Hischiers Agent

25. Juni 2017 13:28; Akt: 25.06.2017 14:58 Print

«Der Draft bedeutet auf dem Eis nichts»

Der Walliser Nico Hischier wurde im NHL-Draft als Nummer 1 gezogen. Agent Gaëtan Voisard spricht über die hohe Erwartungslast und Hischiers grösstes Defizit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gaëtan Voisard, Nico Hischier wurde als Nummer 1 gedraftet. Ging damit für Sie ein Traum in Erfüllung?

«Ja genau. Es war für uns aber auch eine Realität. Wir wussten, dass es möglich ist. Auf der anderen Seite sind wir Schweizer. Wir sind vielleicht etwas zu konservativ, verfügen nicht über genügend Selbstsicherheit. Von daher waren wir sehr vorsichtig, was wir bezüglich Nico kommuniziert haben. Wir wollten ihn nicht unter Druck setzen. Er hatte allerdings selber sein Ziel, das in Erfüllung ging. Es ist ein fantastisches Gefühl.»

Was bedeutet es für seine Zukunft, dass er als Erster gedraftet wurde?

«Das ist in erster Linie ein Ehrenpreis. Es ist etwas für die Ewigkeit, noch mehr für einen Schweizer. Er hat sich das sehr verdient. Uns als Firma wird das für die Zukunft helfen. Es zeigt die Qualität der Arbeit zusammen mit meinem nordamerikanischen Partner Allain Roy. Ich habe jedoch immer gesagt, dass es nur ein erster Schritt ist. Der Draft bedeutet auf dem Eis nichts. Es wird noch sehr viel passieren, bis die Saison startet. Am Schluss entscheidet die Organisation, ob er bereit ist. Von daher geniessen wir nun erst einmal die Zeit, vor allem Nico. Dann schauen wir weiter.»

Blickt selbst auf eine Eishockeykarriere zurück: Gaëtan Voisard, hier als Spieler des Clubs Fribourg-Gotteron. (Archivbild)

Nico ist bereits am Samstagmorgen mit dem Privatjet an seine neue Wirkungsstätte geflogen worden. Unter anderem wird ein Sandwich nach ihm benannt. Die Dimension, welche die Nummer 1 mit sich bringt, ist gewaltig. Wie sehen Sie das?

«Absolut. Ich merkte in der Loge von New Jersey, wie beliebt er ist. Ich glaube, dass sie viel mit ihm vorhaben. Ausserdem war es der Wunschklub von Nico. Die Interviews mit New Jersey waren auch von der menschlichen Seite her extrem gut. Insofern war es das grösste Geschenk für Nico. Die Nummer 1 ist aber auch eine Last, die man tragen muss. Die Erwartungen sind gross, aber bislang hat er immer geliefert. Er hat dieses natürliche Talent. Und er ist ein Perfektionist, er ist sehr kritisch mit sich selber.»

Was denken Sie, schafft er es schon in diesem Herbst ins NHL-Team?

«Ja, ich glaube es. Er besitzt sportlich, mental und persönlich das Potenzial, den Sprung sofort zu schaffen. Ich war immer überzeugt, dass er in der NHL spielen kann. Ray Shero ist ein sehr menschlicher General Manager. Der Coaching-Staff hat eine gute Eishockey-Philosophie, die Nico sicher gefallen wird, bei der er seine Qualitäten zeigen kann. Ich glaube, dass die Voraussetzungen für ihn in New Jersey hervorragend sind. Es steht aber noch sehr viel Arbeit vor ihm.»

Das grösste Defizit ist der Körper, oder?

«Ja, das weiss er selber. Ein paar Kilogramm mehr wären sehr willkommen. Es gibt aber Spieler in der NHL, Gaudreau (Calgary Flames) zum Beispiel, die noch leichter sind, aber dennoch einen grossen Einfluss haben. Aufgrund der Spielintelligenz kann es mit zwei Topspielern an seiner Seite gut funktionieren. Das wird jedoch der Coach entscheiden. Wir müssen einfach schauen, dass Nico für das Rookie-Turnier und das NHL-Trainingscamp bereit ist. Danach haben wir keinen Einfluss mehr.»

(woz/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Generation X am 25.06.2017 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gigantisch und Last zugleich

    Krass welcher Druck ein solch nur 1 Draft nach sich zieht. Und das mit 18 Jahren.

  • Simon am 25.06.2017 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lasst ihn mal ankommen

    Es gab schon viele Top-Picks in amerikanischen Sportligen, die dann in der Versenkung verschwanden. Lasst den Jungen spielen und dann sehen wir, wie gut er wirklich ist. Alle Hypothesen zum jetzigen Zeitpunkt sind unnötig. Talent hat er zweifelsfrei, aber Talent ist eben nicht alles.

  • Draft-1 mehr nicht am 25.06.2017 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Agent wie sie nun mal sind

    Der Agent wäre nun ziemlich doof, würde er auch nur eine kleine negative Andeutung machen. Diese würde es bestimmt geben aber eben der Agent macht diese sicher nicht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sydor am 25.06.2017 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Plus 5kg

    Gute Antworten Voisards. H. braucht auf jeden Fall 5kg mehr an Muskelmasse, sonst bestehen mehrere Gefahren, die seiner Karriere schaden könnten (u.a. Verletzungen, aber auch sein technisches Spiel könnte darunter leiden, wodurch er mental erheblich zu knabbern hätte). Es gibt durchaus das eine oder andere Negativbeispiel diesbezüglich... Ich zweifle allerdings nicht, dass GM und Trainerstaff der Devils sehr genau schauen werden, was der beste Weg für H. sein dürfte. Zudem sind diese angesprochenen 5kg durch gezieltes Training bei einem 18j. Mann innerhalb relativ kurzer Zeit zu erreichen.

    • Maja Brunner am 26.06.2017 08:09 Report Diesen Beitrag melden

      Schwätzer

      Als wüsstest du was Nico braucht, schau lieber auf deinen eigenen Körper, das reicht! Danke!

    • Sydor am 26.06.2017 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maja Brunner

      Besten Dank für den Ratschlag Ihrerseits. Wer die Liga allerdings seit zwanzig Jahren relativ intensiv verfolgt, wird mir wohl zustimmen... Im Übrigen sind meine Aussagen kein Geheimnis. GM Shero äusserte sich dementsprechend und bezeichnete sein "Untergewicht" als einziges kleines "Manko"...

    einklappen einklappen
  • Generation X am 25.06.2017 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gigantisch und Last zugleich

    Krass welcher Druck ein solch nur 1 Draft nach sich zieht. Und das mit 18 Jahren.

  • Popey Spinat am 25.06.2017 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dünn

    Viel zu dünn für die NHL. Der wird untergehen.

    • scb fan am 25.06.2017 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Popey Spinat

      Man sieht eindeutig, dass Sie nicht die leiseste ahnung haben von eishockey. schon mal von patrick kane gehört, martin st louis? beide unter 1.8 meter und 80 kg, trotzdem dominieren oder dominierten sie spiele und playoff serien

    • Chrom24 am 25.06.2017 15:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Popey Spinat

      Ist es im Eishockey nicht aber auch so, dass am Ende gewinnt, wer mehr einstecken kann?

    • EVZ am 25.06.2017 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @scb fan

      #johnny gudreau(auch Johnny Hockey genannt Grösse 1.73 Gewicht 72 kg und er ist der man wo von Calgary lebt

    • scb fan am 25.06.2017 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @EVZ

      eben, es gibt genug beispiele, die beweisen, dass man fehlendes gewicht mit spielintelligenz und geschwindigkeit kompensieren kann.

    • Grace am 25.06.2017 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Popey Spinat

      Er ist 18 in 4 Jahren sieht es anders aus. Mein Sohn 24 spielt in der NHL er war auch nicht so kräftig. Aber er legte zu. Seit doch nicht immer so negativ. Der Junge hat was grossartiges geleistet in einer Randsportart ( Schweiz) das sollte gelobt werden. Was die Zukunft bringt weiss niemand. Alles Gute Nico und lass die negativen Kommentare an dir abprallen.

    • Nichtsportler am 25.06.2017 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Popey Spinat

      Ich glaube, Die Ihn gedraftet haben, haben auch eine grössere Ahnung als Sie!

    • Sydor am 26.06.2017 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @EVZ

      Wobei die angesprochenen (Gegen-) Beispiele schon krasse Einzelfälle darstellen.

    einklappen einklappen
  • Simon am 25.06.2017 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lasst ihn mal ankommen

    Es gab schon viele Top-Picks in amerikanischen Sportligen, die dann in der Versenkung verschwanden. Lasst den Jungen spielen und dann sehen wir, wie gut er wirklich ist. Alle Hypothesen zum jetzigen Zeitpunkt sind unnötig. Talent hat er zweifelsfrei, aber Talent ist eben nicht alles.

  • Draft-1 mehr nicht am 25.06.2017 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Agent wie sie nun mal sind

    Der Agent wäre nun ziemlich doof, würde er auch nur eine kleine negative Andeutung machen. Diese würde es bestimmt geben aber eben der Agent macht diese sicher nicht.

    • Sydor am 25.06.2017 18:18 Report Diesen Beitrag melden

      Hischier

      Dann nennen Sie doch eine "negative Seite" am Spieler H. und dem entsprechenden Draft gestern! Ich sähe es genau wie im Interview angedeutet: Er braucht etwas mehr Kilos. Danach wird er in der NHL spielen - und mit der Zeit auch ein dominierender Center. Wohl kein Jahrzehntetalent wie McDavid oder (wohl) Matthews, aber sicherlich ein Franchiseplayer a la Zetterberg, Iginla oder Doan!

    • Draft-1 mehr nicht am 26.06.2017 23:46 Report Diesen Beitrag melden

      Traue keinem Agenten

      Man kann doch noch nicht sagen wohin die Reise geht. Keine Ahnung was ein Draft kostet aber ein Vertrag als solches ist noch nicht unterschrieben. Wird es ziemlich sicher irgendwie geben kann aber auch ein Zwei-Weg-Vertrag sein. NHL-AHL. Der Agent, kennt man ja, würde kräftig mitverdienen.

    • Sydor am 27.06.2017 12:46 Report Diesen Beitrag melden

      @ Draft-1 mehr nicht

      Die Einstiegsverträge sind sowieso normiert, insofern bleibt sonnenklar wohin die Reise kontrakttechnisch hingeht. Da gibt's kaum Spielraum. Hischier wird aber natürlicherweise demnächst den Entry-Level-Vertrag unterzeichnen (3 Jahre). Dass ein Agent an einem Vertragsabschluss mitverdient bleibt logisch. Er arbeitet ja nicht kostenlos!

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen