NLA-Abstiegsrunde

07. März 2017 22:15; Akt: 07.03.2017 22:23 Print

EHC Kloten muss immer noch zittern

Nach Fribourgs zweitem Sieg und Klotens zweiter Pleite in der Abstiegsrunde verkürzt Gottéron den Rückstand auf die Zürcher.

storybild

Unterschiedliche Launen: Tiger-Söldnder Maxime Macenauer jubelt, die Klotener lassen den Kopf hängen. (7. März 2017) (Bild: Keystone/Marcel Bieri)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Rückstand des HC Fribourg-Gottéron auf den EHC Kloten beträgt nun noch acht Punkte. Es sind allerdings nur noch vier Partien zu spielen.

Den rettenden 10. Platz dürfte Fribourg nicht mehr erreichen, doch die «Eisdrachen» nutzen die Abstiegsrunde zumindest zum Aufbau der Moral – und bringen sich in eine günstige Position, um im Abstiegs-Playoff gegen Ambri-Piotta Heimvorteil zu geniessen. Nach dem 2:1-Sieg im Direktduell beträgt die Differenz mittlerweile sechs Punkte.

Langnau vor dem Ligaerhalt

Im Mitteldrittel traf Fribourg einmal in Unterzahl (durch John Fritsche) und einmal im Powerplay (Greg Mauldin) zur 2:0-Führung. Darauf fanden die Leventiner, die zum siebten Mal in den letzten neun Spielen verloren, keine Antwort. Immerhin verhinderten sie ein 0:7-Debakel wie vor zweieinhalb Wochen an gleicher Stätte.

Mit elf Zählern Vorsprung praktisch gerettet haben sich die SCL Tigers. Sie setzten sich zuhause 4:2 gegen Kloten durch. Die Zürcher Unterländer, bei denen der eigentliche Winterthur-Goalie Remo Oehninger zu seinem NLA-Debüt kam, zeigten sich besser als beim desolaten 0:5 gegen Fribourg, aber nicht gut genug. Die Reserve auf die Freiburger bleibt aber beträchtlich.

Rangliste: 1. SCL Tigers 2/65 (130:157). 2. Kloten 2/62 (144:171). 3. Fribourg-Gottéron 2/54 (137:178). 4. Ambri-Piotta 2/48 (115:168).

SCL Tigers - Kloten 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) 5323 Zuschauer. - SR Dipietro/Wiegand, Castelli/Wüst. - Tore: 30. (29:01) Harlacher (Praplan) 0:1. 30. (29:49) Macenauer (Nils Berger) 1:1. 37. Moggi (Koistinen) 2:1. 44. Albrecht (Elo) 3:1. 46. Frick (Ausschluss Sanguinetti!, Strafe gegen Kloten SCL Tigers angezeigt) 3:2. 60. (59:33) Lindemann (Pascal Berger, Punnenovs) 4:2 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 4mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Nüssli; Shore. SCL Tigers: Punnenovs; Seydoux, Koistinen; Lashoff, Huguenin; Weisskopf, Randegger; Zryd; Kuonen, Macenauer, Nils Berger; Elo, Albrecht, Nüssli; Lindemann, Pascal Berger, Dostoinow; Roland Gerber, Schirjajew, Moggi. Kloten: Oehninger; Sanguinetti, Ramholt; Gähler, Frick; Back, Harlacher; Steinauer; Grassi, Shore, Sheppard; Praplan, Cunti, Hollenstein; Genoway, Obrist, Bieber; Leone, Schlagenhauf, Kellenberger; Lemm. Bemerkungen: SCL Tigers ohne Blaser, Stettler und Müller, Kloten ohne Martin Gerber, Stoop, Von Gunten, Weber (alle verletzt) und Boltshauser (krank). 12. Pfostenschuss Ramholt. SCL Tigers von 58:27 bis 59:33 ohne Goalie. Fribourg-Gottéron - Ambri-Piotta 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) 5437 Zuschauer. - SR Massy/Prugger, Fluri/Progin. - Tore: 30. Fritsche (Ausschluss Birner!) 1:0. 35. Mauldin (Sprunger/Ausschluss Stucki) 2:0. 37. Pesonen (Kostner, Trisconi) 2:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Fribourg, 4mal 2 Minuten gegen Ambri. - PostFinance-Topskorer: Sprunger; Pesonen. Fribourg-Gottéron: Conz; Rathgeb, Picard; Stalder, Schilt; Leeger, Abplanalp; Glauser; Sprunger, Cervenka, Birner; Fritsche, Rivera, Vauclair; Mottet, Mauldin, Marchon; Neuenschwander Chiquet, Neukom. Ambri-Piotta: Zurkirchen; Ngoy, Jelovac; Berger, Mäenpää; Fora, Gautschi; Trunz; Kostner, Hall, Pesonen; Stucki, Emmerton, Monnet; Trisconi, Fuchs, Lauper; Duca, Goi, Lhotak; Bianchi. Bemerkungen: Fribourg ohne Bykow, Loichat, Schmutz (alle verletzt) und Vesce (überzähliger Ausländer), Ambri ohne D'Agostini, Zgraggen und Guggisberg (alle verletzt). 59. Timeout Fribourg.

(fal/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Querus schlägerus am 07.03.2017 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nati A

    Auch in Zukunft wird in der Ilfishalle Nati A Hockey gespielt. Die Weichen sind gestellt und bereits gute Tranfers getätigt. Weiter so Jüre! Noch ein Punkt und es ist getan.

    einklappen einklappen
  • Verärgerter am 08.03.2017 00:52 Report Diesen Beitrag melden

    Appell an die Spieler des EHC KLOTEN

    also was ich zur Zeit oder besser seit Wochen für Leistungen von "meinem" Club sehe ist zum fremdschämen, ehrlich. Das ist ja unterirdisch und eine Frechheit allen Zuschauern gegenüber. Klar, wir sind fast "gerettet", hey, aber eine solche Leistung abzuliefern geht gar nicht! Geht echt gar nicht. Jetzt nehmt Euch mal am Riemen und zeigt wenigstens in den letzten 4 Spielen eine Leistung die eines Spielers des EHC Kloten würdig ist. Und wer "kein Bock" mehr soll gehen....jetzt in die Ferien und muss auch nicht mehr kommen. Ich bin seit 40 Jahren Chlootä Fän...aber das ist inakzeptabel!!

    einklappen einklappen
  • Lobster am 07.03.2017 22:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Freut mich für die Tigers. Dürfen dann wohl die Ferien planen :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fribourger am 10.03.2017 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    hoffe die NLA bleibt so!

    Ich hoffe, dass alle 4 Playout- Mannschaften oben bleiben! Wer vom B möchtet ihr denn oben haben?? Lakers?? Das hatten wir schon und bei den anderen fehlt es an allem!! (Infrastruktur und Geld)

  • Sämi de Bäsebinder am 08.03.2017 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Noch ein Sieg und dann......

    Noch ein Sieg und dann bleiben die SCL - Tigers A-klassig, wenn möglich gleich im nächsten Spiel in Freiburg. Weiter so im Tal der heulenden Winde. Die Fans vom Emmental, Region Solothurn, Amt Entlebuch und sogar aus der Innerschweiz warten sehnlichst auf den Ligaerhalt.

    • Bebbi am 09.03.2017 02:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sämi de Bäsebinder

      Sogar die Fans aus der Region Basel ;-)

    einklappen einklappen
  • Verärgerter am 08.03.2017 00:52 Report Diesen Beitrag melden

    Appell an die Spieler des EHC KLOTEN

    also was ich zur Zeit oder besser seit Wochen für Leistungen von "meinem" Club sehe ist zum fremdschämen, ehrlich. Das ist ja unterirdisch und eine Frechheit allen Zuschauern gegenüber. Klar, wir sind fast "gerettet", hey, aber eine solche Leistung abzuliefern geht gar nicht! Geht echt gar nicht. Jetzt nehmt Euch mal am Riemen und zeigt wenigstens in den letzten 4 Spielen eine Leistung die eines Spielers des EHC Kloten würdig ist. Und wer "kein Bock" mehr soll gehen....jetzt in die Ferien und muss auch nicht mehr kommen. Ich bin seit 40 Jahren Chlootä Fän...aber das ist inakzeptabel!!

    • Hockeyfan am 08.03.2017 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Verärgerter

      Die Leistung der Spieler des EHC Kloten wiederspiegelt 1:1 die chaotischen Zustände in diesem Verein seit mehreren Jahren. Der einzige Weg ist die Nachhaltigkeit. Der ZSC musste das vor einigen Jahren auch lernen und untendurch. Was Kloten braucht: gezielte Verstärkungen auf allen Positionen, die bereits Erfahrung mitbringen und dann eine Handvoll Jungspieler mit Potential. Dazu müssen endlich einige Spieler des EHC Kloten das Feld räumen!

    einklappen einklappen
  • wednesday am 08.03.2017 00:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fünfte Jahreszeit.

    Sieht gut aus für die Emmentaler. Gratulation an die Tiger. Leider weniger gut bei den Leventiner, bei ihrem "La Montanara" schüttelt es mich immer wieder (ein Gänsehautmoment). Kämpft, gebt noch nicht auf. Es ist erst verloren wenn beim letzten Match die Schlusssirene erklingt. Allen weiterhin spannend Matches und schöne fünfte Jahreszeit;)

  • Nüssli Superstar am 07.03.2017 23:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langnau am kommen

    Im nächsten Jahr werden die Tigers in den Playoffs spielen. Seit Ehlers am Ruder ist spielen die Tigers wie eine Playoff Mannschaft. Dazu kommt noch, dass es scheint als hätte Ehlers auch bei Spielertransfers das Heft in der Hand und nicht mehr der unqualifizierze Reber, da jetzt einige der letzten Transfers eine klare Ehlers verganhenheit haben. Jetzt müssen sie nur noch passende Ausländer finden, welche DiDo ersetzen können.

    • Querus schlägerus am 08.03.2017 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nüssli Superstar

      Lüku Haas geht zu Edmonton und Lucic kommt im Gegenzug zu Langnau. Problem gelöst....

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen