Ballon d’Or 2012

29. November 2012 11:47; Akt: 29.11.2012 15:32 Print

Iniesta nimmts mit Messi und Ronaldo auf

Die Fifa hat in São Paulo die drei Finalisten für die Wahl zum Weltfussballer bekannt gegeben. Neben Lionel Messi und Cristiano Ronaldo bleibt Andrés Iniesta noch im Rennen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Weltfussballer 2012 heisst Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Andrés Iniesta. Die drei haben von den Nationaltrainer und -Captains sowie von Medienvertretern am meisten Stimmen bekommen.

Umfrage
Wer gewinnt den Ballon d'Or 2012?
16 %
50 %
34 %
Insgesamt 1529 Teilnehmer

Die Würfel sind gefallen, doch das Resultat ist noch geheim. Erst am 7. Januar 2013 wird der Sieger des «Fifa Ballon d'Or» anlässlich der Fifa-Gala im Zürcher Kongresshaus bekannt. Rekordjäger Lionel Messi könnte dannzumal die vierte Auszeichnung in Serie gewinnen. Er schiesst für Barcelona Tore am Laufmeter - das überzeugt die Wähler. 2010 siegte er vor Andées Iniesta und Xavi Hernandez, letztes Jahr vor Cristiano Ronaldo und Xavi.

Zweikampf Real gegen Barça

Favoriten müssten diesmal aber eigentlich Cristiano Ronaldo und Andrés Iniesta sein. Sie waren in der Mannschaftssportart Fussball mit ihren Teams erfolgreicher als der Barcelona- und Argentinien-Star Messi. Ronaldo wurde mit Real Madrid spanischer Meister und stand in den Champions-League-Halbfinals, mit Portugal war er in den EM-Halbfinals. Iniesta wurde mit Spanien Europameister, mit Barcelona erreichte er wie Messi ebenfalls die Champions-League-Halbfinals.

Die Fachwelt hat sich für Messi, Iniesta und Ronaldo entschieden. Es wären auch andere würdige Sieger vorstellbar gewesen: zum Beispiel Xavi Hernandez, das Metronom von Europameister Spanien. Oder Goalie Iker Casillas, der spanischer Meister und Europameister wurde und an der EM in K.o.-Spielen kein Tor kassierte. Oder Andrea Pirlo oder Gigi Buffon, die in Italien den Scudetto gewannen und im EM-Final standen. Oder Zlatan Ibrahimovic mit seinem legendären Fallrückzieher. Oder Didier Drogba, der Chelsea zum Champions-League-Titel schoss, und nach seinem Abgang von der grossen Bühne in Richtung China und vor seinem letzten Afrika-Cup einen «Karriere-Award» verdient hätte.

Vereinsloser Trainer zur Wahl

Argumente gibt es für sie alle genügend. Es ist nur eine Spielerei beim Spiel mit dem Ball. Das gilt auch für die Wahl des Trainers des Jahres. Da schaffte es neben Vicente Del Bosque (Europameister) und José Mourinho (spanischer Meister) auch Pep Guardiola unter die ersten drei. Obwohl er seit Mai und nach dem verlorenen Kampf um die Primera Division und die Champions League gar kein aktiver Trainer mehr ist.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jehon krasniqi am 29.11.2012 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    joe hart

    ich finde es schade dass joe hart nicht dabei ist obwohl er für micht der beste torwart ist.

    einklappen einklappen
  • Grasshoppers am 29.11.2012 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    GO MESSI

    Eigentlich kommt nur Messi in Frage

  • Mister_X am 29.11.2012 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Messi und Ronaldo

    Die Mehrheit der Leute vergessen einfach, dass ohne Weltklasse Mittelfeldspieler die "Superstürmer" keine Tore schiessen können. Daher ist es für Fussbalversteher einfach ein Rätsel wieso immer nur Messi oder Ronaldo. Es dürfte nur Iniesta zum Weltfussballer gewählt werden, aber das ist wohl Wunschdenken....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Adnan Dzellili, Däniken am 30.11.2012 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt nur einen

    Sobald die Träumer wieder in der Realität sind, werde ich mich äussern. Was man hier liest kannst du in der 2. Buli jede Woche sehen.

  • bernie am 30.11.2012 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Pirlo war der Beste

    Sorry aber Iniesta unter die ersten 3 zu setzen ist peinlich. Die Leistung von Iniesta ist nicht annähernd vergleichbar mit dem was Pirlo, Ibra, Drogba, Balotelli und auch Falcao geleistet haben. Pirlo hätte es in diesem Jahr verdient. Seine Leistung an der EM und auch bei Juve waren grandios

    • leser am 30.11.2012 16:47 Report Diesen Beitrag melden

      dito

      dem ist nichts hinzuzufügen. Messi oder Pirlo haben diese Saison am meisten überzeugt

    einklappen einklappen
  • Ric XIII am 30.11.2012 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    Pirlo Pirlo Pirlo

    Andrea Pirlo hätte es auch verdient, mit 33 jahre auf so ein hohes level zu spielen, mit Juve Meister und eine sehr gute EM hat er auch gespielt.

  • denis am 30.11.2012 02:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    messi nr.1

    Messi hät mehr vorlagen und Torre als ronaldo und einige reden von der Übersicht von Ronaldo. Messi hät mehr übersicht als die meisten ZM Spieler und so viele Torre und Vorlagen hät niemand also bitte den Ball flachhalten.

    • Torro am 01.12.2012 02:29 Report Diesen Beitrag melden

      Messi?

      Nur dass Messi Mittelstürmer ist während Ronaldo als Flügelspieler praktisch die selbe Anzahl an Toren und erzielt hat...aber es ist Ansichtssache..

    einklappen einklappen
  • Casillas am 29.11.2012 22:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vergessen..

    Für mich ist es klar das Iker Casillas es am meisten verdient hätte. Wen man seine leistung im Club sowie in der Nationalmanschaft mit Ronaldo&Co. vergleicht sieht man das er es am meisten verdient hat. Keiner hat in seiner ganzen Karriere in diesem Alter soviele male zu Null gespielt und das auch noch an der WM&EM + Titel mit der Nationalmanschaft und dem Club.