Nach Cupsieg der SCRJ Lakers

04. Februar 2018 21:51; Akt: 04.02.2018 22:31 Print

Rapperswil-Jona im Ausnahmezustand

Die Rosenstadt ist eine grosse Festhütte. Mit einer Freinacht feiern die SCRJ-Fans den Cuptitel ihrer Mannschaft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Rapperswil-Jona geht es am Sonntagabend drunter und drüber. Die Anhänger der SCRJ Lakers zelebrieren auf dem Rapperswiler Hauptplatz ihre Cup-Helden. Die Stadt hat für das einmalige Fest eine Freinacht bewilligt. Grund zum Feiern gibt es am Obersee gleich doppelt, denn während in der Eishockey-Arena der Cupfinal vor ausverkauften Rängen gespielt wurde, fand in der Altstadt der traditionelle Fasnachts-Umzug statt. Gegen Abend fanden sich die Hockey-Anhänger und Fasnächtler zur gemeinsamen Party bei der Schlosstreppe ein.

Die Rapperswil-Jona Lakers hatten am Nachmittag als zweites unterklassiges Team nach Genf-Servette (1959) den Schweizer Cup gewonnen. Die entfesselt aufspielenden St. Galler deklassieren im Final Davos mit 7:2. Sie starteten mit einer unglaublichen Intensität ins Spiel und setzten den Favoriten mit ihrem Forechecking gewaltig unter Druck. Dieser Mut wurde mit dem 1:0 von Jared Aulin (3.) früh belohnt. Nachdem Broc Little (11.) im ersten Powerplay der Bündner ausgeglichen hatte, brachte Dion Knelsen die Rosenstädter in der 19. Minute erneut in Führung.

Nyffeler hält bravourös

Zu Beginn des zweiten Drittels stellte HCD-Trainer Arno Del Curto die Linien um. Tatsächlich steigerten sich die Bündner, doch nach dem ersten Torschuss der Lakers im Mittelabschnitt durch Michael Hügli (26. im Powerplay) stand es 3:1. Nur 57 Sekunden später erhöhte Dion Knelsen in einer weiteren Überzahl mittels Ablenker auf 4:1. Kurz darauf ersetzte Del Curto Keeper Gilles Senn durch Joren van Pottelberghe. Dessen Ungeschlagenheit dauerte aber nur 43 Sekunden, musste er doch den ersten Schuss passieren lassen. Das Tor erzielte Jan Mosimann.

Danach waren die Einheimischen vorwiegend mit Defensivarbeit beschäftigt. Sie standen aber sehr solid und konnten sich einmal mehr auf Torhüter Melvin Nyffeler verlassen, der bravourös hielt und sich nur noch von Félicien Du Bois (36.) bezwingen liess. Nach dem 6:2 von Josh Primeau (52.) war der Widerstand des HCD endgültig gebrochen. Für den Schlusspunkt sorgte in der 56. Minute Steve Mason.

In den Achtel- und Viertelfinals hatten die SCRJ Lakers mit Lugano (3:0) und Zug (5:1) bereits zwei Mannschaften aus der National League deutlich bezwungen. Nun gewannen sie verdient den ersten Titel in der Clubgeschichte.

Rapperswil-Jona Lakers - Davos 7:2 (2:1, 3:1, 2:0)
6100 Zuschauer (ausverkauft). - SR Massy/Dipietro, Abegglen/Küng. - Tore: 3. Aulin (Rizzello) 1:0. 11. Little (Du Bois/Ausschluss Schmuckli) 1:1. 19. Knelsen (Aulin, Berger) 2:1. 26. (25:06) Hügli (Ausschluss Corvi) 3:1. 27. (26:03) Knelsen (Casutt, Sataric/Ausschluss Heldner) 4:1. 29. Mosimann 5:1. 36. Du Bois 5:2. 52. Primeau (Vogel) 6:2. 56. Mason (Hügli) 7:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 4mal 2 Minuten gegen Davos. - Rapperswil-Jona Lakers: Nyffeler; Iglesias, Schmuckli; Geyer, Profico; Gähler, Berger; Sataric, Maier; Aulin, Knelsen, Rizzello; Mosimann, Mason, Hügli; Brem, Lindemann, Casutt; Primeau, Vogel, Hüsler. - Davos: Senn/van Pottelberghe (ab 29.); Du Bois, Jung; Schneeberger, Paschoud; Heldner, Kindschi; Aeschlimann; Simion, Corvi, Little; Marc Wieser, Johansson, Kousal; Kessler, Ambühl, Eggenberger; Sciaroni, Buck, Jörg; Walser. - Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers komplett. Davos ohne Lindgren, Dino Wieser, Rödin, Egli und Nygren (alle verletzt). - Timeout Davos (29.).

(sda/ddu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jan Eicher am 04.02.2018 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ZSC ler

    Super Rappi. Verdient gewonnen!

    einklappen einklappen
  • Rappi fan am 04.02.2018 23:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rappi git niä uf

    Mann kanns drehen und wenden wie man will, Rappi war heute einfach besser und hat den Sieg verdient! Ich freu mich sehr für Rappi! Rappi hatte auch sehr harte Zeiten, musste unten durch, hat aber NIE aufgegeben, toll, es hat sich gelohnt!!!!

  • Baselboy12 am 05.02.2018 05:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn!

    Verdienter sieg für rappi. Das man aufsteigen will hat man heute nochmals sehr eindrucksvoll unterstrichen und ich glaub alle wissen es jetzt auch. Ich bin einfach nur stolz auf diese mannschaft und ziehe den hut vor dieser leistung

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chloote marc am 06.02.2018 12:37 Report Diesen Beitrag melden

    graue maus

    Cup ist doch allen egal. bitte nicht dieses graue mäusschen aufsteigen lassen. wir brauchen vereine mit tradition und fankultur und keine scrj

    • Traditionior am 06.02.2018 13:55 Report Diesen Beitrag melden

      Tradition

      chloote? echt jetzt? Tradition in Missmanagement?

    • tomi am 06.02.2018 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chloote marc

      ehc kloten , euch zittern wohl langsam aber sicher die knie, 3 nl playoff teilnehmer so vom eis geputzt, kloten kann dieses niveau nicht mal mitgehen

    • @rappi Susi am 06.02.2018 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chloote marc

      Rot nicht grau!Olten sind die Mäuse!Fankultur?Choreo nicht gesehen?

    • Bianconero am 08.02.2018 10:23 Report Diesen Beitrag melden

      jaja... mega Stimmung

      Fankultur!!! Einmal in einem Cupfinal und dann kommt nachher wieder lange gar nix. Ihr habt sogar in der Swiss League einen hundslausigen Zuschauerschnitt. Tragisch sowas. Wenn Rappi aufsteigen sollte - was ich stark bezweifle - dann hoffentlich nur im Tausch mit Kloten. Die haben etwas die gleich laussige Fan-Basis. Horror-Szenario wäre: Ambri steigt ab oder Genf muss aus wirtschaftlichen Gründen absteigen. Beides wäre für die Attraktivität der Liga schwer zu verkraften.

    einklappen einklappen
  • bluediver am 05.02.2018 23:03 Report Diesen Beitrag melden

    National League

    3 Playoffteilnehmer gehen in Rappi chancenlos unter. Das müsste der Liga zu denken geben , ist sie etwa nicht so gut wie man allgemein meint ?

    • Dani am 07.02.2018 00:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @bluediver

      Nein, den Cup nimmt nur niemand so richtig ernst.

    einklappen einklappen
  • Eidgenoss am 05.02.2018 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Underdog

    Gratuliere Rappi zu Cupsieg. Immer schön wenn ein Underdog ein Ausrufezeichen setzt! Das mit dem Aufstieg wird trotzdem eher schwer aber wir werden sehen...

  • Menion Leah am 05.02.2018 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sensationel

    Einfach genial. Bin zwar eher für Olten aber das war hoch verdient!!!

  • Andreas am 05.02.2018 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Ich fand es

    war gute Werbung für unser Eishockey. Nur finde ich die Verantwortlichen sollten sich mal überlegen. Ob man Liga Spiele Vor oder Nach holt wenn man im Cup weiter kommt. So hätte man 2 fite Mannschaften auf dem Eis. In 9 Tagen 6 Spiele schon krass oder ? Auch sollte der Final in einem Neutralem Stadion ausgetragen werden.

    • Yannick Tiersen am 05.02.2018 14:58 Report Diesen Beitrag melden

      Hört doch auf

      Hör auf zu heulen... Rappi hatte auch 5 Spiele in den letzten 8 Tagen. Es macht es nur noch peinlicher für den HCD nach Ausreden zu suchen...

    • Andreas am 05.02.2018 15:48 Report Diesen Beitrag melden

      @ Yannick

      Ich habe das als Verbesserungsvorschläge gemeint und nicht auf das gestrige Spiel bezogen. Außerdem bin ich kein HCD Fan.

    • @Alexandria Jenni am 07.02.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Yannick Tiersen

      Nein ich muss sagen Rappi hat denn sieg verdient obwohl ich nicht für Rappi stehe aber ich gratuliere dieser Mannschaft sie haben es super gemacht

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen