Umstrittene Playoff-Szene

11. März 2018 12:55; Akt: 14.03.2018 09:57 Print

Gottérons Goalie Brust kassiert Prügel

Es ist Playoff-Zeit im Eishockey. Das bedeutet auch, dass die Heads und die Verbandsjustiz vermehrt in den Mittelpunkt rücken.

Playoff-Zeit: Julian Walker behandelt Gottérons Torhüter Barry Brust nicht gerade sanft. (Video: SRF/Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum Playoff-Auftakt wurden am Sonntag zwei Verfahren eingeleitet. Die Aktionen von Noah Rod von Genève-Servette für einen möglichen Check gegen den Kopf von Berns Eric Blum sowie des Davosers Gregory Sciaroni (Check gegen das Knie von Biels Samuel Kreis) werden untersucht. Die beiden angegangenen Spieler, Nationalverteidiger Blum und Samuel Kreis, kehrten danach (34. beziehungsweise 55. Minute) nicht mehr aufs Eis zurück.

Eine andere Szene hat die Verbandsjustiz nicht auf den Plan gerufen. Im Startdrittel gerieten Luganos Julian Walker und Gottérons schillernder und phasenweise exzentrischer Goalie Barry Brust aneinander, wobei der Tessiner Stürmer den Gästetorhüter traktierte, als dieser auf dem Eis lag und seine Goaliemaske verlor. Die Heads sanktionierten die Tat von Walker mit einer Zweiminuten-Strafe wegen übertriebener Härte – mehr nicht.

Streits Einschätzung – Reibers Antwort

Dass Walker so gut davon kam, verwunderte den ehemaligen NHL-Verteidiger Mark Streit, der erstmals (und äusserst souverän) den ersten Playoff-Abend auf SRF als Experte begleitete. Streit überraschte es, dass die Freiburger Teamkollegen die doch ziemliche rauhe Aktion an ihrem Goalie offenbar tolerierten und auf eine Rache verzichteten. Der Berner meinte, dass in Nordamerika der Sünder – in diesem Fall Walker – ziemlich «an die Kasse gekommen» wäre.

Schiedsrichter-Chef Brent Reiber schaute sich die Szene an und verteidigte das Strafmass seiner Heads Micha Hebeisen und Ken Mollard in der Resega. «Es war ein richtiger Entscheid, Walkers Vergehen war nicht so schlimm, dass es eine grössere Strafe hätte nach sich ziehen müssen», erklärte Reiber gegenüber 20 Minuten. Überhaupt war der Referee in Chief mit der Leistung seiner Spielleiter in der ersten Playoff-Runde sehr zufrieden.

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dominik Trachsler am 11.03.2018 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rückhalt

    Echt schwacher Teamspirit von Gottéron. Der beste Mann muss beschützt/gerächt werden. Echt schade.

    einklappen einklappen
  • Steel am 11.03.2018 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weiche Liga

    Die schweizer Liga ist zu harmlos geworden. Torhüter müssen von den Leuten geschützt werden mit allen Mitteln. NHL gibt es so was nicht und sonst wird gerächt.

  • Erik76 am 11.03.2018 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle sperren

    Bei Servette gehört die ganze Mannschaft gesperrt, alle nur auf den Gegner verletzen aus!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dan am 13.03.2018 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zuschauer

    Bin kein Kenner des Schweizer Hokeys und schaue der Frau wegen die Spiele, was Genf da am Samstag produziert hat wirft ein schlechtes Licht auf die Liga, ich hatte die von den Ankündigungen her giftiger Genfer erwartet die sicher wie geschehen hier und da etwas übertreiben, hätten die sich mal so reingehängt im ersten Drittel wäre das vielleicht keine solche Klatsche geworden, zeitweise dachte man das könnte zweistellig werden wenn Genf so weiter macht, mit Playoffs hatte das jedenfalls nichts zu tun denn ausser den Fouls die noch nicht die Qualität eines Cody Almond hatten war von Genf garnix zu sehen.

  • Ove8 am 12.03.2018 06:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ove 8

    Der Hit gegen Blum wahr klar nur gedacht zum den Spieler zu verletzten. Hört mir endlich mal auf mit diesem NHL mist. Ich schaue viel NHL und genau solche Hit(Blindseit und gegen den Kopf) werden in der NHL mit Spielsperren geahndet. Ich finde es ein bisschen schade das Spieler wie Streit solche dinge von sich geben. Kann es nicht mehr Hören von wegen NHL sei das normal. Das stimmt schlicht und wer einfach nicht.

  • Bruno am 11.03.2018 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    tv szene

    Der gute Barry hat ja den Stock festgehalten . Und muss sich nicht wundern , wenn er beim Versuch den Stock zu befreien ummgerissen wird!! Es gehören beide Bestraft . Barry wegen Stockhalten , und der Luganesi wegen Übertriebener Härte . Und unsere 1 Liga Goalis sind besser als der Barry . Wufwuf Bello

    • Thomas am 11.03.2018 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bruno

      Danke bruno!!! Entlich jemand der diese aktion richtig gesehen hat!

    • Jorma Peltonen am 12.03.2018 19:37 Report Diesen Beitrag melden

      @Bruno,@Thomas

      Bin absolut gleicher Meinung. Wenn sich Brust mit seinen Mätzchen in die Bedrouille bringt, darf er nicht erwarten, dass sich das halbe Team auf den sogenannten Übeltäter stürzt. Die Fribourger kennen ihren Pappenheimer und reagieren entsprechend mit Passivität. Bei Walker ist Brust wohl an den falschen geraten. P.S. bin EVZ-Fan

    • Die Schwalbe am 12.03.2018 20:08 Report Diesen Beitrag melden

      @Bruno, @Thomas

      Dem Brust hätte man mindestens auch eine 2 Minuten Strafe für Halten oder Schwalbe aufbrummen sollen.

    einklappen einklappen
  • Der Rächer am 11.03.2018 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selber schuld

    Der Goali reisst den Spieler zuerst um... bzw hebt ihn hoch, so dass dieser Stürzt... von dem her finde ich, dass der Goali selber schuld ist an der unsanften Art, mit welcher sich der Spieler für diese Aktion bedankt!

    • Jorma Peltonen am 12.03.2018 19:39 Report Diesen Beitrag melden

      @der Rächer

      Korrekt. Eigentlich hätte Brust noch eine Strafe für Schwalbe zu gut.

    einklappen einklappen
  • Sepp am 11.03.2018 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Barry Brust

    Geht gar nicht. Ab unter die Dusche