National League A

02. Dezember 2012 14:04; Akt: 02.12.2012 19:01 Print

Sprunger schiesst Gottéron zum Sieg über Bern

Fribourg bezwingt Bern in einem packenden Derby 4:3. Gottérons Julien Sprunger ist mit zwei Toren der Mann des Spiels. Ambri schlägt die Lakers mit dem gleichen Resultat.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fribourg-Gottéron nähert sich mit Riesenschritten dem NLA-Leaderthron. Nach dem 4:3-Heimsieg nach 2:3-Rückstand gegen den SC Bern liegen die Romands nur noch drei Punkte hinter Leader Servette zurück. Nach Verlustpunkten ist Gottéron punktgleich.

Gottéron-Matchwinner war Doppeltorschütze Julien Sprunger, der zudem noch ein weiteres Tor der Freiburger vorbereitete. Sprunger führte die Entscheidung vier Minuten vor Spielende mit einem Slapshot herbei. Als Mark Streit in SCB-Unterzahl mit einem unnötigen Crosscheck ebenfalls in die Kühlbox musste, traf Andrej Bykow kurz darauf zum 3:3-Ausgleich. Das Tor wurde dann noch in einfacher Freiburger Überzahl erzielt. Es war Powerplaytor Nummer 36 von Gottéron in der laufenden Saison.

Sprunger hatte die Saison verletzungsbedingt erst mit Verspätung begonnen. Jetzt wird der Nationalstürmer, dem bereits das vorzeitige Ende seiner Karriere prophezeit worden war, immer besser und hält nach 14 Saisonspielen bereits bei acht Toren.

Gardner einmal mehr treffsicher

Beim SCB ragte Ryan Gardner heraus, der seine Saisontore Nummer 14 und 15 beziehungsweise NLA-Treffer 250 und 251 realisierte und zudem noch den Pfosten traf (17.). Der SC Bern wurde nach einem zu passiven Start und einem frühen 0:2-Rückstand nach sieben Minuten mit Fortdauer der Partie immer stärker. Innerhalb von 49 Sekunden des Mitteldrittels holten die Berner zunächst den 0:2-Rückstand auf; durch Caryl Neuenschwander und Gardner. Vor der letztlich verpufften Wende des SCB hatten die Freiburger selbst die Chance auf das wohl vorzeitig Sieg sicherende 3:0 vergeben, kurz vor Spielmitte traf beispielsweise Joël Kwiatkowski bloss die Latte.

Leventiner mit starkem Finish

Ambri-Piotta veredelte das mit Spannung erwartete Debüt von Vancouver-Goalie Cory Schneider mit einem 4:3-Heimsieg gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Jason Williams und Paolo Duca machten in den letzten vier Minuten aus einem 2:3 noch ein 4:3. Der NLA-Vorletzte Ambri kehrte damit nach vier Niederlagen zum Siegen zurück und verkürzte gleichzeitig den Rückstand auf den Tabellennachbarn von 13 auf jetzt noch zehn Pluspunkte.

Duca profitierte beim Siegtreffer vor 5497 Zuschauern von einem unnötigen Scheibenverlust in den Reihen der St. Galler. Ambris Topskorer Jason Williams hatte vier Minuten vor Spielende mit seinem elften Saisontor das Nachsitzen erzwungen, nachdem Benjamin Neukom in der 52. Minute noch eine Kontergelegenheit der Gäste eiskalt zum 3:2 für die Gäste verwandelt hatte. Unmittelbar davor war Ambri-Stürmer Roma Botta solo an Lakers-Goalie David Aebischer gescheitert, der dann auch den Nachschuss von Richard Park parierte.

Corey Schneider mit gutem Einstand

Vancouver-Goalie Cory Schneider imponierte bei seinem NLA-Debüt für Ambri-Piotta wie erwartet unter anderem mit seinen Reflexen. Bei den ersten beiden Gegentoren bei abgelenkten Schüssen war Schneider machtlos, beim dritten durch Neukom sah er nicht allzu gut aus. Inwieweit Schneider seinen Einfluss auf einen positiven Ausgang der Spiele von Ambri-Piotta verstärken kann, werden die nächsten Wochen zeigen.

Fribourg-Gottéron - Bern 4:3 (2:0, 0:2, 2:1)
BCF-Arena. - 6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Rochette, Arm/Peter Küng.
Tore: 4. Mauldin (Desharnais) 1:0. 7. Sprunger (Bykow, Plüss/Ausschluss Flurin Randegger) 2:0. 34. Neuenschwander (Rüthemann, Philippe Furrer) 2:1. 35. Gardner (Scherwey) 2:2. 41. (40:23) Gardner (Streit/Ausschluss Desharnais) 2:3. 48. Bykow (Sprunger, Loeffel/Ausschluss Kinrade) 3:3. 56. Sprunger (Benjamin Plüss) 4:3.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Gottéron, Bern 8mal 2 Minuten gegen Bern. PostFinance-Topskorer: Dubé; Ritchie.
Gottéron: Conz; Ngoy, Birbaum; Kwiatkowski, Abplanalp; Loeffel, Schilt; Jeitziner; Mauldin, Desaharnais, Knoepfli; Brügger, Dubé, Gamache; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Cadieux, Merola, Tristan Vauclair; Sebastian Sutter.
Bern: Bührer; Jobin, Streit; Kinrade, Beat Gerber; Josi, Philippe Furrer; Roche; Vermin, Ritchie, Tavares; Neuenschwander, Martin Plüss, Rüthemann; Bertschy, Gardner, Scherwey; Pascal Berger, Flurin Randegger, Rubin; Déruns.
Bemerkungen: Gottéron ohne Lukas Gerber, Botter, Hasani und Jeannin (alle verletzt), Heins und Rosa (überzählige Ausländer), Bern ohne Hänni (verletzt), Danielsson (überzähliger Ausländer).
Timeouts: 7. Bern, 24. Gottéron. - Pfosten: 17. Gardner, 48. Loeffel. - 29. Lattenschuss Kwiatkowski. - SCB ab 58:45 ohne Torhüter.

National League A

Datum Spiel Resultat
01.03.14  Biel - Ambri-Piotta 4:1 (1:1,2:0,1:0)
01.03.14  Davos - Kloten Flyers 2:1 (2:0,0:1,0:0)
01.03.14  Fribourg - Lausanne 1:2 (0:0,0:2,1:0)
01.03.14  Rapperswil-Jona Lakers - Genève-Servette 5:6 (2:2,0:1,3:2,0:0) n.P.
01.03.14  ZSC - Bern 5:2 (0:0,1:1,4:1)
01.03.14  Zug - Lugano 1:2 (1:1,0:0,0:1)
R Mannschaft Sp S U+ U- N G : E P
1. ZSC 50 32 1 8 9 167 : 111 106
2. Fribourg 50 25 4 3 18 151 : 147 86
3. Kloten Flyers 50 22 9 1 18 147 : 121 85
4. Genève-Servette 50 21 7 6 16 158 : 133 83
5. Lugano 50 23 5 4 18 142 : 114 83
6. Davos 50 22 6 2 20 151 : 133 80
7. Ambri-Piotta 50 22 4 4 20 126 : 123 78
8. Lausanne 50 20 4 6 20 104 : 115 74

9. Bern 50 19 4 5 22 126 : 129 70
10. Zug 50 15 6 9 20 132 : 156 66
11. Biel 50 11 7 3 29 115 : 154 50
12. Rapperswil-Jona Lakers 50 9 2 8 31 117 : 200 39

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gotteron Fan am 02.12.2012 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fribourg:Bern

    ICI CEST FRIBOURG!!! :) Bravo an den SCB der wirklich sehr schönes Eishockey gezeigt hat!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gotteron Fan am 02.12.2012 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fribourg:Bern

    ICI CEST FRIBOURG!!! :) Bravo an den SCB der wirklich sehr schönes Eishockey gezeigt hat!!

    • Simon am 03.12.2012 00:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Allez Gottéron!

      Da gibt's nichts mehr zu sagen! Auf zum Leaderthron! :)

    • Gotteron Fan am 03.12.2012 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Allez Gotteron!!

      JAWOOOHL!!;)

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen