An 250 Toren beteiligt

11. April 2017 19:08; Akt: 11.04.2017 19:08 Print

Schweizer skoren in der NHL so viel wie nie zuvor

Nino Niederreiter hat mit den Minnesota Wild die besten Aussichten auf Erfolg in den Playoffs. Mark Streit bietet sich wohl eine letzte Chance.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Regular Season der NHL ist in der Nacht auf Montag zu Ende gegangen. Die Schweizer Söldner sind zu einem wesentlichen Faktor in der besten Eishockey-Liga der Welt geworden. Insgesamt waren die 13 auf der Skorerliste geführten Spieler an 250 Treffern beteiligt (92 Tore, 158 Assists). Eine gewaltige Steigerung – vor einem Jahr waren es noch 189 Tore, bei denen die Schweizer den Stock im Spiel hatten.

Umfrage
Welches Team mit Schweizer Spielern hat die grössten Chancen auf den Meistertitel?
36 %
11 %
5 %
48 %
Insgesamt 548 Teilnehmer

Neue persönliche Bestmarken realisierten Nino Niederreiter (25 Tore, 32 Assists), Sven Bärtschi (18 Tore, 17 Assists), Sven Andrighetto (7 Tore, 16 Assists), Kevin Fiala (11 Tore, 5 Assists) und Joël Vermin (3 Assists) mit ihren Skorerwerten. Zudem kamen die NHL-Rookies Denis Malgin (6 Tore, 4 Assists) und Timo Meier (5 Tore, 3 Assists) zu ihrer Punktepremiere.

«Wir haben einen guten Mix»

Für sechs Schweizer geht die Saison ab Dienstag mit den Playoffs weiter. Niederreiter trifft mit Minnesota auf St. Louis, Roman Josi, Yannick Weber und Fiala mit Nashville im Knüller-Duell auf Chicago, Meier mit San Jose auf Edmonton und Mark Streit mit Pittsburgh auf Columbus.

Die Wild mit Niederreiter blicken auf eine gute Qualifikation zurück. Sie holten so viele Punkte (106) wie noch nie in ihrer Geschichte. Einzig die Chicago Blackhawks waren in der Western Conference besser. Gegner in den Achtelfinals sind die Blues. Der letztjährige Halbfinalist wird von Mike Yeo gecoacht, der im Februar 2016 bei Minnesota entlassen worden war. Die Wild und Blues trafen bereits in den Playoffs 2015 aufeinander. Damals setzte sich Minnesota 4:2 durch.

Niederreiter mit entscheidendem Treffer

Niederreiter hat daran gute Erinnerungen, schoss er doch in dieser Serie drei Treffer, darunter das entscheidende Tor in der wichtigen fünften Begegnung. Insgesamt hat er in den NHL-Playoffs schon drei entscheidende Tore erzielt, womit er der Rekordhalter in der Geschichte der Franchise ist.

Der Bündner schaut optimistisch auf die Playoffs: «Wir haben einen guten Mix aus jungen und älteren Spielern. Wir sind nicht das grösste und physischste Team, dafür sind wir läuferisch und defensiv sehr gut. Damit kann man in dieser Liga viel erreichen.» Insofern träumt er auch ab und zu vom grossen Triumph. «Ich machte mir schon ein paar Mal Gedanken, was wäre wenn.»

Krönung für Streit?

Als Streit am 1. März von den Philadelphia Flyers via die Tampa Bay Lightning zu den Pittsburgh Penguins getradet wurde, war das für ihn zunächst ein Schock. Rasch erkannte der 39-jährige Verteidiger aber, dass dieser Wechsel für ihn wohl die letzte Möglichkeit darstellt, den Stanley Cup zu gewinnen und eine grandiose Karriere zu krönen. Streit bestritt in der NHL bisher erst 31 Playoff-Spiele und überstand einzig 2008 mit den Montreal Canadiens die erste Runde. «In Pittsburgh spielen zu dürfen ist eine sehr aufregende Herausforderung für mich», sagte Streit. «Das ist eine technisch herausragende Mannschaft mit sehr viel Potenzial.»

Ein Team mit Spielern wie Sidney Crosby oder Jewgeni Malkin besitzt immer eine Chance, den Pokal in die Höhe zu stemmen, auch wenn es letztmals den Detroit Red Wings im Jahr 1998 gelungen ist, den Titel erfolgreich zu verteidigen. Allerdings müssen die Penguins in der entscheidenden Meisterschaftsphase auf ihren besten Defensivspieler, Kris Letang (Bandscheibenvorfall im Hals), verzichten. Für Streit könnte das jedoch positiv sein, da er ein Wackelkandidat ist. Er dürfte bestenfalls im dritten Verteidiger-Paar zum Zug kommen.

(mal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Freshdachs86 am 11.04.2017 19:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yeah

    Na endlich gehts mal los. Und da dieses mal nebst den wild (was für ne geile saison) auch die leafs am start sind, freue ich mich umso mehr! :)

  • Franky am 11.04.2017 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    GO HAWKS!

    Jetzt geht's los....ist es endlich Donnerstag? Na ja, auch wenn die Preds 3 Schweizer haben, schlägt mein Herz für die Hawks. Trotzdem ist es eine herausragende Leistung für so ein kleines Land wie die Schweiz, so viele gute Leute in der NHL zu haben. Auch wenn ich von meinen Freunden hier in Chicago immer aufs Korn genommen werde, wenn ein Schweizer gegen die Hawks trifft, sage ich immer, wenn schon einer gegen uns punktet, dann schon am Liebsten ein Schweizer. Ich wünsche allen einen spannende PO.

  • Sir83 am 12.04.2017 06:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stanley Cup nach Kanada!

    Ich hoffe ein kanadisches Team holt den Cup! Wird mal wieder Zeit dafür!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ralph Krueger am 12.04.2017 16:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt noch die Quantität.

    Die Schweiz hat mitlerweile diverse talentierte Spieler. Schön wäre, wenn jetzt nach der Qualität noch die Quantität der Spieler gesteigert werden kann, kommt es gut. Dieses Jahr ist aus Schweizer sicht von der Quantität kein gutes Jahr, da zwar mit Hischier ein Top Draft wartet, abschliessend hat jedoch nur noch Tobias Geisser ordentliche Draft Chancen. Nächstes Jahr sollte etwas breiter sein. Gut möglich, dass Eggenberger, Kurashev und Gross in den ersten 3 Runden gefraftet werden. Vielleicht sogar einer in der ersten Runde und 2 in der 2. Runde.

  • Sir83 am 12.04.2017 06:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stanley Cup nach Kanada!

    Ich hoffe ein kanadisches Team holt den Cup! Wird mal wieder Zeit dafür!

  • Babe Dye am 12.04.2017 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wild

    Ich traue den Wild diese Saison enorm viel zu. Mit Koivu, Staal, Hanzel und Haula haben sie aus meiner sicht die beste tiefe auf der Centre Position. Die Flügel Parise, Pomenville, Zucker, Niederreiter, Granlund und Coyle sind auch nicht von schlechten Eltern. Mit Suter, Spurgeon, Scandella und Brodin haben sie auch gute Verteidiger. Auch Dubnyk ist ein klasse Goalie. Für mich das tiefste Team in den Playoffs.

  • Paul Di Pietro am 12.04.2017 00:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mein Fazit

    Für Andrighetto hat sich bei Colorado richtig gut eingelebt. Fiala muss noch an seiner konstanz arbeiten, damit er bei den Preds mehr punkten kann. Meier hat sicher viel gelehrnt. Wenn er nächste Saison gesund in die Saison steigen kann, könnte er sich super entwickeln. Malgin war sicher die grosse überraschung zu Beginn der Saison, konnte aber dann das Level nicht ganz halten. Hoffentlich können sich nächstes Jahr die Verteidiger Müller und Kukan etablieren.

  • Tamtam am 12.04.2017 00:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NHL

    Nashville Predators ... meine Favoriten ... und Josi sowieso. Habe die Games des super sympathischen Teams schon oft drüben besuchen dürfen. Den Leistungen der NHL Spieler gehört meine Bewunderung.

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen