Presseschau zum Barrage-Hinspiel

10. November 2017 02:57; Akt: 10.11.2017 12:42 Print

«Skandalös», «dubios» und «ungerecht»

Während in der Schweiz der Penalty als Geschenk angenommen wird, zeigen sich die britischen Medien frustriert über den Schiedsrichter-Entscheid.

Bildstrecke im Grossformat »
«Das Tor nach Moskau steht ganz weit offen.» Die Schweiz habe einen «ruhigen, abgeklärten, guten Auftritt» hingelegt, so der «Blick». Die Mannschaft hätte sich den Sieg erarbeitet. «Es ist das Glück der Tüchtigen.» Und ... ... ein Geschenk, dass die Schweizer vom Schiedsrichter erhalten hätten. Von Arbeit spricht auch die «NZZ» und titelt: «Die Schweizer mit der Kraft von Möbelpackern». Die Nordiren würden aber niemals aufgeben und den Glauben verlieren. «Jetzt ist die WM Pflicht!» heisst es in der «Aargauer Zeitung». Der Sieg sei zwar natürlich noch nicht die Qualifikation, «aber die Gedanken an die WM dürfen trotzdem reifen». «Alles andere als die Reise nach Russland wäre nach diesem Barrage-Hinspiel eine riesige Enttäuschung.» Ein Blick nach Grossbritannien zeigt ein ganz anderes Bild in den Medien. Die «BBC» spricht von einem «kontroversen Penalty», der die Hoffnungen der Nordiren auf eine WM-Teilnahme dahinschmelzen lässt. Der «Guardian» beschreibt den Penalty als skandalös. Der Weg der Nordiren nach Russland sei durch Inkompetenz gebremst worden. Dubios nennt «The Sun» den Fehlentscheid des Schiedsrichters und ... ... die «Daily Mail» nennt es eine Ungerechtigkeit. Die «Daily Mail» schreibt: «Die Nordiren mögen vielleicht verloren haben, aber sie können die Wende gegen die Schweiz immer noch schaffen.» Kapitän Steven Davis könnte die Fäden in der Hand haben. Der «Belfast Telegraph» spricht von einer Kontroverse auf dem Spielfeld. «Belfast Live» kann sich nicht erklären, wie der Schiedsrichter diesen Entscheid fällen konnte. Das sei «unerklärbar».

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz befindet sich nach dem Hinspiel der WM-Playoffs auf gutem Weg zur siebten Endrunden-Teilnahme seit 2004. Sie gewann in Belfast gegen Nordirland 1:0. Der Weg zum Tor in der 56. Minute aber ist nicht unumstritten. Der Schiedsrichter pfiff einen Penalty und Ricardo Rodriguez schoss die Schweiz in Führung.

Umfrage
Reicht der Nati das 1:0 aus dem Hinspiel für die WM-Quali?

Dementsprechend unterschiedlich wird das Barrage-Hinspiel auch in den Medien kommentiert. In der Schweiz ist von einem Geschenk die Rede, die Weltmeisterschaft in Russland sei nun Pflicht und alles andere eine Enttäuschung. In der britischen Presse hingegen wird der fragwürdige Entscheid des Schiedsrichters als «dubios» und «skandalös» beschreiben. Dennoch könnten die Nordiren das Spiel in Basel noch wenden.

Nordirland vs. Schweiz – die besten Bilder

(roy/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P.Eter am 10.11.2017 05:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht streng sondern Fehlentscheid

    Der Entscheid war nicht hart, er war einfach nur falsch. Und wir würden uns auch tierisch aufregen, wenn die Schweiz wegen einem Fehlentscheid nicht an die WM könnte. Auch wenn man sagen kann, dass ein 1:0 für die Schweiz verdient ist, ist es trotzdem sehr ungerecht weil es eigentlich 0:0 sein müsste. Ich hoffe die Schweiz gewinnt 3:0 im nächsten Spiel, so dass der Fehlentscheid irrelevant wird.

    einklappen einklappen
  • Fussballtrainer mit Verstand am 10.11.2017 03:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht unverdient

    Klar war der Penalty nicht 100% aber dan kam der nicht gegebene Penalty nach dem Leichenhalter und der wäre 100% einer gewesen... und Nordirland war eine riesen Enttäuschung wenn du zur WM fahren könntest dann kömpft man dafür aber ich habe das nur in den letzten 10 Minuten gesehen. So muss man sagen die Schweiz hat mehr fürs Spiel gemacht und das auswärts... daher ist Nordirland selber Schuld... Jetzt noch Leidenschaft zeigen Schweizer Nati am Sonntag und ihr geht an die WM... Viel Glück...

    einklappen einklappen
  • Johnny Schmidt am 10.11.2017 03:51 Report Diesen Beitrag melden

    Dubiös nicht, aber extrem hart

    Der Ball geht definitiv an Schulter (Höhe Oberarm). Natürlich kann sich ein Spieler nicht in Luft auflösen - und ich mag in solchen Situationen auch keine Penalty-Pfiffe. Aber der Spieler dreht sich dann auch noch weg, und ausgerechnet mit dem Arm in die Schussbahn - das war eine Situation, da brauchte man eine TV Zeitlupe. Aber der Schiedsrichter hatte keine... der entscheidet in Sekunden, und das zählt dann. Für einen Skandal braucht man schon eine andere Situation, und nicht sowas.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Veritas04 am 11.11.2017 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    absolut gerecht!

    Wir haben hoch überlegen gesiegt und werden auch in Basel hoch gewinnen! Der Pennalty war absolut gerecht.

    • Lars am 11.11.2017 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Veritas04

      Gerechte Elfer? Welches Spiel hast Du gesehen?

    • Major Grubert am 11.11.2017 22:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Veritas04

      Der elfer war nicht gerecht aber ansonsten haben wir das spiel ganz klar dominiert

    einklappen einklappen
  • Kupfi666 am 11.11.2017 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gleicht sich immer wieder aus

    Auch die Schweiz hat schon Elfmeter gegen sich erhalten unberechtigt. Die Engländer sind gross am jammern Dürfen aber mit 4 manschten antreten also wir habens mehr als verdient. Hopp Schwyz

    • posti am 11.11.2017 23:38 Report Diesen Beitrag melden

      4 Mannschaften?

      Also die Engländer haben nur 1 Mannschaft. Und die Schotten haben eine, und die Waliser haben eine und die Nordiren haben eine. Grossbritannien hat 3 und das Vereinigte Königreich hat 4. :-)

    einklappen einklappen
  • Divico am 11.11.2017 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Penalty war...

    ...ein krasser Fehlentscheid. Hier sollte der Coach mit einer Challenge den Videobeweis verlangen können. JEDOCH die Schweiz ist KLAR das bessere Team.

  • Markus Schuler am 11.11.2017 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glück gehört dazu

    Jetzt war das Glück halt mal auf Schweizer Seite.Wir hatten auch schon Spiele der Schweizer Nati wo es nicht so war.

    • floh am 11.11.2017 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Markus Schuler

      dagegen wurde ein klarer penalty in der 2.hz. nichr gepfiffen. nennt dich wohl aushleichende gerechtigkeit.. aber stimmt war schon seeehr hart. übertrieben hart gepfiffen

    • Pedro am 11.11.2017 18:20 Report Diesen Beitrag melden

      Du meinst...

      ...das Foul an Schär... ? Der gegebene Penalty war keiner aber das Foul an Schär hätte einen Elfmeter geben müssen. Man könnte nun sagen, dass die Nordiren durch den Fehlentscheid beim ersten Penalty einfach länger Zeit gehabt haben das Spiel doch noch zu drehen...

    einklappen einklappen
  • P.Summermatter am 11.11.2017 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Pfeffe inkl. FIFA !

    Solch Pfeiffen von Schiris sollte keine Spiele pfeiffen ! Die Fifa verdient hunderte von Mio. jedes Jahr und trotzdem reicht es nicht um auch professionelle Schiris auszubilde ..?!

    • Heinz am 11.11.2017 12:47 Report Diesen Beitrag melden

      Besserkönner...

      Na dann Hr. Summermatter, bitte bewerben Sie sich...

    einklappen einklappen