Transfer-News

18. Februar 2013 17:09; Akt: 18.02.2013 17:20 Print

Ambri holt Zurkirchen, Biel verpflichtet Rytz

von Klaus Zaugg - Zugs Sandro Zurkirchen (23) wechselt nicht zu Biel. Er geht nächste Saison nach Ambri. Dafür kehrt Fribourgs Simon Rytz (30) heim nach Biel.

storybild

Sandro Zurkirchen und Simon Rytz wechseln auf nächste Saison.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Das Goalie-Karussell dreht sich doch noch. Allerdings nicht mit ganz grossen Namen. Aber immerhin auf «zweiter Ebene». Ambri braucht einen Herausforderer für Nolan Schaefer (33), die unkonstante Nummer eins mit lediglich 89 Prozent Abwehrquote. Nächste Saison wird ihm Sandro Zurkirchen einheizen. Zurkirchen ist diese Saison in Zug der wohl meistunterschätzte Schweizer Goalie mit einer Abwehrquote von 90,85 Prozent – hinter einer Lotterabwehr. Damit ist er zumindest statistisch bereits besser als Schaefer.

Auch Biel sucht für nächste Saison eine starke Nummer zwei neben Robert Mayer. Wunschkandidat war eigentlich Sandro Zurkirchen. Doch nach dessen Zusage in Ambri mussten die Bieler neu disponieren. Sie haben nun für nächste Saison Simon Rytz verpflichtet, diese Saison bei Gottéron die Nummer 2 hinter Benjamin Conz (22).

Für den Bruder von Langnaus Rumpelverteidiger Philipp Rytz (29) ist der Transfer von Gottéron nach Biel eine Heimkehr: Der Spross einer grossen Hornusser-Dynastie aus Lyss hat 2004 Biel verlassen und eine Tour de Suisse begonnen, die ihn nach Genf, La Chaux-de-Fonds, Ajoie, Fribourg und aushilfsweise diese Saison sogar für vier Spiele aushilfsweise nach Zug geführt hat. Er ist so gut, dass sich Robert Mayer, Biels neue Nummer 1, nächste Saison sputen muss, um die Nummer 1 zu bleiben.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick am 19.02.2013 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Zug wird überraschen

    Komisch, wie kommt es, das eine Manschaft die aktuell den 3.Tabellenplatz inne hat, eine Lotterverteidigung stellt?! Solche Aussagen von gewissen Reportern sind respektlos. Zug wird eher unterschätzt! Ich freue mich auf die Plyoffs :-)

  • AIRXESS / Dan am 19.02.2013 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Welcome back ...

    Simon Rytz ist einer der meist unterschätzten Torhüter in der Schweiz. Er hat bis jetzt noch nie bei einem NLA Verein die Chance bekommen als Starting Goalie zu brilieren!!! Wenn er in Biel seine Chance nutzt, werden wir Ihn bestimmt mehr sehen als dies in Fribourg der Fall war!!! Zudem hat er mit Marco Streit einen top Goalie-Trainer an seiner Seite!!! Simon, ich gratuliere Dir zum Entscheid den Club zu wechseln!!! Viel Glück in der kommenden Saison!!!

  • EVZFan am 19.02.2013 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    TRUE

    Aussage stimmt "noch" nicht. Zuri hat selber gesagt, dass er noch nichts unterschrieben hat.

  • Schtaibock am 19.02.2013 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Na ja...

    Wer Robert Mayer als seine Nummer 1 bezeichnen muss hat so oder so ein Goalieproblem. Da spielt die Frage nach der Nr. 2 eh keine Rolle mehr. Ich finde es echt schade um Biel, die Mannschaft (und speziell ihr Coach) war mir immer sehr sympathisch.

    • Jürg Mong am 19.02.2013 19:50 Report Diesen Beitrag melden

      Fernurteil

      Wow, Du musst ja ein toller Kenner der AHL sein, dass Du "aus der Ferne" über Robert Mayer urteilen kannst. Ich gebe es zu, obwohl Biel - Fan habe ich wenig Wissen über Mayer und lasse mich einfach mal überraschen. Die ersten 1-2 Jahre war Berra auch nicht DER Rückhalt und viele "Kenner" zerrissen ihn in der Luft. Du auch? Wahrscheinlich schon, bei Deinem "Wissen".....

    einklappen einklappen
  • Ari Sulander am 19.02.2013 01:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Wahl

    Also wenn ich Kevin Schläpfer wäre hätte ich Tim Wolf (ZSC) oder Saikkonen (GCK) als Backup für Mayer verpflichtet.

    • hockeyaner am 19.02.2013 08:44 Report Diesen Beitrag melden

      ich weiss nicht...

      ...ob 2 junge goalies die richtige lösung ist. mit rytz ist immerhin nla/nlb erfahrung beim backup vorhanden. und berra wird hoffentlich irgendwo ins ausland gehen. bei servette oder lugano wird er keine fortschritte erzielen. dies wäre so zu sagen ein herauszögern seiner ambitionen. ich hoffe jedoch für ihn, dass er nicht all zu hoch pokert. es kann sich kein club bis sommer leisten, die nr. 1 position frei zu halten

    einklappen einklappen

National League A

Playoff Ergebnisse
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen