National League A

20. Januar 2013 12:00; Akt: 20.01.2013 18:46 Print

Flüeler feiert Shutout - Genoni ebenfalls

Die ZSC Lions gewinnen zuhause mit 2:0 gegen den HC Lugano. Als Torschützen lassen sich Ambühl und Bühler feiern. Mit dem gleichen Resultat siegt Davos gegen die SCL Tigers.

Bildstrecke im Grossformat »

Die besten Bilder der 40. Runde.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der ZSC festigte mit einem 2:0-Heimsieg gegen Lugano den 3. Tabellenplatz. Die Lions weisen nun einen Vorsprung von sechs Punkten auf das fünftplatzierte Genève-Servette auf.

Mit dem ZSC und Lugano trafen zwei formstarke Teams aufeinander; beide hatten zuvor dreimal in Folge gewonnen. Dennoch kamen die 9408 Zuschauer im Hallenstadion bloss in den Genuss von zwei Toren. Das 1:0 erzielte Andres Ambühl in der 33. Minute erst noch mit dem Schlittschuh; der Nationalstürmer traf im dritten Spiel in Folge. Dem Powerplay-Tor war eine herrliche Kombination vorausgegangen.

Flüeler unbezwingbar

Die Lions hätten nach 40 Minuten höher führen müssen. Die Gastgeber vergaben im Mitteldrittel zahlreiche gute Chancen; in der 22. Minute beispielsweise scheiterte Luca Cunti alleine vor Michael Flückiger. Es wurde klar ersichtlich, warum vor diesem Spiel nur Genève-Servette, Ambri-Piotta und die SCL Tigers in dieser Saison weniger Tore als der ZSC geschossen hatten. In der 56. Minute gelang Cyrill Bühler, der im Frühling zu Kloten wechselt, mit seinem ersten Skorerpunkt in dieser Saison noch das 2:0. Lukas Flüeler feierte beim fünften Sieg in den letzten sechs Partien seinen zweiten Shutout in dieser Spielzeit - er musste 21 Schüsse abwehren.

Lugano erlitt derweil in der siebten Begegnung 2013 die zweite Niederlage - bereits gegen Ambri-Piotta hatten die Bianconeri 2:0 verloren.

Davos - SCL Tigers: Davos weiter im Hoch

Davos hat sich endgültig vom Strichkampf verabschiedet. Einen Tag nach dem 5:3 in Biel bezwangen die Bündner die SCL Tigers zu Hause 2:0. Sie liegen nun 14 Punkte über dem Strich.

Es dauerte bis zur 48. Minute, ehe Petr Sykora die Mehrheit der 4389 Zuschauer mit einem harten Schuss erlöste. Allerdings hinterliess der ansonsten starke Langnauer Keeper Thomas Bäumle nicht den besten Eindruck - er hatte freie Sicht. Für Sykora war es der vierte Treffer in den letzten drei Partien. Knapp vier Minuten später zeichnete Gregory Hofmann für das Schlussresultat verantwortlich. Bei beiden Toren hatte Josef Marha seinen Stock im Spiel. HCD-Keeper Leonardo Genoni kam zu seinem ersten Shutout in dieser Saison. Er beanspruchte jedoch auch etwas Glück, denn die Gäste trafen nicht weniger als dreimal die Torumrandung.

Dennoch war der Sieg der Davoser mehr als verdient. Sie taten deutlich mehr fürs Spiel und hätten bereits im ersten Drittel in Führung gehen müssen. Nach einem zerfahrenen Mitteldrittel nahm das Heimteam nach der zweiten Pause wieder Fahrt auf und wurde mit dem siebten Sieg in den letzten acht Partien belohnt. Bereits die ersten drei Saisonduelle gegen die Langnauer, die ohne den erkrankten Serge Pelletier antreten mussten, hatte der HCD für sich entschieden.

National League A, 40. Runde

ZSC Lions - Lugano 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)
Hallenstadion. - 9408 Zuschauer. - SR Stricker, Fluri/Müller. -
Tore: 33. Ambühl (Cunti, Kenins/Ausschluss Steiner) 1:0. 56. Bühler (Baltisberger, Seger) 2:0. -
Strafen: je 3mal 2 Minuten. -
PostFinance-Topskorer: Monnet; Metropolit.
ZSC Lions: Flüeler; Stoffel, Lashoff; Blindenbacher, Geering; Seger, Maurer; Schnyder; Baltisberger, Schäppi, Bühler; Ambühl, Cunti, Kenins; Bärtschi, Shannon, Wick; Bastl, Trachsler, Monnet;
Lugano: Flückiger; Ulmer, Vauclair; Schlumpf, Heikkinen; Kienzle, Hirschi; Kostner, McLean, Jordy Murray; Steiner, Metropolit, Rüfenacht; Simion, Kamber, Linglet; Reuille, Conne, Pivron.
Bemerkungen: Lugano ohne Nodari, Nummelin, Fazzini, Brady Murray, Blatter, Morant, Domenichelli (alle verletzt) und Rosa (überzähliger Ausländer). Timeout Lugano (58:59). - Lugano von 57:31 bis Spielende ohne Goalie.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schiri am 21.01.2013 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Reguläres Tor

    Bei Anmühls treffer handelt es sich klar um ein reguläres Tor. Laut Reglement wird ein Tor per Schlittschuh dann aberkannt, wenn eine Kickbewegung vorhanden war. Dies war hier deutlich nicht der Fall, da Ambühl lediglich den Winkel seines Schlittschuhs 'richtig' stellte. Es wäre laut Reglement sogar ein reguläres Tor, wenn quasi in den Puck hineingebremst wird (da auch dies keine Kickbewegung ist). Hier wird aber in Schirikreisen diskutiert, ob ein aktive Energieübertragung auf den Puck mit dem Schlittschuh bereits als Kickbewegung zu interpretieren ist. Amühls Tor allerdings absolut regulär.

  • Fredy Bünzli am 20.01.2013 23:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toooooooor ! 

    Alles tolle Meinungen....aber für ein irreguläres Tor brauchts immernoch eine Kick Bewegung....da kann er seinen Schlittschuh hinstellen wie er will !!!

  • hcd fan am 20.01.2013 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hcd-scl tigers

    und blad wird der hcd auch genf in der tabelle überholen. wer davos schon abgeschrieben hat und dachte, sie würden in den playouts landen kennt wohl arno del curto und sein team nicht. wir sind wieder da!

    • Lecavalier am 21.01.2013 10:26 Report Diesen Beitrag melden

      Alle Jahre wieder....

      Lass dass bloss nicht Arno hören - sonst geht's wieder los mit der Müdigkeit vom Spenglercup, den Verletzten, dem Generationenwechsel, und dass man eigentlich froh sein muss, wenn der HCD nicht direkt in die 1. Liga absteigt. Aber AdC betet zum Gaudi der Hockey-Fans diesen Spruch seit Jahren runter, und ganz sooo schlimm ist's auch dieses Jahr nicht.

    • Lecavalier am 21.01.2013 10:32 Report Diesen Beitrag melden

      HCD Formkurve geht steil bergauf

      Bin zwar Zuger-Fan, aber das der HCD wieder zurückkommt war mir immer klar :-) Dieses Jahr wäre ja eigentlich wieder der HCD mit dem Titel dra und kann mir gut vorstellen das dies der Fall sein wird. Zug wird in diesen Playoffs wohl keine Rolle spielen mit dem momentanen Kader.

    einklappen einklappen
  • ZSC lions am 20.01.2013 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Regulärer Treffer

    @Sandro Zappella. Weil es ganz klar keine Kickbewegung war. Den Fuss richtig hinstellen, ist nicht das gleiche wie kicken und ist laut Regelwerk erlaubt.

    • bianconeri am 20.01.2013 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Regulärer Treffer???

      Daniel Stricker sollte besser 3. Liga-Spiele pfeiffen... Lugano hat heute aber meiner Meinung nach auch nicht wirklich gut gespielt, trotzdem Forza Regazzi!!!

    • Das Otzelot am 20.01.2013 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Irregulär

      Natürlich war das Tor extrem irregulär. Ambühl hat die Fussstellung ja bewusst geändert. Aber das der ZSC durch irreguläre Tore gewinnt ist ja mittlerweile Tradition.

    • Brian Propp am 20.01.2013 20:01 Report Diesen Beitrag melden

      Irregulär

      Ambühl hat den Fuss als Werkzeug zum Tor benutzt. Der Puck ist nicht aus Versehen an seinen Schlittschuh gefalllen- ganz klarer irregulärer Treffer!

    • Pete am 20.01.2013 21:57 Report Diesen Beitrag melden

      Lächerlich

      laecherliche Anschuldigungen von Neidern! wenn ein Schlittschuh keine kickbewegung macht ist der Treffer regulär, egal wie er da steht

    • P.Müller am 21.01.2013 08:38 Report Diesen Beitrag melden

      Kick?

      ähm, regelwidrig ist, wenn er eine KICKBEWEGUNG macht. Wenn eine bewusste Fussdrehung seit neuestem eine Kickbewegung ist, dann ist das ja wohl klar. Und dass die Berner die Finalniederlage mit dem ausserdem ebenfalls regulären Tor noch nicht verdaut haben, ist ja auch offensichtlich. Euer Neid ist unser Stolz.

    • zsc fan am 21.01.2013 09:48 Report Diesen Beitrag melden

      schon so..

      ich als zsc fan habe mich auch über den torentscheid gewundert. der schlittschuh hat er ja extra so hingestellt... naja.. ein geschenktes tor :S

    • Nicht Neider am 21.01.2013 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kein Tor

      Ich finde es bei allen Kommentaren immer lustig als Neider bezeichnet zu werden wenn man nicht gleicher Meinung ist. Bin ich SCB Fan? Ja. Ich finde auch, dass das Tor von Ambühl nicht korrekt war. Ich finde auch das Finaltor war nicht korrekt. Aber ich denke auch der ZSC hat den Titel verdient gewonnen. Ergo ich habe meine Meinung aber beneide den Z um nix.

    einklappen einklappen
  • DNA Bianconero am 20.01.2013 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Forza Lugano 

    Ein platz unter den ersten 4 ist allemal zu realisieren. Wichtig ist nun in form zu kommen für die playoffs!!!

National League A

Playoff Ergebnisse
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen