschu am 03.11.2017 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ich weiss ja!!

    Ich weiss, das bei der Presse Zürich als Mittelpunkt der Welt definiert ist. - Ich (als Berner) bin jedoch absolut überzeugt, dass die Langnauer nicht "Dinu" sondern "Tinu" gemöögget haben. - Einfach so........

  • Franz der neugtrale Beobachter am 03.11.2017 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Schiedsrichter Massy ist massgeblich....

    Ich habe das Spiel live verfolgt auf Mysport. Schiedsrichter Massy ist massgeblich mitschuldig dass das Spiel am Schluss mit einer Massenschlägerei geendet hat. In der 29. Minute hat der Genfer Spieler Wick den Lausanner Spieler Danielsson auf primitive Art gefoult. SR Massy liess das Spiel weiterlaufen obwohl er praktisch daneben stand. Gemäss Mysportkommentator müsste dieses Foul mit 5 Minuten und Restausschluss bestraft werden. Anstatt von 5 Minuten Ueberzahlsituation von Lausanne kassierten die Lausanner das 3:1, somit war das Spiel gelaufen. Verband und SR Obmann handeln sie jetzt!!

    einklappen einklappen
  • Goalie am 03.11.2017 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Hextal

    Ron Hextal (Philadelphia Flyers) war berühmt berüchtigt für seine Ausraster...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Goalie am 03.11.2017 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Hextal

    Ron Hextal (Philadelphia Flyers) war berühmt berüchtigt für seine Ausraster...

  • Thomas am 03.11.2017 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig inakzeptabel

    Ich finde solche Prügeleien absolut inakzeptabel auf diesem Profiniveau. Solche Spieler sollte man für einige Jahre Sperren. die Körpersprache der Kontrahenten zeigt auch, dass es sich um bewusste Angriffe und keine Affektreaktionen handelt. Also zurück in eine untere Liga, um Respekt und Anstand zu lernen!

    • 1930 am 03.11.2017 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Öhm... das ist Hockey, nicht Fussball oder synchron-Gummitwist oder was auch immer Du Dir sonst anschaust.

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 03.11.2017 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krass

    Krass

  • Franz der neugtrale Beobachter am 03.11.2017 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Schiedsrichter Massy ist massgeblich....

    Ich habe das Spiel live verfolgt auf Mysport. Schiedsrichter Massy ist massgeblich mitschuldig dass das Spiel am Schluss mit einer Massenschlägerei geendet hat. In der 29. Minute hat der Genfer Spieler Wick den Lausanner Spieler Danielsson auf primitive Art gefoult. SR Massy liess das Spiel weiterlaufen obwohl er praktisch daneben stand. Gemäss Mysportkommentator müsste dieses Foul mit 5 Minuten und Restausschluss bestraft werden. Anstatt von 5 Minuten Ueberzahlsituation von Lausanne kassierten die Lausanner das 3:1, somit war das Spiel gelaufen. Verband und SR Obmann handeln sie jetzt!!

    • OliP am 03.11.2017 16:33 Report Diesen Beitrag melden

      Schwabenkönig

      Danielson der Schwalbenkönig ist selber Schuld wird bei ihm nichtmehr alles gepfiffen. Und über die fehlenden Eishockey- Fachkenntnisse von Mysports Kommentatoren muss wohl auch nichts gesagt werden. Und nein, ich bin nicht Genf Fan.

    • chickentiger am 03.11.2017 17:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Franz der neugtrale Beobachter

      Tja so ist es halt wenn ex-Spieler,die noch dazu schlecht waren, als profi Refs pfeiffen und meinen sie sind die besten und schönsten! Massy ist ein Ärgerniss sondergleichen!

    einklappen einklappen
  • Röschu am 03.11.2017 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ich weiss ja!!

    Ich weiss, das bei der Presse Zürich als Mittelpunkt der Welt definiert ist. - Ich (als Berner) bin jedoch absolut überzeugt, dass die Langnauer nicht "Dinu" sondern "Tinu" gemöögget haben. - Einfach so........

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen