Das wird nicht einfach

03. November 2012 10:26; Akt: 03.11.2012 10:28 Print

Van Persies Wiedersehen mit Arsenal

Acht Jahre trug Robin van Persie das Trikot von Arsenal. Nun stürmt der neue ManU-Star erstmals gegen die Gunners. Johan Djourou wird das Spektakel wohl von der Bank aus mitverfolgen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Nach einer brisanten und torreichen Cup-Woche kommt es in der Premier League zum Duell zweier Giganten: Manchester United empfängt Arsenal. Während sich die Red Devils mit einem Heimerfolg von der bitteren League-Cup-Pleite (4:5 n.V.) bei Chelsea rehabilitieren wollen, müssen die Gunners punkten, um an der Spitze dranzubleiben. Und als läge nicht schon genug Brisanz in der Luft muss ManU-Stürmer Robin Van Persie dabei erstmals gegen seine langjährigen Weggefährten ran.

Beim letztjährigen Besuch im Old Trafford wurden die Gäste aus London gleich mit 8:2 abgefertigt. An diese Pleite dürfte sich auch Stümerstar Robin Van Persie nur ungern erinnern - auch wenn er jetzt beim «Gegner» spielt. ManU-Coach Sir Alex Ferguson ist sich sicher: Zu einem solchen Torfestival kommt es nicht. «Das wird nicht passieren, das ist sicher», sagte der 70-jährige Schotte gegenüber der «Manchester Evening News».

Ferguson hofft auf Verständnis der Arsenal-Fans

Egal wie das Spiel ausgeht: Ferguson hofft, dass van Persie die Premiere gegen «seine» Gunners, wo er von 2004 bis zum letzten Sommer Tore am Laufmeter erzielte, in guter Erinnerung behalten wird. «Arsène wird den Anhängern seines Teams ans Herz gelegt haben, ihn zu respektieren.» Der ManU-Coach fordert dies auch von den eigenen Fans. «Wenn man bedenkt, wie viele ehemalige Spieler ins Old Trafford zurückkehrten: Ihnen wurde immer ein herzlicher Empfang geboten.»

Johan Djourou dürfte das Duell im Old Trafford von der Ersatzbank mitansehen. Im League Cup bei Reading durfte der 25-jährige Schweizer von Beginn weg in der Innenverteidigung der Gunners ran. 7:5 siegte Arsenal nach Verlängerung. Aufgrund der Anzahl an Gegentoren hat sich Djourou bei Trainer Arsène Wenger aber nicht unbedingt für einen ersten Liga-Einsatz aufgedrängt. Per Mertesacker und Thomas Vermaelen dürften im Abwehrzentrum gesetzt sein.

Premier League

Datum Spiel Resultat
12.02.14  Everton - Crystal Palace 2:3
12.02.14  Manchester City - Sunderland 2:2
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Liverpool 34 24 5 5 93 : 42 77
2. Chelsea 34 23 6 5 66 : 24 75
3. Manchester City 33 22 5 6 88 : 34 71

4. Arsenal 34 20 7 7 59 : 41 67

5. Everton 34 19 9 6 55 : 34 66

6. Tottenham Hotspur 34 18 6 10 48 : 48 60
7. Manchester United 33 17 6 10 56 : 38 57
8. Southampton 34 13 9 12 50 : 45 48
9. Newcastle 34 14 4 16 38 : 52 46
10. Stoke City 34 11 10 13 38 : 48 43
11. Crystal Palace 34 12 4 18 27 : 41 40
12. West Ham United 34 10 7 17 38 : 47 37
13. Hull City 33 10 6 17 34 : 40 36
14. Aston Villa 33 9 7 17 35 : 49 34
15. West Bromwich Albion 33 6 15 12 40 : 51 33
16. Swansea City 34 8 9 17 45 : 50 33
17. Norwich City 34 8 8 18 26 : 53 32

18. Fulham 34 9 3 22 34 : 74 30
19. Cardiff City 34 7 8 19 30 : 64 29
20. Sunderland 33 6 8 19 31 : 56 26

(als)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • kraken am 03.11.2012 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Champions!

    Heute übernehmen die Red Devils die Tabellenführung! ROONEY RVP 4:1 GGMU

    • t. dr am 03.11.2012 14:47 Report Diesen Beitrag melden

      Fergusson Association

      Mit Unterstützung des Schiedsrichters und des Linienrichters wäre das sogar möglich. Jedoch wird ihre Tabellenführung kaum lange dauern.

    • Gooner 1893 am 03.11.2012 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Red Weakness

      Manchester Referee United

    einklappen einklappen