Super League

28. Oktober 2017 21:23; Akt: 30.10.2017 10:00 Print

Spitzenkampf endet torlos

Torloser Klassiker im Letzigrund: Die Zürcher holen mit viel Kampf einen Punkt gegen den Meister. Thun gewinnt in Lausanne.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In dieser Saison waren die Duelle FCZ - FCB noch nicht die Offensivspektakel früherer Monate und Jahre. Waren in den vorangegangenen neun Klassikern ausnahmslos drei bis sechs Tore gefallen, gab es in den letzten 180 Minuten nur gerade eines zu sehen, jenes zum 1:0-Sieg Ende September in Basel.

Diesmal sahen die mehr als 15'000 Zuschauer einen harzigen, hart umkämpften Match, in dem sich zwei der besten Schweizer Mannschaft förmlich ineinander verbissen. Nach sechs Minuten durfte man sich noch einen Abend mit Spektakel versprechen. Renato Steffen liess aus beträchtlicher einen scharfen Vollrist-Bogenschuss los. FCZ-Goalie Andris Vanins stand rund zwei Meter vor dem Tor und hatte grösste Mühe, den Ball nach einem Rückwärtssprung zu fausten. Die Fans konnten zu diesem Zeitpunkt nicht wissen, dass es die spektakulärste Szene im ganzen Spiel bleiben sollte - und zugleich die wohl beste Torchance.

Wenige Chancen auf beiden Seiten

Wirklich grosse Möglichkeiten, die das vielleicht erlösende erste Tor hätten ergeben können, waren über 90 Minuten nicht zu sehen. Selbst die Szene Mitte der zweiten Halbzeit, als der junge Basler Offensivspieler Dimitri Oberlin am weiteren Pfosten einen halben Schritt zu spät kam, musste man nicht als hundertprozentige Chance bezeichnen.

Leader YB hat nun die Möglichkeit, die beiden Verfolger Basel und Zürich um weitere zwei Punkte zu distanzieren. Die Berner spielen am Sonntagnachmittag daheim gegen Sion.

Das Spiel im Letzigrund hat nicht für beide Mannschaften den gleichen Wert. Basel zeigte nach vier weitgehend guten Auftritten in der Meisterschaft und zwei tollen Spielen in der Champions League wieder einmal eine durchzogene Leistung. Gerade im Hinblick auf die weiteren Aufgaben in der Königsklasse benötigt die Mannschaft von Trainer Raphael Wicky jetzt wieder eine Steigerung. Für Uli Fortes Spieler war es dagegen wichtig, dass sie die 0:4-Niederlage im Derby gegen die Grasshoppers wegstecken konnten. Mit dem 4:1-Sieg im Cup bei Stade Lausanne-Ouchy und dem 0:0 gegen den FC Basel dürfte ihnen dies zumindest resultatmässig gelungen sein.

Thun stoppt Serie von Lausanne

Im Unterschied zu den meisten positiven Auftritten der vergangenen Wochen - Lausanne hatte keines der letzten sieben Meisterschaftsspiele verloren - offenbarten die Lausanner in der Defensive grosse Probleme. Unruhe und Hektik prägten das Bild der Mannschaft, obwohl Trainer Fabio Celestini das Fundament mit der Dreier- respektive Fünferabwehr nach den vielen Erfolgen der letzten Zeit belassen hatte.

Je zwei haarsträubende Schnitzer von Verteidiger Elton Monteiro und dem rechten Mittelfeldspieler Leandro Marin ermöglichten den Bernern in der ersten Hälfte vier grosse Chancen, von denen sie drei nutzten. Die vierte kurz vor der Pause führte nur deshalb nicht zu einem weiteren Tor, weil Simone Rapp nach Ansicht des Schiedsrichters ein Stürmerfoul beging.

Hattrick von Simone Rapp

Der 25-jährige Tessiner Rapp, ehemaliger U21-Internationaler, reicherte seine persönliche Ausbeute in dieser Saison auf acht Tore an, womit er in der Torschützenliste nach der kompletten 13. Runde weit vorne auftauchen wird.

Thuns Trainer Marc Schneider wird den Sieg im Waadtland richtig einzuordnen wissen. Nebst der Tatsache, dass die Tore weitgehend mit der Hilfestellung des Gegner zustande kamen, wird er auch gesehen haben, dass die Defensive weiterhin der Schwachpunkt der Mannschaft ist. Die Thuner gaben eines der vier Geschenke zurück, sodass Lausanne mit einem Tor von Joel Geissmann zeitweilig auf 1:2 verkürzen konnte.


Zürich - Basel 0:0
15'023 Zuschauer - SR Klossner
Zürich: Vanins; Brunner, Bangura, Thelander; Winter (88. Nef), Rüegg, Palsson (85. Sarr), Rüegg, Pa Modou; Rodriguez, Frey, Dwamena (69. Koné).
Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Akanji, Petretta; Xhaka, Zuffi; Steffen, Elyounoussi (84. Fransson), Oberlin (62. Bua); Ajeti (89. Itten).
Bemerkungen: Zürich ohne Schönbächler, Alesevic, Kempter, Kryeziu, Marchesano (alle verletzt), Cavusevic und Haile-Selassie (beide nicht im Aufgebot). Basel ohne van Wolfswinkel, Vailati (beide(verletzt), Callà und Riveros (beide nicht im Aufgebot).
Verwarnungen: 3. Suchy (Foul/für das Spiel gegen YB gesperrt), 8. Pa Modou (Foul), 31. Xhaka (Reklamieren), 41. Brunner (Foul), 53. Oberlin (Foul), 61. Palsson (Foul), 82. Bangura (Foul).

Lausanne - Thun 1:3 (1:3)
3135 Zuschauer - SR Fähndrich
Tore: 6. Rapp (Sorgic) 0:1. 30. Rapp 0:2. 32. Geissmann (Campo) 1:2. 36. Rapp (Sorgic) 1:3.
Lausanne: Castella; Monteiro, Manière, Rochat; Marin (70. Torres), Maccoppi (70. Zarate), Tejeda, Asllani (60. Gétaz); Campo, Geissmann; Margiotta.
Thun: Ruberto; Glarner, Gelmi, Lauper, Facchinetti; Da Silva (81. Kablan), Hediger, Sutter, Spielmann (46. Ferreira); Rapp (69. Hunziker), Sorgic.
Bemerkungen: Lausanne ohne Kololli (verletzt). Thun ohne Bürgy, Alessandrini, Bigler, Rodrigues, Schäppi und Tosetti (alle verletzt).
Verwarnungen: 55. Da Silva (Schwalbe), 73. Monteiro (Foul), 81. Facchinetti (Thun).

(ll)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kurt am 28.10.2017 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist halt so

    Oberlin hätte Gelb/Rot sehen müssen. Ball wegschlagen nach Schiripfiff gibt Gelb. Ausser es ist ein FCB Spieler. Wie immer, seit Jahren gibt es für den FCB sonderregeln. Aber Punkteteilung ist i.o.

    einklappen einklappen
  • Gelbschwarzer-YBler am 28.10.2017 21:12 Report Diesen Beitrag melden

    Unentschieden

    Das ist ein gerechtes Resultat :)

    einklappen einklappen
  • Ueli der Knecht am 28.10.2017 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwacher Match

    Schwacher Match von beiden Seiten. Viele Fehlpässe und wenig Erbauliches. War das Eintrittsgeld nicht wert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Merida am 30.10.2017 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FCZ spielte ängstlich

    Der FCB klar besser, darum spielte der FCZ dermassen defensiv um ja kein Tor zu bekommen. Schade wenn man als 3. klassierter ein Spiel kaputt machen muss und selber nichts riskiert.

  • rogeriu am 29.10.2017 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RegioFussball

    Stimmt. Ich sehe es einfach als höchste Stufe des Schweizer RegioFussballs. Kann es aber auf Wunsch bequem vom Sofa aus verfolgen: Wo kommt schon RegioFussball live im TV (ausser in D natürlich) ? Niveau: Momentan ist glaub nur Michi Lang im Nati-Kader für die WM...wenn's denn wirklich klappt gegen NIR...NIR könnte einiges hungriger sein auf die WM als unsre Boys, die waren ja fast alle schon letztes Mal an der WM...

    • Tell am 29.10.2017 14:46 Report Diesen Beitrag melden

      wenn das letzte Mal sich im Nachhinein

      nur nicht als "letztes Mal" entpuppt... ;)

    einklappen einklappen
  • rogeriu am 29.10.2017 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einverstanden

    Einverstanden. FCB wird Meister ! Warum ? Wenn ich grad den BVB anschaue, wie sie in 3 Runden satte 8 (A C H T !!) Punkte auf Bayern verlieren.....Rekordzeit.... Ich hoffe es zwar nicht, aber YB hat (leider) auch das Zeug dazu, das noch zu vergeigen - wehe, der FCB macht noch 2 gute Transfers im Winter..... Ein Hopper.

  • peter am 29.10.2017 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich

    verstehe Wicky nicht das mann gegen so einen starken Gegner wie der fcz ist , mit der zweiten Garde antritt

    • Tell am 29.10.2017 14:49 Report Diesen Beitrag melden

      erstens war das definitiv nicht die...

      zweite Garde... und zweitens war das einzig Starke beim Gegner die Defensive... eigentlich war ALLES beim Gegner nur Defensive... ;) ...kein Wunder also... ;)

    einklappen einklappen
  • nigo am 29.10.2017 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zum glück

    bin basler fan und bin froh, dass suchy gesperrt sein wird. Ist wie djourou in der nati - überschätzt.

    • urs am 29.10.2017 14:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @nigo

      wen man richtiger fcb ist, ist man nicht froh das eigene spieler gesperrt sind

    • Nino Oliveira am 29.10.2017 19:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @urs

      Als hätte Bisel eigene, richtige Fans. Alle Modefans und Möchtegern Hools, passt wunderbar!!

    • Dani Düsentrieb am 07.11.2017 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nino Oliveira

      Nino, wo genau liegt Dein Problem? Etwa zwischen den Ohren?

    einklappen einklappen