NHL

25. Februar 2013 07:50; Akt: 25.02.2013 11:12 Print

Damien Brunner trumpft auf

Beim 8:3-Sieg von Detroit gegen Vancouver gelingen Damien Brunner zwei Tore und zwei Assists. Ausser Mark Streit sind auch die übrigen NHL-Schweizer siegreich.

Die besten Szenen der Partie Detroit gegen Vancouver (Video: NHL.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Damien Brunner erlebte mit den Detroit Red Wings einen grossartigen Abend. Detroit besiegte die Vancouver Canucks nach einem 2:3-Rückstand mit 8:3; Damien Brunner skorte vier Punkte.

Der 26-jährige Schweizer erzielte erstmals zwei Tore und mehr als einen Skorerpunkt in einem Spiel. Zwei Tore und zwei Assists waren es am Ende. Damien Brunner erzielte das 5:3 (40.) und das 6:3 (50.); mit seinen Saisontoren Nummer 9 und 10 stellte er Detroits Sieg sicher. Ausserdem bereitete er den 3:3-Ausgleich im Powerplay von Dan Cleary (23.) und den 8:3-Schlusspunkt von Johan Andersson (58.) vor. Hinter den Schweden Nicklas Kronwall (3 Skorerpunkte als Verteidiger) und Johan Andersson (ebenfalls zwei Tore und Plus-3-Bilanz) wurde Brunner (+1-Bilanz) als drittbester Akteur der Partie ausgezeichnet.

Siegreiche Schweizer ausser Streit

Ebenfalls gut lief es den weiteren Schweizern. Jonas Hiller (23 Paraden) und Luca Sbisa (Minus-1-Bilanz kamen mit den Anaheim Ducks gegen Colorado Avalanche nach zweimaligem Rückstand (0:2 und 2:3) zu einem 4:3-Sieg nach Verlängerung. Goalie Hiller feierte beim achten Einsatz in dieser Saison den fünften Sieg. Sven Bärtschi gewann mit den Calgary Flames das Heimspiel gegen die Phoenix Coyotes 5:4. Nur Mark Streit kassierte mit den New York Islanders gegen Carolina Hurricanes eine 2:4-Heimniederlage, wobei der Berner das Eis wiederum mit einer Minusbilanz (-1) verliess.

National Hockey League (NHL). Sonntag:
Detroit Red Wings (mit Damien Brunner/2 Tore, 2 Assists) - Vancouver Canucks 8:3.
New York Islanders (mit Mark Streit) - Carolina Hurricanes 2:4.
Calgary Flames (mit Sven Bärtschi) - Phoenix Coyotes 5:4.
Anaheim Ducks (mit Jonas Hiller/23 Paraden und Luca Sbisa) - Colorado Avalanche 4:3 n.V.
Florida Panthers - Boston Bruins 1:4.
New Jersey Devils - Winnipeg Jets 2:4.
Chicago Blackhawks - Columbus Blue Jackets 1:0.
Pittsburgh Penguins - Tampa Bay Lightning 5:3.

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Das Otzelot am 25.02.2013 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Hört dich mal auf mit dem Brunner Bashing. Ich mag den Typen nicht. Hab ich noch nie. Als Red Wing Fan habe ich fast einen Anfall gekriegt als Brunner dort unterschrieb. Aber vor seinen Leistungen muss man den Hut ziehen. Für das Schweizer Eishockey ist ein Stürmer der sich in der NHL durchsetzt doch auch super. Darum, Ehre wem Ehre gebürt. Aber ich mag in trotzdem nicht.

  • S. Zeller am 25.02.2013 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schluss mit Kindergarten

    Meines Erachtens ist es langsam Zeit, mit Kommentaren, wie "Ewige Neider" etc. aufzuhören. Inzwischen wissen alle, wie gut Brunner ist. Was die Plus-/ Minus- Bilanz angeht. Jeder der schon nur einmal ein Spiel der NHL im Fernseh sah, weiss wie die Amerikaner ihre Statistiken lieben. Diese Bilanz wird zu sehr überbewertet. Ausserhalb Amerika/ Kanada ist dieser Wert beinahe egal. Und wenn schon betrifft es mehrheitlich nur die Verteidiger.

  • Paul Wyss am 25.02.2013 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Infografik

    Etwas ganz wesentliches, welches bei der Infografik ausser acht gelassen wurde, sind die Radien. Diese sind im Gegensatz zum gezeichneten Spielfeld deutlich grösser in Nordamerika. Als Spieler insbesondere als Stürmer fand ich das viel komfortabler, da man weniger in die Ecke gedrängt werden konnte.

  • Fabrice S am 25.02.2013 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    +/-

    Hört entlich auf von +/- zu sprechen wenn ihr keine ahnung habt wie eine solche wertung berechnet wird!

  • Klaus Haus am 25.02.2013 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    Was labert ihr hier eigentlich immer von Zug? Brunner wurde in Kloten augebildet, nur mal so zu Info...

    • stefan gubler am 25.02.2013 13:26 Report Diesen Beitrag melden

      @klaus haus

      ja ausgebildet und keine Chance erhalten. Bei Zug wurde er zudem was er jetzt ist.

    • evz94 am 25.02.2013 13:38 Report Diesen Beitrag melden

      Weil...

      Kloten wollte ihn nicht und hat ihn abgeschoben und zu diesem Zeitpunkt war er noch ein 4. Linien Spieler! Dank Shedden wurde er zu einem NHL Spieler!

    • Zuger am 25.02.2013 14:23 Report Diesen Beitrag melden

      Shedden machte Brunner zum NHL Star !!!!

      In Kloten ausgebildet ??? Er konnte in Kloten einpaar Spiele spielen und bei Zug kam er dann richtig zum Einsatz. Doug Shedden vom EVZ machte Brunner zu einem NHL Spieler und fröderte Ihn in der 1. und 2. Linie. Nicht so wie Kloten, welche das Talent gar nie sahen von Brunner. Das war wohl der grösste Fehler von Kloten, ihn gegen Walser auszutauschen haha. Brunner dank dem Evz in der NHL und Walser dank Kloten hinter dem Pult am Blätter sortieren ;)

    • Raphael Huwiler am 25.02.2013 14:34 Report Diesen Beitrag melden

      Genau.. und

      Und abgeschoben..

    • Damien am 25.02.2013 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      Figi

      Phaha dass ich nicht lache. Herr Holenstein fand Brunner zu schlecht! Zug hat sein Talent erkannt und demensprechend haben sie mit ihm trainiert. Aber ist schön das Figi zurück ist, so können wir zuger und die anderen Vereine eure "schlechten" talente verpflichten

    • whocares am 25.02.2013 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      blablabla

      @zuger damien brunner hatte auch eine leben vor der NLA. und das war bei kloten!

    einklappen einklappen

National League A

Playoff Ergebnisse
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen