Wütender Ranieri

13. Dezember 2012 18:05; Akt: 13.12.2012 18:45 Print

«Gewinnt, sonst bringe ich euch um»

Claudio Ranieri soll den Traditionsklub Monaco zurück in die Ligue 1 führen. Nun haben die Südfranzosen aber die Tabellenführung verloren. Der italienische Trainer ist ausser sich.

storybild

Seit Sommer 2012 ist Claudio Ranieri Trainer in Monaco. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Claudio Ranieri hat im Fürstentum an der Côte d'Azur keinen einfachen Job gefasst. Der Italiener soll den AS Monaco nach zweijähriger Absenz zurück in die Ligue 1 führen. Dies, nachdem der direkte Wiederaufstieg vergangene Saison deutlich verpasst wurde.

Es sieht gut aus: Der siebenfache französische Meister - zuletzt 2000 - ist auf Kurs. Nach 17 Runden stehen die Monegassen auf dem zweiten Rang. Und da die drei Topplatzierten der Ligue 2 direkt aufsteigen werden, sollte auch Rainieri mit seinen Herren zufrieden sein. Dem ist aber nicht so. Sein Klub musste am Dienstagabend gegen den Tabellendritten Caen eine bittere 0:3-Schlappe hinnehmen und rutschte auf den zweiten Platz. Neu führt Nantes einen Punkt vor Monaco.

«Ich bin sauer. Wir müssen jetzt gewinnen, sonst werde ich sie umbringen», sagte der 61-Jährige nach der Partie. Seine Spieler werden sich die deutliche Ansprache ihres Trainers zu Herzen genommen haben. Schon am Freitagabend hat die Mannschaft die Möglichkeit, Ranieri zu besänftigen. Ein Heimsieg gegen das Tabellenneunte Nimes ist Pflicht.

(als)