Kloten vs. Olten

24. November 2012 17:27; Akt: 26.11.2012 06:42 Print

Friedensgipfel zum «Fall Rötheli»

von Klaus Zaugg - Die Vertreter des EHC Olten und der Kloten Flyers haben sich zur Regelung des «Falles Rötheli» zu Gesprächen getroffen. Dabei habe man eine Lösung gefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

André Rötheli ist beziehungsweies war als Assistent der ersten Mannschaft und Nachwuchschef eine zentrale Figur im Unternehmen des EHC Olten mit Arbeitsvertrag bis zum 1. Mai 2013. Nun hat Rötheli hinter dem Rücken seines Arbeitgebers als Sportchef bei den Kloten Flyers unterschrieben und sollte dort sofort mit der Arbeit beginnen. Oltens Präsident Benvenuto Savoldelli war weder von Rötheli noch von den Kloten Flyers über die Verhandlungen informiert worden.

Klotens Manager Wolfgang Schickli ahnt, dass die ganze Sache arbeits- und anstandsrechtlich nicht ganz in Ordnung ist. Er ist persönlich zum «Friedensgipfel» nach Olten gereist und hat sich dort mit Oltens Präsident Benvenuto Savoldelli, Oltens Geschäftsführer Peter Rötheli (mit André Rötheli nicht verwandt) und mit dem Präsidenten der Oltner Nachwuchsorganisation getroffen.

Lösung wurde ausgehandelt

Die Gespräche seien konstruktiv verlaufen und die Parteien haben eine Lösung ausgehandelt, die André Rötheli einen vorzeitigen Arbeitsantritt in Kloten und eine künftige strategische Zusammenarbeit zwischen Olten und Kloten im sportlichen Bereich enthält. «Es war uns ein Anliegen, die Sache zu klären», sagt Klotens Manager Wolfgang Schickli gegenüber 20 Minuten Online. «Ich gehe davon aus, dass wir im Laufe der nächsten Woche eine definitive Lösung haben und aus der ganzen Angelegenheit eine Zusammenarbeit entsteht, von der beide Seiten profitieren können.»

Die ausgearbeitet Lösung muss aber noch von Klotens Besitzer Philippe Gaydoul bewilligt werden.

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen