Startelf-Comeback

29. September 2017 23:54; Akt: 30.09.2017 00:18 Print

Embolo darf wieder von Beginn weg ran

349 Tage nach seiner schweren Verletzung meldet sich Breel Embolo am Freitagabend in der Schalker Startelf zurück.

storybild

Sven Bender und Breel Embolo in Action. (29. September 2017) (Bild: Keystone/Friedemann Vogel/EPA)

Fehler gesehen?

Zuhause gegen Bayer Leverkusen resultiert in der siebten Bundesliga-Runde ein 1:1. Den Gegentreffer kassierten die Schalker, als Embolo den Platz schon verlassen hatte. Der zur Pause eingewechselte Leon Bailey, auf den Flügeln ein direkter Konkurrent des nicht zum Einsatz gekommenen Admir Mehmedi, war nach einer Stunde mit einem abgelenkten Schuss für die Leverkusener erfolgreich.

Sieben Minuten zuvor hatte Breel Embolo sein Pensum beendet, ohne dass er sich positiv in Szene hatte setzen können. Für den Schalker Führungstreffer war Leon Goretzka nach einer guten halben Stunde mit einem direkt verwandelten Freistoss zuständig.

Wie ein Sieger

Die beiden für ihr Potenzial zu unbeständigen Equipen treten damit im Bundesliga-Mittelfeld auf der Stelle. Embolo dürfte sich dennoch wie ein Sieger gefühlt haben. Der 20-jährige Schweizer Publikumsliebling hatte sich im Vorjahr am exakt gleichen Spieltag unter anderem einen Knöchel- und Wadenbeinbruch zugezogen und wurde nun vom eigenen Anhang mit einem imposant lauten Applaus in der Startelf zurück empfangen. Nach zuvor drei Teileinsätzen in der Liga durfte Embolo zum ersten Mal von Beginn weg ran.

Wie ernst es um die sportliche Zukunft des baldigen Nationalmannschafts-Rückkehrers gestanden war, verriet Schalkes Manager Christian Heidel vor der Partie: «Seine Karriere war ernsthaft in Gefahr.»

Telegramm und Rangliste:

Schalke 04 - Bayer Leverkusen 1:1 (1:0). - 61'515 Zuschauer. - Tore: 34. Goretzka 1:0. 61. Bailey 1:1. - Bemerkungen: Schalke mit Embolo (bis 54./zum 1. Mal in der Startelf nach langer Verletzungspause), Leverkusen ohne Mehmedi (Ersatz). Resultat: Schalke 04 - Bayer Leverkusen 1:1.

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 6/16 (19:1). 2. Hoffenheim 6/14 (11:5). 3. Bayern München 6/13 (14:5). 4. Hannover 96 6/12 (6:2). 5. Augsburg 6/11 (8:4). 6. RB Leipzig 6/10 (10:7). 7. Schalke 04 7/10 (8:9). 8. Hertha Berlin 6/8 (6:6). 9. Borussia Mönchengladbach 6/8 (8:11). 10. Bayer Leverkusen 7/8 (13:11). 11. Eintracht Frankfurt 6/7 (4:5). 12. VfB Stuttgart 6/7 (3:7). 13. Wolfsburg 6/6 (5:8). 14. Mainz 05 6/6 (6:10). 15. Hamburger SV 6/6 (4:11). 16. SC Freiburg 6/4 (2:9). 17. Werder Bremen 6/3 (3:7). 18. 1. FC Köln 6/1 (1:13).

(oli/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kev am 30.09.2017 11:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War klar

    "Seine Karriere war ernsthaft in Gefahr". Wem das nach der Diagnose nicht klar war wollte es nicht wahrhaben. Ob er je wieder der Alte wird muss die Zukunft zeigen, ich jedenfalls kriege heute noch einen dicken Hals wenn ich den geistig beschränkten Griechen seh...

  • Hiver am 30.09.2017 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Ich finde es gut das der Schalketrainer auf unseren Natistürmer setzt und ihn trotz fehlender Spielpraxis von Anfang an spielen lässt. So ballert er uns an die WM 2018....

  • marko 32 am 30.09.2017 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch

    Glückwunsch

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin Hasenböhler am 30.09.2017 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Embolo

    Gute Vorbereitung für das Nati Aufgebot. Die Nati braucht einen guten Embolo. Das vertrauen vom Trainer finde ich super. Er weiss was er an Ihm hat

  • Hiver am 30.09.2017 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top

    Ich finde es gut das der Schalketrainer auf unseren Natistürmer setzt und ihn trotz fehlender Spielpraxis von Anfang an spielen lässt. So ballert er uns an die WM 2018....

  • kev am 30.09.2017 11:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War klar

    "Seine Karriere war ernsthaft in Gefahr". Wem das nach der Diagnose nicht klar war wollte es nicht wahrhaben. Ob er je wieder der Alte wird muss die Zukunft zeigen, ich jedenfalls kriege heute noch einen dicken Hals wenn ich den geistig beschränkten Griechen seh...

  • marko 32 am 30.09.2017 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glückwunsch

    Glückwunsch