SCL Tigers

27. November 2012 11:36; Akt: 27.11.2012 12:01 Print

Vertrauen in John Fust ungebrochen

von Klaus Zaugg - Die SCL Tigers setzen alles daran, um mit Trainer John Fust aus der Krise zu kommen. Schafft er es, die Tigers aus der Krise zu führen?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn ein Präsident, Sportchef oder Manager sagt, der Trainer sei kein Thema, dann ist die Frage nicht mehr ob, sondern nur noch wann der Trainer gefeuert wird. Verwaltungsrat und Sportchef der SCL Tigers machen nicht den Fehler, dem Trainer öffentlich das Vertrauen auszusprechen. Aber übers Wochenende sind vom Verwaltungsrat mit allen Beteiligten (Spieler, Trainer) intensive Gespräche geführt worden. Um den Puls zu spüren und um Wege aus der Krise zu finden.

Umfrage
Ist John Fust Ende Saison noch als Trainer bei den SCL Tigers im Amt?
35 %
34 %
31 %
Insgesamt 1139 Teilnehmer

Das Resultat dieser Gespräche lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Das Vertrauen in John Fust ist nach wie vor ungebrochen. Die Spieler sind gewillt, gemeinsam mit ihrem Trainer aus dem Tief herauszukommen. Der kanadisch-schweizerische Doppelbürger mit Vertrag bis 2015 bekommt also die Chance, die aktuelle Krise zu bewältigen. So wie er bereits letzte Saison einen Weg aus der Krise (zehn Niederlagen in Serie) gefunden hat.

Aber am Ende des Tages zählt nur eines: Die Leistungen des Tabellenletzten müssen besser werden. Heute gegen Lugano, am Freitag gegen Davos und am Samstag gegen die Lakers.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Todd Elik am 27.11.2012 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Wechsel bringt nichts

    Lasset den John doch bitte weiter "fusten" ! Ein Trainerwechsel bringt bei diesen schwachen Spielern eh nicht viel. Da können auch Viktor Thichonov und Scottie Bowman zusammen nicht viel bewirken. Die Spieler sollen sich endlich in ihren Allerwertesen kneiffen und den Karren selber aus dem Dreck ziehen ! Den meisten ist anscheinend nicht bewusst, dass die Tgers ihre einzige oder allerletzte Chance ist um in der NLA zu spielen, denn die meisten sind einfach mehr oder weniger bessere NLB Spieler. "Lets go Tigers !"

  • Lukas Burri am 27.11.2012 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DU KANNST NACHHAUSE GEHN

    John ich glaube deine Zeiten in langnau sind gezählt :-P

  • Marcus am 27.11.2012 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Loyal

    Schön dass mal ein Club loyal hinter dem Trainer steht. Ich bin heute Abend am Match gegen Lugano und habe eine bitte. Kampf, Kampf und nochmals Kampf. Gegen Zug seit ihr Zeitweise fast eingepennt. Aufwachen der Match geht über 3x20 min. Werde heute Abend ungebrochen für meine Tigers da stehen. Jetzt erst recht. Jawohl!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Todd Elik am 27.11.2012 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Wechsel bringt nichts

    Lasset den John doch bitte weiter "fusten" ! Ein Trainerwechsel bringt bei diesen schwachen Spielern eh nicht viel. Da können auch Viktor Thichonov und Scottie Bowman zusammen nicht viel bewirken. Die Spieler sollen sich endlich in ihren Allerwertesen kneiffen und den Karren selber aus dem Dreck ziehen ! Den meisten ist anscheinend nicht bewusst, dass die Tgers ihre einzige oder allerletzte Chance ist um in der NLA zu spielen, denn die meisten sind einfach mehr oder weniger bessere NLB Spieler. "Lets go Tigers !"

  • Ein sehr treuer Tigers-Fan am 27.11.2012 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    Zeit für Veränderungen

    Jon Fust muss gehen! Er ist nicht mehr in der Lage die Spieler zu motivieren. Wenn ein Trainer auf allen Ebenen scheitert die Spieler doch noch irgendwie zu erreichen dann passt er einfach nicht mehr zur Mannschaft. Fust ist zudem nicht in der Lage Zeichen zu setzen. Die Spieler sind moralisch am Boden und der Trainer schaut zu bzw. nimmt das einfach so hin. Wenn John Fust dermassen überfordert ist, nicht mehr in der Lage ist zu kommunizieren, und nicht fähig ist wenigstens ansatzweise eine Leistungskultur zu etablieren, dann ist er am falschen Ort. Der Verein zählt, nicht der Trainer!

    • auch Fan, aber kein Besserwisser am 29.11.2012 21:23 Report Diesen Beitrag melden

      Von der Tribüne an die Bande

      Nun denn, du treuer Tigers Fan, warum stehst du nicht schon seit langem an der Bande. Ich finde es immer wieder erheiternd, dass die besten Trainer immer auf der Zuschauertribüne sitzen.

    einklappen einklappen
  • Lukas Burri am 27.11.2012 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DU KANNST NACHHAUSE GEHN

    John ich glaube deine Zeiten in langnau sind gezählt :-P

  • Simon Gerber am 27.11.2012 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    @Klaus Zaugg

    Es muss für Sie schon zimlich frustrierend sein. Da schreiben sie fast täglich dass Langnau Trainer Fust entlassen sollte aber nichts dergleichen geschieht. Hoffe doch es bleibt dabei, dass Fust in Langnau bleibt.

  • Marcus am 27.11.2012 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Loyal

    Schön dass mal ein Club loyal hinter dem Trainer steht. Ich bin heute Abend am Match gegen Lugano und habe eine bitte. Kampf, Kampf und nochmals Kampf. Gegen Zug seit ihr Zeitweise fast eingepennt. Aufwachen der Match geht über 3x20 min. Werde heute Abend ungebrochen für meine Tigers da stehen. Jetzt erst recht. Jawohl!

    • pascal am 27.11.2012 12:56 Report Diesen Beitrag melden

      Loyal

      Jetzt erst recht ich auch

    • Zuger am 27.11.2012 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Deine Kätzlis...

      ....werden untergehen. So wie die am Wochenende gespielt haben, ist in dieser Liga nichts zu holen.

    • Aeschlo am 27.11.2012 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Tiger Fan aus Biel

      Die Tigers sind Hungrig die Rollen alles von Hinten auf

    • John Roberts am 27.11.2012 14:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Zuger

      Na, ohne Zetterberg und Brunner wärt Ihr auch nirgends. Aber eben, die Innerschweizer sind mir sonst sympathisch, doch auf die Zuger kann ich gerne verzichten (auch auf Eures Geld, denn unser Kanton erhält keine Kohle aus Zug, sondern zahlt selber wacker mit.)!

    einklappen einklappen
ZSC-Lions-TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen