National League A

13. November 2012 16:33; Akt: 13.11.2012 23:07 Print

Lions verlieren trotz Torpremiere von Brown

Dustin Brown, NHL-Verstärkung der ZSC Lions, kommt gegen Zug erstmals zum Einsatz. Trotz seinem Tor verlieren die Lions nach einer 3:1 Führung noch 3:5. Lugano schlägt Ambri klar.

Bildstrecke im Grossformat »

NHL-Cracks in der NLA.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die ZSC Lions verlieren die Partie der 28. Runde zu Hause gegen den EV Zug 3:5. Bis zur 35. Minute führten die Lions nach Toren von Monnet (6.), Trachsler (12.) und dem NLA-Debütanten Dustin Brown 3:1 (26.). Diaz erzielte das zwischenzeitliche 1:2 (22.) für die Gäste.Innert fünf Minuten wendeten die Zuger die Partie. Omark, Diaz und Holden machten aus dem Rückstand eine 4:3-Führung. Als NHL-Crack Dustin Brown zum zweiten Mal auf die Strafbank musste, gelang Zetterberg das 5:3.

Im mit 8769 Zuschauern gut gefüllten Hallenstadion waren praktisch alle Augen auf Brown, dem neuen NHL-Star der Lions, gerichtet. Trotz fünf Monaten ohne Spielpraxis dauerte es nur 26 Minuten, ehe der Captain der Los Angeles Kings der erste Treffer für sein neues Team erzielte. Nach einem Pass von Ryan Shannon konnte der Flügelstürmer alleine auf EVZ-Goalie Jussi Markkanen losstürmen, worauf er diesem keine Chance liess. Es war das hochverdiente 3:1 für die Lions.

Beinahe wäre Brown gar ein Start à la Hollywood gelungen, hatte er doch bei seinem ersten Einsatz die Chance zum 1:0. Zudem fiel er mit kernigen Checks auf. Allerdings musste er auch zweimal auf die Strafbank, beim zweiten Mal schoss Henrik Zetterberg, der in seinem achten Spiel für Zug zum neunten Mal traf, das vorentscheidende 5:3 (43.). Dennoch wurde Brown zum besten Spieler seiner Mannschaft gekürt.

Lugano mit frühem Zwischenspurt zur Revanche

Der HC Lugano rückt nach der Nationalmannschafts-Pause die Hierarchie im Tessin wieder zurecht und feiert gegen Ambri-Piotta einen 5:2-Heimsieg.
Fünf verschiedene Spieler trafen für Lugano.

Leandro Profico war zum Auftakt im dritten Spiel in Folge für Lugano erfolgreich. Der frühere Nationalstürmer Flavien Conne bereitete dieses 1:0 mit einer feinen Einzelleistung vor. Als Luca Sbisa 31 Sekunden später nach einem Bully mit einem verdeckt abgegebenen Distanzschuss auf 2:0 erhöhte, vermochte selbst ein Timeout von Ambri-Trainer Serge Pelletier das Einbahn-Hockey der Gastgeber nicht mehr zu stoppen. Patrice Bergeron sorgte mit dem 3:0 in Überzahl für die Vorentscheidung. Es blieb allerdings das einzige Powerplay-Tor der Südtessiner bei gut elf Überzahlsituationen.

Altmeister Paul Di Pietro besass gar noch die Möglichkeit, gegen seinen ersten Schweizer Arbeitgeber auf 4:0 zu erhöhen. Doch Ambris Keeper Nolan Schaefer behielt während diesem Spielrausch der Gastgeber (14:4 Torschüsse im Startdrittel) die Übersicht. Später tat Lugano nur noch das Nötigste, um gegen Ambri-Piotta zum fünften Derby-Heimsieg in Folge zu kommen.

ZSC Lions - Zug 3:5 (2:0, 1:4, 0:1)
Hallenstadion. - 8769 Zuschauer. - SR Massy/Reiber, Kaderli/Wüst.
Tore: 6. Monnet (Bastl, Geering) 1:0. 12. Trachsler (Seger, Monnet) 2:0. 22. Diaz (Omark, Brunner) 2:1. 26. Brown (Shannon, Wick/Strafe angezeigt) 3:1. 35. Omark (Zetterberg, Brunner) 3:2. 37. Diaz (Martschini) 3:3. 40. (39:57) Holden (Brunner) 3:4. 43. Zetterberg (Omark, Brunner/Ausschluss Brown) 3:5.
Strafen: 3mal 2 plus 10 Minuten (Seger) gegen die ZSC Lions, 3mal 2 Minuten gegen Zug.
PostFinance-Topskorer: Wick; Brunner.
ZSC Lions: Flüeler; Seger, Geering; Blindenbacher, Lashoff; Stoffel, Maurer; Schnyder; Bärtschi, Shannon, Wick; Brown, Ambühl, Tambellini; Bastl,Trachsler, Monnet; Kenins, Schäppi, Cunti; Chris Baltisberger.
Zug: Markkanen; Diaz, Fischer; Chiesa, Furrer; Helbling; Zubler; Brunner, Zetterberg, Omark; Christen, Holden, Casutt; Suri, Sutter,Fabian Schnyder; Martschini, Lüthi, Lammer; Lindemann.
Bemerkungen: Zug ohne Zurkirchen, Wozniewski, Erni (alle verletzt) und Blaser (gesperrt). - 40. Wick verschiesst Penalty. - 37. Lüthi verletztausgeschieden. 47. Helbling verletzt ausgeschieden. - 58. Timeout Zug. - ZSC von 58:40 bis Spielende ohne Goalie.

Lugano - Ambri-Piotta 5:2 (3:0, 1:1, 1:1)
Resega. - 6260 Zuschauer. - SR Eichmann/Rochette, Espinoza/Kohler.
Tore: 13. Profico (Conne) 1:0. 14. Sbisa (McLean) 2:0. 15. Bergeron (Metropolit/Ausschluss Elias Bianchi) 3:0. 27. Pedretti (Miéville, Pestoni) 3:1. 31. Kostner (McLean) 4:1. 53. Williams (Noreau/Ausschluss Sidler!) 4:2. 60. (59:58) Metropolit (ins leere Tor) 5:2.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Lugano, 12mal 2 plus 10 Minuten (Pestoni) gegen Ambri-Piotta.
PostFinance-Topskorer: Metropolit; Williams.
Lugano: Flückiger; Morant, Julien Vauclair; Sbisa, Nodari; Schlumpf, Heikkinen; Ulmer; Reuille, Metropolit, Bergeron; Kamber, Steiner, Di Pietro; Kostner, McLean, Jordy Murray; Simion, Conne, Profico.
Ambri: Schaefer; Noreau, Kobach; Kutlak, Sidler; Trunz, Schulthess; Bonnet; Lachmatow, Park, Williams; Schlagenhauf, Reichert, Duca; Pestoni, Miéville, Pedretti; Botta, Tim Weber, Elias Bianchi.
Bemerkungen: Lugano ohne Hirschi, Brady Murray, Blatter, Kienzle, Rüfenacht und Domenichelli (alle verletzt), Nummelin (bis 8. Dezember leihweise zu Turku) und Bednar (überzählig), Ambri ohne Casserini, Raffainer, Höhener und Grassi (alle verletzt) sowie Mattia Bianchi (krank). - Timeouts: 14. Ambri, 58. Lugano. - 23. Lattenschuss Lachmatow. - 35. Trunz verletzt ausgeschieden. - 59. Park verschiesst Penalty. - Ambri von 58:57 bis 59:58 ohne Torhüter.

National League A

R Mannschaft Sp S U+ U- N G : E P
1. Ambri-Piotta 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Bern 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Biel 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Davos 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Fribourg-Gottéron 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Genève-Servette 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Kloten Flyers 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Lausanne 0 0 0 0 0 0 : 0 0

Lugano 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Rapperswil-Jona Lakers 0 0 0 0 0 0 : 0 0
ZSC 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Zug 0 0 0 0 0 0 : 0 0

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • edgar villiger am 13.11.2012 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stimmt nicht

    ämm sorry brown wurde nicht als bester spieler ausgezeichnet sondern ambühl. brown wurde lediglich für das schönste tor ausgezeichnet

  • Mike am 13.11.2012 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ende

    Ich freue mich auf den Tag, an dem Gary Bettman verkündet: The Lockout is over.

    einklappen einklappen
  • Bianconera am 13.11.2012 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Derbysieg

    Genau richtig geschrieben "Die Hierarchie wider zurecht gerückt". Wir sind und bleiben die Nummer 1 im Tessin! Danke Lugano

Die neusten Leser-Kommentare

  • Simon Gerber am 13.11.2012 23:48 Report Diesen Beitrag melden

    Angriff mit Stock gegen Gesicht

    So bin ja mal gespannt auf den Einzelrichter. Stock Attake ins Gesicht von Lüthi in der 37min. Nach dem Massstab der bei Blasers fairem Check gegen Ambühl angewandt wurde, müsste dieses Foul auch mehrere Spielsperren für den Zürcher zur Folge haben. Der Einzelrichter wird aber den Beweis erbringen, dass nicht alle gleich angegangen werden, und dieses Foul (vielleicht weil ZSC Spieler) nicht geahndet wird. So viel dann zu alle sind gleich.

    • Dani am 14.11.2012 09:04 Report Diesen Beitrag melden

      War nicht fair

      Simon dieser check gegen Ambühl war nicht fair. Die strafe ist mehr als gerechtfertigt.

    einklappen einklappen
  • edgar villiger am 13.11.2012 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stimmt nicht

    ämm sorry brown wurde nicht als bester spieler ausgezeichnet sondern ambühl. brown wurde lediglich für das schönste tor ausgezeichnet

  • Bianconera am 13.11.2012 23:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Derbysieg

    Genau richtig geschrieben "Die Hierarchie wider zurecht gerückt". Wir sind und bleiben die Nummer 1 im Tessin! Danke Lugano

  • Mike am 13.11.2012 21:39 Report Diesen Beitrag melden

    Ende

    Ich freue mich auf den Tag, an dem Gary Bettman verkündet: The Lockout is over.

    • Paul am 13.11.2012 22:36 Report Diesen Beitrag melden

      Nein

      Als ZSC Fan glaub ich Dir das

    • luckyluke am 13.11.2012 22:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      bye bye zug

      oh ja und ich erst! dann heissts: Zug ab in die playouts!

    • Toggi am 13.11.2012 22:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Lockout

      Genau. Ich auch. Zug ohne die NHL Spieler ist eine Mannschaft, die um die Play Offs kämpfen muss!

    • Rogerio am 13.11.2012 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Sektor q2 reihe 49 platz 1

      Oohhh ja:) mal schauen wer beim evz dan die tore schiesst und vorbereitet.

    • Hockey4ever am 13.11.2012 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Totalausfall

      Nana, jetzt da ja alle teams ihren lockoutspieler haben, oder zumindest hatten ( ambri ), kann man nicht mehr von meisterschaftsverfälschung reden. Lockout wird mindestens noch bis ende jahr dauern, hoffe sogar auf nen totalausfall

    • Simon Gerber am 13.11.2012 23:43 Report Diesen Beitrag melden

      nicht bald zu erwarten

      dies wird u.a. auch wegen dem Geldgeilen Gary Bettman so schnell nicht geschehen

    • Paul Klaus am 13.11.2012 23:48 Report Diesen Beitrag melden

      weiter so

      Sicher nicht,das kann ja nur ein ZSC Fan schreiben nach diesem Match...

    • N.Flück am 14.11.2012 01:19 Report Diesen Beitrag melden

      Warum??

      Wiso denn? Sei doch froh und geniess die NHL Spieler solange sie noch hier sind. Die NLA ist definitiv spektakulärer und unterhaltsamer so..

    • Hüeni am 14.11.2012 01:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Fertig

      Ich mich auch

    • Löffel Serge am 14.11.2012 06:22 Report Diesen Beitrag melden

      Warum?

      Sind dich angeblich alles Superstars!

    • Ja Sager am 14.11.2012 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wieso?

      Und wieso?

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen