NHL-Playoff

21. Mai 2018 09:36; Akt: 21.05.2018 11:58 Print

Sbisa und die Knights schaffen die Sensation

Die Vegas Golden Knights sorgen im NHL-Playoff für Furore. Der Zuger Luca Sbisa trägt mit einem Assist zum Finaleinzug bei.

storybild

Das Märchen geht weiter: Luca Sbisa (l.) und Colin Miller liegen sich nach dem 2:1 in den Armen. (20. Mai 2018) (Bild: AFP/David Lipnowski)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Liga-Neuling aus dem Spieler-Mekka Las Vegas steht nach dem 2:1-Auswärtssieg bei den Winnipeg Jets als erster Stanley-Cup-Finalist fest. Beim 2:1-Siegtor lenkte Ryan Reaves kurz nach Spielhälfte einen Weitschuss von Luca Sbisa unhaltbar unter die Latte ab. Für den Zuger Verteidiger war es der zweite Skorerpunkt im siebten Playoff-Spiel für Las Vegas, nachdem er zu Beginn des Stanley Cups noch verletzt ausgefallen war. Die Serie gewannen die goldenen Ritter mit 4:1 Siegen.

Im Startdrittel hatte Alex Tuch das Team aus dem Gamblerparadies in Führung gebracht, Josh Morrissey glich aus. Mehr lag für das letzte kanadische Team im Playoff nicht mehr drin. Ein Schlüssel zum Erfolg der Gäste war einmal mehr Goalie Marc-André Fleury mit 31 Paraden. Mit nun 74 Playoff-Siegen ist der dreifache Stanley-Cup-Champion (mit den Pittsburgh Penguins) die Nummer 8 der ewigen Bestenliste.

Golden Knights schreiben Geschichte

Der Finaleinzug der Golden Knights darf als absolute Sensation eingestuft werden. Die im letzten Sommer zusammengewürfelte Mannschaft aus Las Vegas ist faktisch das erste Expansion-Team, das in seinem ersten Jahr den Playoff-Final erreicht, denn die Finalvorstösse der Toronto Arenas (1918) und der St. Louis Blues (1968) sind nicht wirklich vergleichbar.

Vor 100 Jahren war die Vorgänger-Liga aufgelöst und die NHL neu gegründet worden, vor 50 Jahren wurde die Liga von sechs auf zwölf Teams aufgestockt, und alle sechs neuen CKlubs spielten in der gleichen Conference. Einer musste also den Final erreichen.

Gegner der Vegas Golden Knights im Stanley-Cup-Final 2018 sind die Tampa Bay Lightning oder die Washington Capitals. Tampa Bay, der Qualifikationssieger im Osten, hat in der Nacht auf Dienstag die Chance, mit dem vierten Sieg in Folge in den Final einzuziehen. Nach zwei Siegen zum Auftakt liegt Washington mit Superstar Alexander Owetschkin in der Best-of-7-Serie mit 2:3 im Rückstand.

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Runke am 21.05.2018 10:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sbisa

    Sbisa ist eigentlich ein ganz guter Verteidiger. Schade, dass er in der Schweiz nicht den gebürenden Respekt erhält. Er würde dem Schweizer Team auch nicht schaden, da er mit seinem physischen Spiel noch ein neues Element ins Team bringen würde. Aber er ist ja noch mit Vegas im rennen.

    einklappen einklappen
  • Szenekenner am 21.05.2018 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie im Märchen...

    Es ist einerseits schon krass auf was für einer Erfolgswelle das Team reitet, andererseits wurde es aber auch noch keinem Expansion-Team so einfach gemacht. Ja, Vegas konnte/musste sich ein Team mit "Misfits" zusammenstellen aber sie verfügen dadurch über eine enorme Breite im Team. Vegas besteht quasi aus lauter 2. Linien-Spielern (mit ein paar 3. Linienspielern ergänzt) und über einen der besten Torhüter der Liga. Wir wissen alle zu was Teams mit Top Torhütern fähig sind. Sie haben auf dem Papier keine Top-Superstars aber sie haben eben 2 sehr starke und 2 starke Linien. Go Fleury, 3peat!

  • Kowaltschuk am 21.05.2018 10:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aus dem Nichts

    Die Knights zeigen was möglich ist , wenn ein Haufen NHL Spieler die in ihren alten Teams als nicht gut genug erachtet werden zu einer Einheit werden. Jeder der am Expansionsdraft gewählt wurde hatte wohl keine all zu grosse Freude und hat jetzt aber die Chance SC Gewinner zu werden!Mitten drinn Luca Sbisa der in der Schweiz kaum beachtete Verteidiger. Der einzige Star war wohl der Goalie und der ist eine sichere Bank im Überraschungsteam. Ich hoffe aber trotzdem dass es die TBL ins Finale schaffen und mit ihrer offensiven Spielweise den Cup holen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • André am 22.05.2018 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Sensation?

    Warum Sensation? Das Kader war schon anfangs Saison stark, denn sie durften von jedem Team einen ungeschützten Spieler wählen. Pittsburgh stand vor dem Problem, dass man zwei ebenbürtige Goalies hatte und sich für den Jüngeren entschieden hat (dank dem Fleury seine Non-trade Klausel aufgab). Es ist überhaupt kein Nachteil eine Mannschaft im Expansion-Draft neu aufzustellen (gemäss den Experten eher das Gegenteil wenn nur ein Team dazukommt). Fleury ist der entscheidende Spieler dieser Mannschaft, wobei auch er ein paar Mal viel Glück hatte. Hoffe trotzdem das Ovechkin oder Stamkos den Cup holt

    • André am 22.05.2018 19:28 Report Diesen Beitrag melden

      PS.......

      Die New York Post schrieb am 9. Dezember 2016 einen Artikel darüber, weshalb die Golden Knights erfolgreich sein werden. Man findet diesen unter dem Titel "NHL is stacking deck for Vegas expansion team to be great".

    einklappen einklappen
  • Nick Schlüchter am 22.05.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ein guter aiftritt

    Man kann schon sagen das der Titel für die vegas golden knights verdient ist und als schweizer hoffe ich natürlich das sie den Titel hollen wegen sbisa

  • lightsout am 21.05.2018 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ??

    knights mit sbisa schaffen die sensation wäre als titel auch möglich, oder?

  • bnc am 21.05.2018 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vegas

    Alles was in Vegas basiert bleibt in Vegas

  • John America am 21.05.2018 13:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grossartig

    Und wieder geht der StanleyCup in die USA und nicht nach Canada. So proud.

    • ach du meine Güte am 21.05.2018 17:57 Report Diesen Beitrag melden

      Mighty Swiss > Little USA ;)

      wie viele NHL Teams hat Kanada und wie viele die USA da ist es ja schon rein rechnerisch logisch tja die Amis freuen sich heutzutage über jeden Strohhalm?

    • lightsout am 21.05.2018 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John America

      das hat ja vorallem mit märkten zu tun (florida - manitoba 50:1 ?????) mal abgesehen davon wieviele kanadische spieler sind in den amerikanischen nhl teams? (nehr als 50% ?)

    • André am 22.05.2018 18:53 Report Diesen Beitrag melden

      Genau!

      Weil die US Teams mehr Geld haben als die Kanadischen. Das wird auch durch den Salary Cap nicht voll ausgeglichen.

    • André am 04.06.2018 13:44 Report Diesen Beitrag melden

      US-Teams?

      Die Kanadier spielen mehrheitlich in US-Teams.

    einklappen einklappen