Server-Panne?

01. Februar 2016 22:25; Akt: 02.02.2016 07:51 Print

4 Minuten zu spät – YB vergeigt Sanogo-Transfer

Der Wechsel von Sékou Sanogo (26) von den Young Boys zum Hamburger SV ist gescheitert, weil die Berner ein Mail zu spät verschickt haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mittelfeldspieler Sékou Sanogo wechselt nicht von YB zum HSV. Das finale Mail der Berner traf am Montag erst um 18.04 Uhr in Hamburg ein – vier Minuten nach Schliessung des Bundesliga-Transferfensters. Die Verhandlungen hätten sich in die Länge gezogen, es sei um Minuten gegangen, begründete YB-Medienchef Albert Staudenmann. Sportchef Fredy Bickel hielt dagegen fest: «Ich habe das Mail zwischen 17:51 und 18:00 Uhr viermal geschickt. Es muss sich wohl um ein Serverproblem handeln, bei dem niemand etwas dafür kann.»

Hamburgs Sportdirektor Peter Knäbel sagte: «Am Nachmittag waren wir uns über das Leihgeschäft einig. Leider wurden die für den Transfer erforderlichen Dokumente in Bern zu spät versendet. Das ist sehr ärgerlich.» Vor allem aber ist es peinlich.

Natürlich haben sich auf Twitter schon die Ersten über den geplatzten Wechsel amüsiert.



(pbt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ybking1 am 01.02.2016 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nume nid zschnäu

    In Bern geht hat alles einbisschen länger...;)

  • Blacklist am 01.02.2016 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Unverständlich!

    Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen wie Man(in diesem Fall HSV/YB)1 Monat Zeit hat(WinterTransferfenster) um einen Transfer zu tätigen,und es dann bis auf die letzten Minute verpennt.Nicht nur dieser Fall,gibt zu jeder Transferperiode einen solchen,Im Falle von Bayern(2 Neuverletzte)OK aber sonst?Mir völlig Unverständlich!

  • Li na am 01.02.2016 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    betrug am spieler...

    typisch yb führung die wollten ihn doch nicht gehen kassen und kommen nun mit panne. denn spruch kannst von decke kratzen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tom - Bern am 02.02.2016 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Insiderwissen

    Wie ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, ist Sanogo daran beteiligt. Denn er hatte erst spät realisiert, dass er sich zur nächsten Saison wieder einen Verein suchen müsste, da er mit dem HSV nicht in der zweiten Liga spielen möchte. Daher hat er die Netzwerkkabel in die Länge gezogen, so dass die Übertragung länger gedauert hat.

  • oliver am 02.02.2016 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    auf YB rumhacken..

    wurde heute klargestellt an der Pressekonferenz.. hat nichts mit der Berner Langsamkeit zu tun, sondern eher mit der deutschen Vollbeschäftigung...

  • Cavi33 am 02.02.2016 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wen wunderts

    Typisch für diesen Verein, anscheinend weiss die linke Hand nicht was die Rechte macht.

    • Gabut am 02.02.2016 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cavi33

      Finde ich auch... Aber Hamburg war halt schon immer so

    einklappen einklappen
  • Tinu am 02.02.2016 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alles Peiase

    So kommt es raus wen zwei Pannenvereine einen Transfer tätigen wollen. Ausserdem war das dem HSV schon einmal passiert.

  • Julia am 02.02.2016 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt dafür einen Begriff

    VERYOUNGBOYSEN!! Im veryoungboysen hätte YB schon lange einen Titel verdient ;) In der Schweiz gibt es keinen peinlicheren Verein...

    • John am 02.02.2016 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Julia

      Doch doch GC, Sion und Thun sind bei weitem peinlicher mein liebe Gjulia

    • Thomas am 02.02.2016 15:11 Report Diesen Beitrag melden

      Sicher YB...

      @John; was genau ist an Thun peinlich ausser dass man mit wenig Geld einigermassen mithält und das Stade de Suisse europäisch einweihen durfte anstelle von YB? Kommt keine Antwort, ist das mehr als peinlich.

    • Sonja am 02.02.2016 22:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Das man nicht durch den Sportv ins Rampenlicht rutscht, sondern Verbrechen

    einklappen einklappen