Lockout

07. November 2012 09:37; Akt: 07.11.2012 11:05 Print

Weitere Verhandlungen im Tarifstreit der NHL

Am Dienstag und Mittwoch finden in New York erneut Verhandlungen um die Rettung der NHL-Saison statt. Zum Stand der Beratungen hüllen sich die Verantwortlichen in Schweigen.

Bildstrecke im Grossformat »
Vancouvers Keeper verstärkte während dem Lockout Ambri-Piotta, bestritt aber am Wochenende vom 5./6. Januar genauso wie alle anderen noch in der Schweiz spielenden NHL-Stars seine letzten Partien. Der kanadische Jungstar von den Colorado Avalanche stiess am 9. Dezember zu Ambri und verliess die Leventiner am 7. Januar wieder. Der Center der Ottawa Senators spielte während dem Lockout für die Rapperswil-Jona Lakers. Am 3. Januar 2013 flog er zurück in die Heimat, in der Hoffnung, dass die NHL den Spielbetrieb in dieser Saison doch noch aufnimmt. Womit er wenige Tage später recht erhielt. Der Stürmer der Boston Bruins lief bis am 31. Dezember für den EHC Biel auf. Nach der Spengler-Cup-Teilnahme mit dem Team Canada kehrte er in seine Heimat zurück. Der Kanadier kam von den Boston Bruins zum HC Lugano. Er verliess den Verein zum Jahreswechsel wieder. Davos nahm am 4. Dezember den 27-jährigen Schweden von den Dallas Stars unter Vertrag. Er war in der letzten Saison der erfolgreichste Skorer seines Teams. Der Captain von Stanley-Cup-Sieger Los Angeles Kings spielte für die ZSC Lions. Der Stürmer der Montreal Canadiens lief während der Lockout-Zeit für Fribourg-Gottéron auf. Der New-York-Rangers-Akteur gab ein Gastspiel bei den Lakers, reiste aber bereits Mitte Dezember wieder ab. Die Nummer 88 von den Chicago Blackhawks verstärkte während des Lockouts den EHC Biel. (vorne) Der Erstrundendraft von 2007 hatte zu Beginn des Lockouts bei Ambri einen kurzen Auftritt. Nach nicht einmal drei Wochen reiste der Stürmer der Montreal Canadiens wieder ab. Angeblich wegen einer Ellenbogen-Entzündung. Der Goalgetter der Detroit Red Wings sorgte beim EV Zug für Furore. Der Teamkollege von Mark Streit bei den New York Islanders stürmte während des Lockouts beim SC Bern. Tavares war in der letzten NHL-Saison achtbester Skorer der Liga. Der Center der Washington Capitals spielte für die Kloten Flyers. Wegen Adduktorenproblemen reiste er aber bereits vor dem Lockout-Ende zweimal in die USA. Der Kanadier gehört seit sechs Jahren zum Stamm der Washington Capitals. Der Stürmer der Buffalo Sabres wurde von den SCL Tigers verpflichtet. Er reiste Ende November für medizinische Abklärungen vorerst zurück nach Nordamerika reisen - und kam auch nicht mehr zurück. Der Verteidiger der Minnesota Wild wurde während dem Lockout ebenfalls von den SCL Tigers verpflichtet. Und auch er musste Ende November für medizinische Abklärungen zurück in die USA reisen. Zurück kam er nicht mehr. Der Ur-Berner von den Nashville Predators spielte während dem Lockout beim SC Bern. Der Kanadier (vorne) gab ein Gastspiel beim HC Genf-Servette. In der NHL spielt der Center für die San Jose Sharks. Anfangs Dezember reiste er aus persönlichen Gründen in die Heimat zurück. Der Verteidiger der New York Islanders lief während des NHL-Lockouts für den SC Bern auf. Wie bereits beim letzten NHL-Lockout lief der Center der San Jose Sharks für den HC Davos auf. Auch der zweite «NHL-Davoser» vom Lockout 2005 kehrte zum HCD zurück. Der Verteidiger der Montreal Canadiens verstärkte für die Dauer des Lockouts den HC Genf-Servette. Der Stürmer, der mit den Detroit Red Wings in seine erste NHL-Saison starten wollte, spielte wie die vier Saisons zuvor beim EVZ. Der Ducks-Verteidiger verstärkte den HC Lugano. Der Verteidiger der Montreal Canadians kehrte während dem Lockout zum EV Zug zurück. Bereits bevor er sein Glück in der nordamerikanischen Ferne gesucht und gefunden hat, war Diaz bei den Innerschweizern acht Jahre lang unter Vertrag. Der Nashville-Predators-Spieler verstärkte Red Ice Martigny für knapp einen Monat. Nach dem Abgang von Hörnqvist sicherte sich Martigny die Dienste des Boston-Bruins-Akteurs. (r.) Der Däne spielte für den NLB-Klub Langenthal. Er steht seit 2008 bei den Ottawa Senators unter Vertrag.

NHL-Cracks in der NLA.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Im Tarifstreit der NHL bemühten sich Teambesitzer und Spielergewerkschaft in einer fast achtstündigen Verhandlungsrunde um die Rettung der restlichen Saison. Nach den Gesprächen am Dienstagabend in New York äusserten sich beide Seiten aber nicht zum Stand der Beratungen.

«Weil wir uns am Mittwoch erneut zusammensetzen, wird die Liga keine Inhalte über die Diskussion verkünden, ehe diese zu einem Ende gekommen ist», teilte Bill Daly, der Vertreter der NHL, mit.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ralf am 07.11.2012 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Team oder NHL Fan?

    So genial sind viele auch nicht. Manchml sollten Sie einen speziellen Helm tragen, dass Sie auffallen. Bern und Davos beweisen, es braucht ein Team denn so viel stärker sind Sie nicht. Zudem mal schauen wie die Kasse Ende Saiso aussieht, denke bei allen geht dies nicht auf. Fazit: Die leidtragenden sind unsere jungen Spieler die jetz nicht oder zuwenig Einsatz bekommen.

    • Sid Crosby am 08.11.2012 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Tavares Top

      Dann hast du Tavares noch nie spielen sehen. Und nocheinmal: die NHL Spieler werden xtern bezahlt nicht von den Teams selbst.

    einklappen einklappen
  • max junker am 07.11.2012 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hiller

    wo ist eigendlich hiller

    • Anaheim ducks am 07.11.2012 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Hiller

      Immer noch in Californian. Fällt die NhL ganz aus geht er zu EV Zug. In einem Interview erklährte er das es sich nicht lohnt, nur für kurze zeit in der NLA zu spielen. Die umstellung auf ein grösseres Spielfeld ist anscheinend nocht so einfach für Goalies.

    • bärnerin am 08.11.2012 07:54 Report Diesen Beitrag melden

      Lock-out

      JH wird gemäss verschiedenen Eishockeyportalen nur in der Schweiz spielen, wenn die gesamte NHL-Saison ausfällt. Die Umstellung von den kleineren Eisfeldern in Nordamerika auf die grösseren, europäischen sei zu gross, um nur ein paar Wochen in der Schweiz zu spielen und sich dann schon wieder umzugewöhnen...

    • Etter am 08.11.2012 11:54 Report Diesen Beitrag melden

      Diese Spieler in NA anschauen

      Ich bin ein Gegner für die Aufnahme von Lockout Spielern. Deren Lockout ist nicht das Problem unserer Swiss League! Auch die Schweizer will ich hier nicht sehen. Wer sich entscheidet für die Amis zu Spielen soll meinetwegen während des Lockouts in der AHL Spielen um in Form zu bleiben. Oder eben rumhängen wie es einige Spieler in Interviews nennen. Kurz-NHL Probleme sind nicht NLA Probleme

    • Sandro am 11.11.2012 00:00 Report Diesen Beitrag melden

      Lockout Spieler tun der Liga gut

      Ich hoffe der Lockout geht die ganze Saison. Es tut der Liga gut so Top Spieler zu haben. Die Jungen können sehen wie gut sie sind und wir können sehen dass unsere Liga nicht so gut ist wie sie meint!

    einklappen einklappen
  • Boomer am 07.11.2012 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Nur für einen Monat ist Schade

    Von mir aus kann der Lockout die ganze Saison gehen. Wenn schon denn schon. Dann sind diese Spieler immer dabei und können Ihren Teams bis zum bitteren oder tollen Ende helfen. Seguin und Kane rocken. Die werde ich vermissen, schon wegen Seguins Persönlichkeit. Der bringt sogar Kane zu lachen...Nein, ich bin kein Bieler...

    • Lucky am 08.11.2012 10:45 Report Diesen Beitrag melden

      Vergessen, ab nach Hause

      ..habe grade in einer US Zeitung gelesen (er ist ja drüben) er nimmt unsere Liga gar nicht ernst..es sei eben nicht die NHL. Ist ja klar wir klauen den anderen Ligen ja auch nicht die besten Spieler weg!

    • Schwaller A. am 11.11.2012 00:03 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt so nicht

      @Lucky, ich habe gerade ein Video gesehen wo Tyler aber von unsere Liga und der CH schwärmt. Er musste auch erklären warum einer pro Team einen gelben Helm hat. Er tat dies mit Eurphorie. Er liebt die Landschaft, die Berge die Leute einfach alles. Er hat so gut über die Schweiz erzählt, ich musste mich fast schämen weil ich die Schweiz auch kritisiere. Haben wir in der CH wirklich so viele tolle Sachen? Ich glaube fast er wäre der bessere Schweizer als ich, oder doch nicht?:-)

    einklappen einklappen
  • Kolnik am 07.11.2012 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffentlich bald !!!

    Es hat Spass gemacht die NHL Profis auf Schweizer Eis zu sehen, aber für die Schweizer Meisterschaft kann es nur von Vorteil sein wenn's vorbei ist. Es wird dann in der Tabelle wohl noch enger werden und selbst Ambri könnte noch aufschliessen. Zug, Davos, Bern und Biel würden wohl am meisten geschwächt, die Lakers mit Abstrichen auch.

    • Küde K am 07.11.2012 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Unverständlich!

      Freu dich doch!!! Wie oft hast du denn die Möglichkeit solche Spieler auf Eis zu sehen?!

    • C. Sigg am 07.11.2012 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Thornton/Nash nicht unter Top 10

      Viel schwächer kann Davos nicht werden und wenn ich die Skorer-Liste anschaue, sind Thornton/Nash nirgends unter den Top 10. Es dürfte andere Clubs wesentlich mehr treffen als den HCD. Keine Ahnung wie ihre Theorie zu stande kommt.

    einklappen einklappen
  • Eski Moe am 07.11.2012 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Das Ende naht

    Hoffentlich ist dieser Zirkus mit den NHL-Spieler baldmöglichst vorbei! Wenn möglich sogar bis nach der Nati-pause! Bin freudig gespannt auf die Auswirkungen auf die Tabelle! Endlich wieder Hockey so wie es sein sollte!!! Mal sehen wie's dann bei Bern, Zug, Davos, Lakers etc. aussieht! - hehe...

    • mac am 07.11.2012 10:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      das stimmt....

      bin genau deiner Meinung. Viele Mannschaften werden ihr wunder erleben, wenn ihre NHL Spieler weg sind. Die Saison kann beginnen.....

    • Pat am 07.11.2012 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ja bin...

      .. auch gespannt auf die Auswirkungen. In der Vorbereitung ohne lockout Spieler war Ambri übrigens die Nr 1 und Zug die Nr 2.

    • Mr. Spectacular am 07.11.2012 11:04 Report Diesen Beitrag melden

      Verfälschung blablabla...

      Freut euch doch einfach über das Spektakel das euch geboten wird! So macht Eishockey Spass. Und da der Winter Classic abgesagt wurde, werden dieses Jahr höchst wahrscheinlich keine NHL Spiele angepfiffen...

    • Raphael Imoberdorf VS am 07.11.2012 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zug ohne Lockoutspieler am meisten gefärdet 

      Vor allem der EV Zug, auch Servette profitiert sehr stark von den guten Lockoutspieler. Angenommen der Lockout ginge innerhalb der Natipause zuende, das Teams wie Ambri und Langnau nicht mehr so schlecht aussehen werden. Bei Langnau ist es noch brisant. Am Anfang ohne Lockoutspieler sahen sie besser aus als mit. Zug würde aus meiner Sicht am meisten geschwächt werden und ich denke in Zug wäre man sehr froh ginge der Lockout die ganze Saison!

    • Sam The Man am 07.11.2012 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Hoffentlich

      Hmm finde auch das es bald ein ende haben sollte., die liga wäre ausgeglichener wie nie zuvor., am schlimmsten wird es Zug Davos Lugano und Biel treffen, dan kommt mal bern, Kloten und dan der ganze rest... Wäre toll wenn die NHL beginnt :D gespannt auf die tabelle nach 40 Runden :)

    • bene am 07.11.2012 13:12 Report Diesen Beitrag melden

      Naja....

      Kloten wohl weniger, Laich hat Leitenprobleme und kann ja nicht sein maximum ausspielen im Moment. Natürlich ist auch ein geschwächter Laich noch ein überdurschnittlicher Ausländer, aber wenn man bedenkt, dass Kloten jediglich mit einer Verstärkung klarkommt, denke ich, dass es wohl vor Allem Zug, Davos und die Berner sowie Biel besonders hart treffen wird. Mal schauen wie's dann aussieht, ne.

    • Eski Moe am 07.11.2012 18:11 Report Diesen Beitrag melden

      Mr. Spectacular

      welches spektakel meinen Sie ?!! z.B. Zugs Zetterberg okay spielt schön und gut aber was ist mit den anderen Zugern? (ausser Nasenbär) hab ich noch ziemlich nichts gesehen! und dann schreiben sie es verfälscht die Tabelle nicht.... ?!!! ähm...

    einklappen einklappen

National League A

Playoff Ergebnisse
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen