Hockey-Liga

28. September 2013 02:04; Akt: 28.09.2013 21:56 Print

Servette in die KHL - Gerücht bestätigt

von Klaus Zaugg - Servette in die KHL? Das Gerücht will einfach nicht verstummen und wird jetzt ganz offiziell von unserer Nationalliga bestätigt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kontinentale Hockey-Liga (KHL) erobert auch Westeuropa. Ab nächster Saison spielt Jokerit Helsinki, der SCB Finnlands, in der KHL. Bratislava, Prag und Zagreb sind bereits mit Team in der zweitmächtigsten Liga der Welt vertreten. Die KHL besteht diese Saison aus 28 Teams aus acht Ländern: Russland, Kasachstan, Slowakei, Kroatien, Tschechien, Ukraine, Weissrussland und Lettland.

Umfrage
Was halten Sie davon, dass Schweizer Teams in der KHL mitmischen?
53 %
47 %
Insgesamt 2923 Teilnehmer

Die von den Russen dominierte Liga entwickelt sich zum Gegengewicht der NHL und die KHL-Expansion lässt inzwischen jeden Versuch einer Paneuropäischen Meisterschaft (Champions League) scheitern. Das Projekt einer Euroliga, an der sich auch die Nationalliga beteiligt, ist nicht das Papier wert, auf dem es präsentiert wird.

Projekt «Helvetics» bestätigt

Der Standort Schweiz ist für die KHL hoch interessant und seit längerer Zeit ein Thema. Nach wie vor existiert das Projekt «Helvetics» des Oberaargauer Immobilien-Oligarchen Markus Bösiger (20 Minuten berichtete). Dieses Projekt ist von der KHL zwar offiziell bestätigt worden.

Aber die «Helvetics» sind nach wie vor nicht über einen Zusammenarbeitsvertrag mit der KHL hinausgekommen. Markus Bösiger bestätigt gegenüber 20 Minuten, dass der einst geplante Beitritt zur KHL auf die Saison 2014/15 nicht möglich sein wird. Weil er nach wie vor das Terrain zum Bau einer neuen Arena nicht gefunden habe. Und ohne moderne Arena gibt es kein KHL-Unternehmen. «Aber wir sind nach wie vor in regem Kontakt mit der KHL und treiben das Projekt weiter voran.»

Zweites Projekt mit Servette

Mehrere unabhängige Quellen bestätigen, dass es inzwischen in der Schweiz ein zweites KHL-Projekt gibt. Und zwar mit Servette. Mitbesitzer, Manager und Trainer Chris McSorley dementiert auf Anfrage solche Gerüchte gegenüber 20 Minuten entschieden. «Daran ist überhaupt nichts. Ich habe nie Gespräche für ein solches Projekt geführt.»

Dieses Dementi des global vernetzten Servette-Generals will allerdings wenig heissen. Wenn es dem Geschäft dient, dementiert er notfalls auch, Kanadier und der englischen Sprache mächtig zu sein. Unsere Nationalliga (National League) bestätigt nämlich auf Anfrage diese Geschichte. Spielplan-General Willi Vögtlin, aufgrund seiner internationalen Schiedsrichterkarriere und Managertätigkeit beim SCB wohl der global am besten vernetzte Liga-Funktionär, sagt gegenüber 20 Minuten: «Wir kennen diese Gerüchte seit längerer Zeit und wären nicht überrascht, wenn nächste Woche die Meldung käme, Servette werde sich der KHL anschliessen. Wir wissen, dass sich in Genf etwas rührt.»

Neue Arena in Genf

Hoppla, das ist allerdings starker Tobak. Vögtlin ergänzt: «Genf ist eine internationale Stadt mit einem internationalen Flughafen und würde perfekt in die KHL passen.»

Tatsächlich wird in Genf der Bau einer neuen, 100 Millionen Franken teuren Arena vorangetrieben. Die Eröffnung ist auf die Saison 2017/18 geplant. Die KHL könnte in der Tat eine riesige Chance für Servette, die Stadt Genf und die Romandie sein. Zumal die Westexpansion der KHL nicht aufzuhalten ist und die einzelnen Landesverbände und Ligen den Beitritt eines Teams zur KHL inzwischen nicht mehr untersagen oder verhindern können. Affaire à suivre.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Damien Freuler GL am 28.09.2013 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie sieht ihr das?

    Was für Auswirkungen würde das für die Liga geben? Da hätte es bestimmt einige Schweizer Natispieler darunter, die da mitspielen wollten. Ich denke schon nur unsere Silber Nati würde in der KHL um den Titel mitspielen, wenn nicht mehr. Nächste Saison Jokerit Helsinki. Wie ich hörte sollen 12 finnische SM-Spieler bereit sein, für Jokerit in der KHL zu spielen. Auf einer Seite würde das auch mich als Spieler reizen, auf der anderen Seite wird so unsere NLA schlechter. Wie sieht ihr das?

    einklappen einklappen
  • JayZ am 28.09.2013 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gerüchte bestätigt?

    Ja und zwar als Gerüchte und sonst nichts!

    einklappen einklappen
  • Reto A. am 28.09.2013 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Hoffentlich klappt es, dann sind wir die Prügler und unfairste Mannschaft der Schweiz und ihren Schreihals von Trainer los.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hi Ho am 29.09.2013 00:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bessere

    WISO den so nen schlechten Club schicken? IN der Schweiz würde es bessere Clubs geben (Scb,ZSC,Davos)

    • Martin am 29.09.2013 12:24 Report Diesen Beitrag melden

      Genf ideal für KHL

      Die Antwort steht unter Anderem im Artikel. Neue Arena, internationaler Flughafen. Zudem eine loyale, recht grosse Fanbasis. Servette hat zudem zu den Spielen der Schweizer Liga immer lange Anreisen - im Gegensatz z.B. zum ZSC. Für Servettes Fans geht also in Sachen Auswärtsreisen nicht viel verloren.

    • M Huber am 29.09.2013 13:29 Report Diesen Beitrag melden

      Weil wenn Zürich wieder gewinnt

      Sind die danach wieder bankrott ! Es darf kein CH-Klub gewinnen, sonst springen die grossen Sponsoren ab. Wie passiert ist, als ZSC gewonnen hat vor ein paar jahren.

    • Hi Ho am 29.09.2013 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ZSC

      Zürich hat den grösseren Flughafen als Genf und ist um einiges erfolgreicher.

    einklappen einklappen
  • Sid Crosby am 28.09.2013 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke

    Ich kann es nicht mehr hören. Wen interessiert diese KHL schon? Da würdest du als Fan dein Team die halbe Saison überhaupt nicht mehr Live sehen können. Und ein europäischer Clubwettbewerb wird es wieder geben, da bin ich mir sicher. Vielleicht ohne beteiligung eines russischen Teams aber die braucht es auch nicht.

    • Martin am 29.09.2013 12:25 Report Diesen Beitrag melden

      Doch doch

      Viele interessiert die KHL. Sie können nun sogar auf khl.com die Spiele online sehen. Die Schweizer Liga interessiert offenbar niemand, da gibts nicht mal "illegale" Streams online.

    einklappen einklappen
  • JayZ am 28.09.2013 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gerüchte bestätigt?

    Ja und zwar als Gerüchte und sonst nichts!

    • Martin am 29.09.2013 12:26 Report Diesen Beitrag melden

      Mehr als ein Gerücht.

      Die KHL hat vor Kurzem Gerüchte aus Norwegen dementiert. Diese Genfer Gerüchte nicht. Noch Fragen?

    einklappen einklappen
  • Reto A. am 28.09.2013 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Hoffentlich klappt es, dann sind wir die Prügler und unfairste Mannschaft der Schweiz und ihren Schreihals von Trainer los.

    • Cafer Dursun am 28.09.2013 15:35 Report Diesen Beitrag melden

      Prügler

      Unfairer sind eigentlich nur noch die Prügler, die sich letzte Saison zum Meistertitel geprügelt haben. Aber Sie haben recht, vermissen wird sie niemand, die Genfer.

    • roger d am 28.09.2013 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      servette

      super kommentar!!! genf spielt halt kanadisch

    einklappen einklappen
  • Damien Freuler GL am 28.09.2013 14:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie sieht ihr das?

    Was für Auswirkungen würde das für die Liga geben? Da hätte es bestimmt einige Schweizer Natispieler darunter, die da mitspielen wollten. Ich denke schon nur unsere Silber Nati würde in der KHL um den Titel mitspielen, wenn nicht mehr. Nächste Saison Jokerit Helsinki. Wie ich hörte sollen 12 finnische SM-Spieler bereit sein, für Jokerit in der KHL zu spielen. Auf einer Seite würde das auch mich als Spieler reizen, auf der anderen Seite wird so unsere NLA schlechter. Wie sieht ihr das?

    • H.M. am 28.09.2013 16:10 Report Diesen Beitrag melden

      Interessant

      Auf jeden Fall würde ein Schweizer Team in der KHL vaterländliche Gefühle wecken. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich daraus sowas wie eine zweite Nationalmannschaft entwickeln könnte. In diesem Sinne würde es die Schweizer Eishockeywelt erweitern. Dennoch bin ich auch der Meinung, dass dadurch die NLA abgewertet werden könnte.

    • stacy am 28.09.2013 18:25 Report Diesen Beitrag melden

      bezweifle den erfolg

      stellst du ernsthaft ein 6spiel turnier der zweiten klasse gleich wie die zweitbeste liga der welt? In der KHL gibts noch faktoren wie grosse reise, härteres spiel (die russen können schon wenn sie müssen) etc. Ob da die schweiz gross mithalten kann, bezweifle ich. Auch die Attraktivität der KHL ist nicht besonders gross. Sie wird nie aus dem Schatten der NHL kommen, und die schweizer müssten halt oft fernab der heimat spielen. Der einzige faktor wäre das geld, aber ob die olligarchen überall geld hineinstopfen können, bezweifle ich. denn wirtschaftlich ist die liga auf keinen fall

    • Martin am 29.09.2013 12:31 Report Diesen Beitrag melden

      KHL nicht attraktiv???

      Die Attraktivität der KHL ist nicht besonders gross? Schon mal Spiele gesehen?

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen