Super League

04. Februar 2018 18:20; Akt: 04.02.2018 18:39 Print

Fehlstart für den FCB – Punkte für Thun und GC

Der FC Basel und der FCZ starten mit einer Niederlage in die Rückrunde. Sion kriselt weiter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lugano sorgt zum Auftakt der Rückrunde für den ersten Paukenschlag. Die Tessiner siegen bei Meister Basel 1:0.

Am Ende beanspruchte Lugano das Glück des Tüchtigen, um den knappen Sieg im St. Jakob-Park über die Zeit zu retten. Der FCB mit seinen Rückkehrern Valentin Stocker und Fabian Frei drückte mit Vehemenz auf den Ausgleich, doch dieser fiel nicht mehr.

Elyounoussi scheitert vom Penaltypunkt

So entschied der Freistosstreffer von Alexander Gerndt in der 6. Minute die Partie. Die erste grosse Ausgleichschance für den FCB hatte Mohamed Elyounoussi verpasst, als er in der 27. Minute mit einem Foulpenalty scheiterte.

Profiteur des Ausrutschers des Meisters sind die Young Boys. Der Leader, der am Samstag gegen St. Gallen souverän mit 2:0 siegte, baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf fünf Punkte aus.

Sions Krise geht weiter

Die Grasshoppers scheinen ihre Lehren aus der 0:3-Niederlage in Sion von Ende November gezogen zu haben. Mit Glück und Cleverness gewinnen sie diesmal im Tourbillon 3:1. Das 1:0 nach einer halben Stunde war aus der Sicht der Grasshoppers ein prächtiges Tor. Es erzielte der nicht als Goalgetter bekannte Numa Lavanchy nach einer Kombination über den jungen Nedim Bajrami und Marco Djuricin. Das 2:0 musste Goalie Kevin Fickentscher auf seine Kappe nehmen. Er blockierte einen Schuss von Bajrami, verlor aber das Gleichgewicht und liess den Ball hinter die Linie fallen.

Ausgerechnet der brasilianische Mittelfeldspieler Adryan, der im Herbst lange verletzt war und wenig gespielt hatte, gab den Wallisern nur Sekunden nach der Pause die Hoffnung mit einem Kopfball zum 1:2 zurück. Adryan hatte Marco Schneuwly ersetzt, der kurz vor der Pause seinerseits in guter Position das Anschlusstor vergeben hatte. Danach war jeglicher Ausgang möglich. Mveng traf mit einer Bogenlampe die Latte, nachdem Goalie Heinz Lindner das Tor verlassen und den Ball von der Strafraumgrenze auf Mveng gefaustet hatte. Aber nur wenig später machten Marko Basic mit einem nonchalant verwerteten Foulpenalty zum 3:1 alles klar.

FCZ verliert im Letzigrund

Dem FC Zürich misslingt der Start in die Rückrunde. Gegen Thun verliert das Team von Uli Forte 2:4. Die Berner Oberländer setzten sich weiter vom Strich ab. Den Grundstein zum Sieg hatten die Thuner in der Startphase gelegt. Obwohl der FCZ die erste Torchance der Partie verzeichnet hatte, erlitten die Zürcher einen klassischen Fehlstart. Dejan Sorgic traf mit dem ersten Angriff der Gäste zum 1:0 (8.), drei Minuten später profitierten die Thuner von einem schweren Fehler von Umaru Bangura und erhöhten durch Costanzo auf 2:0.

Noch einmal gerieten die Gäste ins Zittern, als der FCZ nach gut einer Stunde innerhalb von vier Minuten dank Toren Adrian Winter und dem eingewechselten Stephen Odey auf 2:3 verkürzte. Doch die Geschichte des Cup-Spiels im letzten November, als die Zürcher in den Schlussminuten aus einem 1:3 noch ein 4:3 machten, wiederholte sich nicht mehr. Moreno Costanzo entschied in der 84. Minute mit seinem zweiten Treffer des Tages im Letzigrund die Partie.

Basel - Lugano 0:1 (0:1)
23'841 Zuschauer. - SR Schärer.
Tor: 6. Gerndt (Freistoss) 0:1.
Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Balanta, Petretta; Frei (69. Campo), Xhaka; Stocker, Elyounoussi (72. van Wolfswinkel), Bua (58. Oberlin); Ajeti.
Lugano: Da Costa; Rouiller, Sulmoni, Golemic, Daprelà; Crnigoj, Sabbatini, Piccinocchi (85. Manicone), Mariani; Gerndt (77. Carlinhos), Bottani (72. Vecsei).
Bemerkungen: Basel ohne Zuffi (verletzt). Lugano ohne Ledesma (gesperrt/verletzt), Padalino, Schäppi und Mihajlovic (verletzt). 27. Da Costa hält Foulpenalty von Elyounoussi. Verwarnungen: 24. Rouiller (Foul), 45. Suchy (Foul), 50. Xhaka (Foul), 60. Crnigoj (Foul), 95. Carlinhos (Unsportlichkeit).

Sion - Grasshoppers 1:3 (0:2)
8600 Zuschauer. - SR Jaccottet.
Tore: 31. Lavanchy (Djuricin) 0:1. 39. Bajrami 0:2. 46. Adryan (Dimarco) 1:2. 78. Basic (Foulpenalty)
Sion: Fickentscher; Mveng (80. Pinga), Cümart, Neitzke, Dimarco; Kasami, Kukeli, Grgic (72. Cunha); Mboyo; Succar, Schneuwly (46. Adryan).
Grasshoppers: Lindner; Bergström, Vilotic, Rhyner, Lavanchy; Basic; Lika (83. Doumbia), Taipi, Bajrami; Kapic (73. Andersen), Djuricin (54. Jeffrén).
Bemerkungen: Sion ohne Mitrjuschkin, Uçan und Zock (alle verletzt). Grasshoppers ohne Avdijaj (verletzt). 73. Lattenschuss von Mveng. Verwarnungen: 25. Kasami (Unsportlichkeit), 66. Mveng (Foul), 72. Lika (Spielverzögerung), 76. Lindner (Spielverzögerung).

Zürich - Thun 2:4 (0:2)
8423 Zuschauer. - SR Schnyder.
Tore: 8. Sorgic 0:1. 11. Costanzo 0:2. 52. Spielmann (Tosetti) 0:3. 65. Winter (Marchesano) 1:3. 69. Odey (Marchesano) 2:3. 84. Costanzo (Kablan) 2:4.
Zürich: Vanins; Thelander, Bangura, Pa Modou; Winter, Palsson, Rüegg, Rohner; Dwamena (62. Odey), Frey, Rodriguez (62. Marchesano).
Thun: Nikolic; Glarner, Sutter, Righetti, Joss (78. Facchinetti); Lauper; Tosetti, Karlen (82. Bürgy), Costanzo, Spielmann (71. Kablan); Sorgic.
Bemerkungen: Zürich ohne Alesevic, Brunner, Kempter, Maouche, Schönbächler (alle verletzt), Thun ohne Hediger (gesperrt), Alessandrini, Bigler, Faivre, Gelmi, Rodrigues, Roth (alle verletzt). 6. Corner von Rodriguez an die Latte. 13. Tor von Frey wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 24. Rodriguez (Unsportlichkeit). 43. Karlen (Foul). 60. Dwamena (Foul). 81. Sorgic (Foul). 86. Thelander (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 20/43 (45:20). 2. Basel 20/38 (39:17). 3. Zürich 20/28 (26:25). 4. Grasshoppers 20/27 (29:28). 5. St. Gallen 20/27 (26:39). 6. Lausanne-Sport 20/25 (34:38). 7. Lugano 20/25 (21:28). 8. Thun 20/24 (34:37). 9. Luzern 20/23 (27:35). 10. Sion 20/17 (24:38).


(fsc/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • alfmir am 04.02.2018 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Stocker....

    .. "Ich bin in der SL unterfordert.." Und jetzt ist der Bundesliga Versager mit unserer Gurkenliga auch schon überfordert...!

  • evi am 04.02.2018 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja

    gratuliere lugano zum souveränen Sieg:) lugano hat die ganze schweiz glücklich gemacht

    einklappen einklappen
  • Der Kenner am 04.02.2018 18:31 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    In Basel muss bereits ein neuer Rasen verlegt werden, weil Zöpfchen Valentina mit seinen Stürzen diesen arg strapaziert hat!

Die neusten Leser-Kommentare

  • kev am 05.02.2018 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Déja vu

    90% der Kommentare hier sind Himmeltraurig und zeigen, dass das Kurzzeitgedächtniss bei vielen arg gelitten hat. Erinnert ihr euch noch an die Kommentare hier als die Saison losging? An Wicky liess man kein gutes Haar und dem FCB sowieso nicht. Die CL werde peinlich etc.pp.. Was passierte dann? Eben! Danke, habe Fertig...

    • Aleksandra am 05.02.2018 18:35 Report Diesen Beitrag melden

      @kev

      Ich erinnere mich an die ständigen Lobungen in Film und Zeitungen zum FCB (v.a. SRG & . Ich erinnere mich über die arroganten, verachtenden Ko')mmnetare der FCB-Fans. Ich erinnere mich über die Schiri-Boni zu Gunsten von Basel. Soll ich mich noch mehr erinnern?

    • kev am 05.02.2018 22:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Aleksandra

      Du meine Güte! Was sind den hier für Denker unterwegs. Das man Basel nicht mag ist eine Sache, aber das tatsächliche Geschehen zu leugnen ist schon fast eine Kunst für sich.

    einklappen einklappen
  • benhur am 05.02.2018 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hopp YB.

    Waer doch cool wenn YB mal Meister wuerde..man kann ja dann trotzdem fragen WHO THE F... IS YB??. Aber der FCB wird es mit viel Dusel wieder mal schaffen!! Ich YB fan?? mitnichten.. I love the REDS from LFC!!!

  • Forza Italia am 05.02.2018 00:02 Report Diesen Beitrag melden

    typisch Basler Schiribonus

    es war wieder ein typisches Basler Spiel... Sie wurden nonstop vom parteiischen Schiri bevorzugt und niemand will es bemerkt haben! So konnten sie die brutalsten Tätlichkeiten begehen, Faust- und Ellenbogenschläge austeilen, aber nicht mal eine Ermahnung gab es. meinem heissgeliebten Lugano wurden 3 klare Penaltys unterschlagen - dafür bekam Basel 1 geschenkt, und 2 Basler hätten für ihre brutalen Tätlichkeiten lebenslänglich gesperrt werden sollen. Aber eben, schafft es der schlechteste Club der Welt nicht auf die ehrliche Art, wird im der Meistertitel geschenkt

    • F.Müller am 05.02.2018 00:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Forza Italia

      Na klar, jetzt grinst die übrige Fussball-CH ob der Niederlage des FCB Zuhause im Joggeli ausgelassen und ausgiebig schadenfreudig.Um dann später dem FCB devot den Hintern zu küssen, wenn die Bebbis in der CL auftrumpfen, wie bisher.Egal, am Ende der Saison ziehen wir Bilanz, vorher nicht.Die Mutzen sind noch lange nicht am Ziel.

    • Tell... am 05.02.2018 10:52 Report Diesen Beitrag melden

      das liest sich eher wie warme Luft aus..

      Italien (fur za) nicht wie Forza... und der Müller reagiert auch gerade eben nur stinkig... ;) ... hat aber recht... am Schluss wird abgerechnet... ;) Hopp Basel ;)

    • tomi am 06.02.2018 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Forza Italia

      da kann ich nur sagen Forza Schweden

    einklappen einklappen
  • Herr Masugez am 04.02.2018 23:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja

    schön wie der FCZ verloren hat. macht spass. was mehr freide bereitet ist aber der sieg von Luzern, weiter so. und yb wird noch straucheln und basel meister. keine angst.

  • N. N. am 04.02.2018 23:51 Report Diesen Beitrag melden

    Go, Switzerland, go!

    Der Skandal erschütterte die ganze Schweiz: Ende 1989 wurde bekannt, dass unser Geheimdienst 900'000 Personen bespitzelte und Fichen anlegte. 2010 kommt heraus, dass die Schlapphüte erneut 200'000 Fichen sammelten. Der NDB gelobte Besserung und hat schon wieder 100'000 Leute im Visier.

    • Cartman1993 am 05.02.2018 02:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @N. N.

      Und was hat das mit dem Sieg von unsrem GC zu tun?...

    • Tell... am 05.02.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

      gewisse Gurkenliebhaber könnten darauf..

      leicht spöttisch erwidern...: "...in etwa dasselbe wie guter Fussball..." ;) ...nöö, ehrlich - ich gratuliere den Grasshüpfern zu ihrem Sieg...! ;)

    einklappen einklappen