Was nun?

22. Oktober 2012 08:10; Akt: 22.10.2012 09:23 Print

Langnau und Zug haben ein Goalie-Problem

von Klaus Zaugg - Langnau hat ein Luxusproblem: Mit Jaroslav Hübl und Thomas Bäumle haben die Tigers zwei der besten Torhüter der Liga. Dagegen befindet sich der EV Zug auf der Suche nach einem Keeper.

Bildstrecke im Grossformat »
Lakers - Davos 2:3 (0:2, 0:1, 2:0) Ambri - Zug 2:5 (1:2, 0:2, 1:1) Kloten - Fribourg 2:3 (1:1, 1:0, 0:2) Lugano - Biel 6:3 (1:0, 4:2, 1:1) SCL Tigers - Servette 3:2 (1:0, 0:0, 2:2) John Tavares (Bild) trifft für den SCB im Spiel gegen die ZSC Lions schon nach wenigen Sekunden zum 1:0. Doch die Lions reagierten und hatten die Partie immer mehr im Griff. Am Ende siegen die Zürcher bei der Rückkehr an die Stätte des Triumphs mit 3:2. Der Meister bleibt ganz oben in der Tabelle, bei Bern kriselt es dagegen weiterhin. Fribourg holt gegen Kloten zweimal einen Rückstand auf und siegt am Ende 3:2. Gottéron bleibt damit auf Rang 2. Die Saanestädter drehen die Partie im letzten Drittel mit zwei Toren. Kloten fällt dagegen unter den Strich. Einen wichtigen Sieg feiert Davos in Rapperswil-Jona. Die Bündner retten nach der 3:0-Führung am Ende ein 3:2 über die Zeit. Damit rückt der HCD wieder näher an die Playoffplätze. Wie schon gestern ist Henrik Zetterberg auch gegen Ambri die grosse Figur. Der Schwede erzielt die ersten beiden Zuger Treffer und bereitet den dritten vor. Das 5:2 erzielt der NHL-Star dann wieder selbst. Ambri bleibt damit das abgeschlagene Schlusslicht der National League A. Lugano antwortet auf die Niederlage nach Verlängerung gegen die Lions mit einem 6:3-Erfolg gegen Biel. Hier trifft Patrice Bergeron (l.) zum 1:0. Die Luganesi bleiben mit dem Dreier in der ersten Verfolgergruppe. Biel dagegen muss sich nach dem Sieg gegen Bern eher wieder nach unten orientieren. Langnau trägt sein erstes Spiel in der neuen Ilfishalle gegen Servette aus. Den Emmentalern gelingt bei der Premiere ein Coup: Sie fügen Servette die zweite Saisonniederlage zu. Servette bleibt trotzdem klar Leader, Langnau nähert sich wieder den Playoffplätzen.

Die besten Bilder der 15. Runde der National League A.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SCL Tigers haben einen der besten Torhüter der Liga und sie wissen nicht, ob sie ihn behalten sollen. Letzte Saison waren die SCL Tigers im Kampf um die Playoffs chancenlos. Unter anderem, weil Torhüter Robert Esche (USA) die Erwartungen in der ersten Saisonhälfte nicht erfüllte (89,80 Prozent Abwehrquote).

Diese Saison haben die Langnauer ein ganz anderes Goalie-Problem. Sie haben nach den zehn Auswärtspartien in Serie und dem Sieg im ersten Spiel im neuen Stadion (3:2 gegen Servette) immer noch Playoffchancen. Weil sie einen der besten Torhüter der Liga haben: Den Tschechen Jaroslav Hübl (29). Gegen Servette parierte er 94,59 Prozent aller Schüsse.

Hübl muss bald Bäumle Platz machen

Aber die Langnauer haben mit Thomas Bäumle für diese Saison auch einen Nationaltorhüter verpflichtet. Jaroslav Hübl spielt für Langnau, weil sich Bäumle in der Vorsaison eine Fussverletzung zugezogen hat. Obwohl Bäumle auf dem Weg zurück ins Tor einen kleinen Rückschlag erlitten hat und zwischendurch wegen einer neuen Verletzung noch einmal eine Woche pausieren musste – mit seinem Comeback ist noch im November zu rechnen.

Was nun? Jaroslav Hübl beansprucht eine Ausländerlizenz und bei seiner Verpflichtung war klar: Der Tscheche bleibt nur, bis Bäumle wieder einsatzbereit ist. Aber seine grandiosen Leistungen machen die Situation ein bisschen komplizierter: Ist es klug, einen der besten Goalies der Liga ziehen zu lassen? Was, wenn Bäumle nicht mehr in Form ist oder wenn er sich wieder verletzten sollte? Wäre es nicht klüger, Hübl auf jeden Fall zu behalten?

Bäumle kann nicht gut mit Druck umgehen

Es gibt zwei Probleme. Erstens: Thomas Bäumle ist einer der talentiertesten Torhüter der Liga. Aber er reagiert empfindlich auf Konkurrenzdruck. Jaroslav Hübl hat mit seinen starken Leistungen die Messlatte für Bäumle (zu?) hoch gelegt. Bei seiner Rückkehr wird Bäumle unter enormem Druck stehen. Hält er diesem Druck stand, wenn Hübl weiterverpflichtet wird und damit als Konkurrent bleibt?

Zweitens: Wer bezahlt die Weiterverpflichtung? Die Langnauer wollten ja ursprünglich aus Kostengründen die Saison bloss mit drei Ausländern bestreiten. Nun haben sie schon sechs unter Vertrag (Hübl, Pelletier, Popovic, McLean, Spurgeon, Ennis). Ein Verwaltungsrat, dessen Name uns soeben entfallen ist, und bereits die zwei NHL-Spieler (Spurgeon, Ennis) finanziert hat, zeigt die Bereitschaft, die Kosten für Hübl bis Saisonende zu übernehmen.

Hübl ist begehrt

Langnaus Trainer John Fust dürfte in der Sache das letzte Wort haben. Er ist nach wie vor ratlos und sagt gegenüber 20 Minuten Online: «Wir wissen noch nicht, welche Entscheidung wir treffen werden.» Es ist ein Luxusproblem, sozusagen die Wahl zwischen dem besten ausländischen Goalie der Liga und einem Nationaltorhüter zu haben. Doch eine Entscheidung wird bald nötig sein. Jaroslav Hübls gute Leistungen haben sich weit herumgesprochen. Der HC Bozen, der SC Bern Italiens, sucht dringend einen starken Torhüter und ist bereit, Hübl sofort bis Saisonende zu übernehmen.

Zug hat auch ein Goalieproblem

Dagegen braucht der EV Zug weiterhin Ersatz für seine verletzten Goalies. Diese Woche soll Simon Rytz (29) vom HC Fribourg-Gottéron aushelfen.

Larry Huras möchte Michael Flückiger nach zwei Spielen wieder zurückhaben. Flückiger hat die Zuger zu zwei Siegen (5:3 gegen Langnau, 5:2 in Ambri) gehext. Sandro Zurkirchen und Jussi Markkanen sind nach wie vor verletzt. Deshalb braucht Doug Shedden wieder einen neuen Goalie. Für die nächsten zwei Partien in Zürich und Kloten soll nun Gottérons Nummer 2 Simon Rytz aushelfen. Keine schlechte Wahl. Der Bruder von Langnaus Verteidiger Philipp Rytz, Spross einer grossen Hornusserdynastie aus dem Berner Seeland, ist ein flinker Reflexgoalie (174 cm/80 kg), der manchmal ein wenig an Reto Pavoni erinnert.

Der EV Zug ist das einzige Team, das einen Torhüter braucht. Deshalb wäre es eigentlich logisch, wenn die Zuger alles daran setzen würden, NHL-Stargoalie Jonas Hiller zu verpflichten. Ja, mit Hiller im Kasten wären die Zuger ein Titelkandidat. «Das ist theoretisch wohl richtig», sagt Zugs Sportchef Jakub Horak gegenüber 20 Minuten Online. «Wir haben daran auch schon gedacht und wir wissen, dass er zur Zeit noch in Amerika weilt. Aber wir haben mit ihm bis jetzt keinerlei Kontakt gehabt. Bevor nicht klar ist, wie lange der NHL-Lockout dauert, macht ein Transfer auf der heiklen Torhüterposition wenig Sinn.»

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Matthias am 22.10.2012 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel geld?

    In zug wird wieder kräftig mit geld herum geworfen... Hübel ist zu gut um ihn gehen zu lassen... Ich bin froh muss ich nicht entscheiden was zu tun ist

  • Langnau Fan am 22.10.2012 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Leihvertrag?!

    Zug braucht einen Goalie und Langnau hat 2 starke Goalies. Mein Gedanke: Wieso nicht Bäumle an Zug bis Ende ausleihen (vieleicht mit Rückhohlrecht bei dringendem Bedarf), da kann er wieder Spielpraxis sammeln und Zug hat ein Problem weniger. Und Langnau sichert sich den Dienst von Hübl bis Saisonende, dann wird die Chemie in Langnau nicht gestört. Und nächste Saison kann man bei beiden Teams weitersehen.

    einklappen einklappen
  • Rambo am 22.10.2012 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hallo?!?

    Meine Güte, die Probleme werden doch in diesem Bericht beriets gelöst! Langnau hat 2 Topgoalies und der evz benötigt einen... Wenn Langnau Hübl nicht behält wäre er für Zug zu haben und falls die Tigers auf Hübl setzen wäre die Verpflichtung von Bäumle für Zug und auch für Bäumle selbst ein gewinn! Liegt doch auf der Hand... Und am Ende gewinnt jeder.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco Christen am 23.10.2012 08:09 Report Diesen Beitrag melden

    Luxusproblem?!

    In Bern haben wir auch ein Goalie Problem und da ist keiner überzählig oder verletzt oder gar zu gut. Also Bührer im Tor, DAS ist ein echtes Goalieproblem. Da ist das Beispiel von Langnau ein Luxusproblem!

  • Matthias am 22.10.2012 14:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu viel geld?

    In zug wird wieder kräftig mit geld herum geworfen... Hübel ist zu gut um ihn gehen zu lassen... Ich bin froh muss ich nicht entscheiden was zu tun ist

  • Langnau Fan am 22.10.2012 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Leihvertrag?!

    Zug braucht einen Goalie und Langnau hat 2 starke Goalies. Mein Gedanke: Wieso nicht Bäumle an Zug bis Ende ausleihen (vieleicht mit Rückhohlrecht bei dringendem Bedarf), da kann er wieder Spielpraxis sammeln und Zug hat ein Problem weniger. Und Langnau sichert sich den Dienst von Hübl bis Saisonende, dann wird die Chemie in Langnau nicht gestört. Und nächste Saison kann man bei beiden Teams weitersehen.

    • Shepperd am 22.10.2012 23:01 Report Diesen Beitrag melden

      Zukunft

      Langnau braucht für die Zukunft einen starken Schweizer im Tor. Mit Thomas Bäumle hat man endlich einen geeigneten Torhüter verpflichtet, welcher längerfristig bleiben soll. Es wäre sehr fahrlässig in nach Zug auszuleihen, weil er dann vermutlich längerfristig bei den Zugern landen würde. Hübl macht einen sehr guten Job, nur fehlt der 4. ausländer auf dem Feld. Und Bäumle hat die Fähigkeit und das Talent, unseren Tigers ein sehr guter Rückhalt zu sein!

    einklappen einklappen
  • VinnyLecavalier am 22.10.2012 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Markkanen

    Markkanen hat seinen einstigen Glanz verloren. Ein Rückhalt ist er schon lange nicht mehr und wenn man sieht wieviel Talent bei den Schweizertorhütern vorhanden ist, kann wohl fast jede Nr. 2 mithalten. Wäre Markkanen in meiner Garage würde ich ihn wohl auf dem Flohmarkt verkaufen. ^^

    • Simon Gerber am 22.10.2012 17:16 Report Diesen Beitrag melden

      Flohmarkt oder wo auch immer,einfach weg

      Richtig, Markkanen hat die Zuger auf jedenfall mind. eine Finalquali in den letzten Jahren gekostet.

    • Tobias am 23.10.2012 09:48 Report Diesen Beitrag melden

      Verschwendede Ausländerlizenz bei Zug..

      Markkanen ist ein Fliegenfänger und beim EVZ sollte man schauen wen man Hiller verpflichten könnte, in Auszuleihen!!

    einklappen einklappen
  • Zuger Fan am 22.10.2012 12:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zg 

    ZuG hat keit Goliproblem. kuonnen ist prima und warum für ein Spiel irgend einen Ersatz holen... Unverstäntlich.! Pro Kuonen ! Jugendförderug

    • stacy am 22.10.2012 15:24 Report Diesen Beitrag melden

      bitte nicht

      ein experiment mit dem keeper kannst du machen, wenn die verteidiger brauchbare arbeit verrichten. Bei zug ist dies allerdings zurzeit nicht der fall, und die 1st linie kann nicht immer die die kohle aus dem feuer holen.

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen