Presseschau

11. Juli 2018 05:33; Akt: 11.07.2018 06:57 Print

«Adiós eines Säulenheiligen»

Die Meinungen, ob 105 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo zu viel oder zu wenig sind, gehen bei den Medien weit auseinander.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach neun Jahren verlässt Cristiano Ronaldo Real Madrid. Der fünffache Weltfussballer setzt seine Karriere bei Juventus Turin fort.

Schon vor einigen Tagen hatten spanische Medien berichtet, der Abgang von Ronaldo sei beschlossene Sache. Nun bestätigte Real Madrid den Transfer seines Topskorers, der mit den Spaniern viermal die Champions League gewann, je zweimal Meister und Cupsieger wurde sowie dreimal die Klub-WM holte.

Gemäss italienischen und spanischen Medien beträgt die Ablösesumme für den 33-Jährigen 105 Millionen Euro. Mit Juventus Turin ging er einen Vierjahresvertrag ein, der ihm gemäss italienischen Medienberichten etwa 30 Millionen Euro pro Saison einbringt. Ronaldo lagen offenbar auch andere Angebot vor. Es war auch über eine Rückkehr zu Manchester United oder einem Wechsel zu Paris Saint-Germain spekuliert worden. Auch soll sich ein chinesischer Klub mit einer Traumofferte in Position gebracht haben.

Was die nationalen und internationalen Medien dazu schreiben, lesen Sie bitte in der Bildstrecke.

Fussball

(chk)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tarik am 11.07.2018 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schnäppchen

    Ein schnäppchen für juve. Die holen das geld alleine durch trikotverkauf wieder ein

    einklappen einklappen
  • Basler am 11.07.2018 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo

    Bei Juve wird man sehen, dass Ronaldo überall eine Maschine ist! Was man bei einigen Spielern nicht sagen kann. Mehr zu erreichen gab es mit Real ja eh nicht, also ist der Wechsel nachvollziehbar.

  • Reto W am 11.07.2018 06:43 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache nicht Naymar

    Ronaldo ist ein super Fussballer und das einzige Topstar der an der WM überzeugt hat. Ich hoffe nur Real versucht nicht Ronaldo mit Naymar zu kompensieren. Das wäre es dann für mich als Langjähriger Real-Fan als Fan gewesen. Ich stehe auf Fussball und nicht auf Bodenturnen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lilly Wolf am 11.07.2018 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo

    Ronaldo! Du schlägst ein neuen Weg! Hast recht! Bin dein grösster Fan ! Wünsche dir viel Gesundheit und Glück!alles andere hast du und kannst du! Die Neider musst du dir wie viele andere hart verdienen ! Im neuem Heimat Italien, würdest du auch Freude haben und die sind nebst Fussball Nation , gastfreundlich ! Alles gute!

  • prof.abronsius. am 11.07.2018 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    fcz.fan.westtribüne.

    muss noch meinen euromillion-schein kontr.wer weiss?dann hol ich ihn, zum fcz.

  • C.S. am 11.07.2018 08:27 Report Diesen Beitrag melden

    33 Jahre und immer noch Fit

    Man muss sich vorstellen, dass CR7 33 Jahre alt ist und immer noch top Fit ist. Nach 9 Jahren bei Real ist eine Summe von 105 Mio völlig in Ordnung.

  • Böse Zungen am 11.07.2018 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    Steuerbüro 105

    Haut er ab, weil er sonst in Spanien wegen Steuerhinterziehung im Knast landen könnte?

  • Don Höfi am 11.07.2018 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo zu Juve

    Das ist für einen 33 jährigen ein super Angebot wo er nicht ablehnen konnte! Und italienischer Meister ist er noch nicht! Bin gespannt was er Juve und seinen Fans bringt? Wenn er so weiter spielt wie an der WM, werden sie in Turin noch viel Freude an Ronaldo haben! Forza Juve!