Dan Fritsche

15. November 2012 17:22; Akt: 15.11.2012 17:54 Print

Lugano angelt sich Servettes Topskorer

Dan Fritsche wechselt Ende Saison von Servette zu Lugano. Der schweizerisch-amerikanische Doppelbürger unterschreibt im Tessin einen Dreijahresvertrag.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der HC Lugano verstärkt sich in der kommenden Saison mit Dan Fritsche von Ligakonkurrent Genève-Servette. Der 27-jährige Flügel unterschrieb bei den Tessinern für drei Jahre.

Fritsche ist schweizerisch-amerikanischer Doppelbürger und mit 21 Punkten aus 20 Spielen aktuell PostFinance-Topskorer bei den Genfern. Er gilt als hervorragender Zweiweg-Stürmer mit ausgesprochenen Skorerqualitäten.

In den Neunzigerjahren hatte bereits dessen Onkel John Fritsche für Lugano gespielt. Dan Fritsche selbst kam vor drei Jahren aus Nordamerika nach Genf und absolvierte in seiner Karriere mit Columbus Blue Jackets, New York Rangers und Minnesota Wild 265 Partien in der National Hockey League.

National League A

R Mannschaft Sp S U+ U- N G : E P
1. Ambri-Piotta 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Bern 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Biel 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Davos 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Fribourg-Gottéron 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Genève-Servette 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Kloten Flyers 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Lausanne 0 0 0 0 0 0 : 0 0

Lugano 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Rapperswil-Jona Lakers 0 0 0 0 0 0 : 0 0
ZSC 0 0 0 0 0 0 : 0 0
Zug 0 0 0 0 0 0 : 0 0

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karl Graber am 16.11.2012 01:15 Report Diesen Beitrag melden

    Unprofessionell

    Diese Transfers während der Saison sind der beste Beweis dafür, dass das Schweizer Eishockey noch weit von der professionellen Weltspitze entfernt ist.

    einklappen einklappen
  • roger 72 am 16.11.2012 07:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fritsche

    schade für genf. jetzt wo er so langsam in fahrt kommt verlässt er genf.

  • Lecavalier am 16.11.2012 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich wieder etwas "grande"

    Es ist ja nicht schlecht, wenn der HC Lugano versucht, wieder etwas mehr "grande" zu sein als auch schon. Man kann sich - Familie Mantegazza sei Dank - auf dem Transfermarkt im Prinzip auch jeden Spass leisten. Es herrscht(e) aber eine enorme Diskrepanz zwischen dem sportlichen Leistungsausweis und dem betriebenen finanziellen Aufwand. Und mit dem Leistungsausweis meine ich nicht nur Meistertitel. Für das CH-Hockey ist ein besserer HCL durchaus ein Gewinn. Allen nicht Lugano-Fans hängt nämlich das ewige "non molare mai" schon lange zum Hals heraus...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lecavalier am 16.11.2012 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich wieder etwas "grande"

    Es ist ja nicht schlecht, wenn der HC Lugano versucht, wieder etwas mehr "grande" zu sein als auch schon. Man kann sich - Familie Mantegazza sei Dank - auf dem Transfermarkt im Prinzip auch jeden Spass leisten. Es herrscht(e) aber eine enorme Diskrepanz zwischen dem sportlichen Leistungsausweis und dem betriebenen finanziellen Aufwand. Und mit dem Leistungsausweis meine ich nicht nur Meistertitel. Für das CH-Hockey ist ein besserer HCL durchaus ein Gewinn. Allen nicht Lugano-Fans hängt nämlich das ewige "non molare mai" schon lange zum Hals heraus...

  • Oliver am 16.11.2012 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    fritsche

    seh ich jetzt relativ locker... ob er in lugano einschlägt ist die andere frage. und evtl. verlässt dann steiner lugano und romy haben sie ja auch gerade abgegeben auf diese sason.

  • hämsi am 16.11.2012 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Erfolg kann man nicht kaufen!

    gemäss Blick kostet Fritsche 850k im Jahr, im vergleich zu Ambühl mit 550k, keine Ahnung ob das stimmt! Aber Lugano war schon immer so, man kaufte sich was man wollte! Der Preis spielt keine Rolle! Klar ich hätte Fritsche auch gern in meinem Team! Und grundsätzlich ist nichts schlimmes dabei wenn ein Spieler den Verein wechselt, dennoch ist es schön oder schöner zu sehen, wenn sich ein Spieler und ein team gefunden haben. Wenn Geld nicht das wichtigste Argument ist! Wenn ein Spieler das Aushängeschild für den Club wird.... Egal, Fritsche wird Lugano enorm verstärken!

  • roger 72 am 16.11.2012 07:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fritsche

    schade für genf. jetzt wo er so langsam in fahrt kommt verlässt er genf.

  • hans am 16.11.2012 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Transfer

    Auch als nicht Lugano-Fan muss man neidlos anerkennen, ein guter Transfer. Den hätte ich auch bei uns willkommen geheissen. Es ist nun mal so, Verträge laufen aus, entweder man geht oder bleibt, ist wie in der Wirtschaft auch. Wenn Ambühl nach Davos zurückkehren würde, dann würde es auch heissen, der verlorene Sohn geht nach Hause. Es ist wie es ist.

ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen