Lionel im Hoch

10. Dezember 2012 16:24; Akt: 10.12.2012 16:24 Print

Knackt der Fussball-Messias alle Rekorde?

Lionel Messi ist der begnadetste Fussballer der Gegenwart und wird wohl auch in den kommenden Jahren das Mass aller Dinge sein. Unzählige Rekorde gehören ihm schon, ebenso viele sind zum Greifen nahe.

Bildstrecke im Grossformat »
Xavi (r.) und Pep Guardiola haben für den FC Barcelona je 6 Ligatitel geholt. Ebenfalls bei 6 Erfolgen steht Josep Samitier, der von 1919 bis 1939 für Barcelona, Real und Nizza spielte. Er steht bei 5 Meisterschaften, könnte im Frühling die 6. Folgen lassen. An Xavi kommt er aber vorerst nicht vorbei: Der 32-jährige Spanier steht vor dem 7. Titel. Ein weiterer Rekord, welcher Xavi gehört. Mit 603 Pflichtspieleinsätzen (seit 1998) im Trikot des FC Barcelona führt der Mittelfeldregisseur die Statistik an. 336 Einsätze (seit 2004). Die meisten Ligaspiele hat Keeper Andoni Zubizarreta auf dem Konto, der von 1981–1998 für Athletic Bilbao, Barcelona und Valencia zwischen den Pfosten stand. Bisher hat er 229 Ligaspiele absolviert. Ladislau Kubala (Bild) von FC Barcelona und Agustín Sauto Arana von Athletic Bilbao teilen sich den Rekord für die meisten Tore in einem Ligaspiel: 7 Stück. Sein Rekord liegt bei 4 Toren. In der Champions League erzielte Messi im März 2012 gegen Bayer Leverkusen gar fünf Tore, was ein Rekord bedeutet. Abgesehen von der Königsklasse war aber ein anderer Barça-Akteur treffsicherer: Hans «Joan» Gamper (Bild). Der Schweizer ist der Gründer des FC Barcelona und war von 1899 bis 1903 zugleich Spieler der Katalananen. Zu dieser Zeit erzielte Gamper in einem Spiel neun Tore. Telmo Zarraonaindía Montoya erzielte im Trikot von Athletic Bilbao von 1940 bis 1955 252 Ligatore. Derzeit befindet sich der Argentinier mit seinen 192 Treffern auf dem neunten Platz der ewigen Torjäger der Primera División (Stand: 10. Dezember 2012) Francisco Gento (Bild) wurde von 1954 bis 1969 mit Real Madrid insgesamt zwölfmal spanischer Meister. Messi durfte mit Barça bisher «erst» fünfmal jubeln. Mit David Villa gehört dieser Rekord Messis Offensivpartner bei Barça. Im Trikot seines früheren Arbeitgebers Valencia traf der Stürmer 2008 während nur fünf Minuten dreimal ins Schwarze. Er brauchte bei seinem schnellsten Versuch zwölf Minuten. Einen Rekord, den er zusammen mit drei weiteren Teamkollegen innehat. Andres Iniesta, Carles Puyol und Victor Valdes haben ebenfalls schon dreimal die Königsklasse mit den Katalanen gewonnen. Von diesem Rekord ist der Zauberfloh noch einige Partien entfernt: Raúl lief von 1995 bis 2010 für Real Madrid und Schalke 144 Mal in der Königsklasse auf. Der 25-Jährige steht bei 74 Einsätzen. Francisco Gento (Bild) gewann mit Real Madrid von 1956 bis 1966 sechsmal den Europapokal der Landesmeister (Champions League). Bisher war er dreimal siegreich. Diese Bestmarke von Raul, der bei 71 Treffern steht, dürfte Messi wohl bald einstellen. Der Argentinier hat bisher 56 Mal getroffen. Nebst den 71 Toren in der Königsklasse erzielte Raúl bei seiner letzten Saison mit Schalke auch vier Tore in der Europa League. Damit kommt der 35-jährige Spanier auf 75 Stück. Mit Barça war er bisher nur in der Champions League mit dabei und bleibt daher bei diesem Vergleich bei 56 Toren. Schon viermal wurde Gerd Müller (links) zum erfolgreichsten Torschützen in der Königsklasse ausgezeichnet (1973, 1974, 1975, 1977). Ebenso Messi: Der Argentinier schaffte dies zuletzt viermal in Folge (2009, 2010, 2011, 2012). Vergangene Saison erzielte Messi insgesamt 14 CL-Tore für Barcelona. Diesen Rekord teilt sich der 25-Jährige mit Jose Altafini (Bild), der für Milan in der Saison 1962/63 ebenso treffsicher war. Ferenc Puskas (Bild) und Alfredo Di Stefano haben beide 7 Tore in CL-Endspielen erzielt. Der Barça-Angreifer steht derzeit noch bei 2 Treffern. Filippo Inzaghi (Bild), Mario Gomez, Michael Owen und Messi haben allesamt schon dreimal einen Hattrick in der Königsklasse verbucht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lionel Messi hat nicht nur den 40 Jahre alten Torrekord von Gerd Müller geknackt. Mit seinen Treffern 85 und 86 in diesem Jahr zeigt der 25-jährige Argentinier einmal mehr, dass er auf dem besten Weg ist, sämtliche Rekorde zu brechen.

Umfrage
86 Tore in einem Jahr sind...
34 %
30 %
36 %
Insgesamt 3759 Teilnehmer

Unzählige Bestmarken gehören ihm schon. So hat er etwa in der vergangenen Saison in 34 Ligaspielen unfassbare 50 Tore erzielt. Ebenfalls im Frühling 2012 krönte er sich zu Barcelonas Rekordtorschütze, als er seine Klubtreffer 232 bis 234 schoss. Auch im Trikot der Nationalmannschaft ist der 1,69 Meter grosse Fussballer längst eine Legende. 2012 verbuchte der Floh für Argentinien beispielsweise zwölf Treffer. Das hat ausser ihm nur Gabriel Omar Batistuta geschafft.

Nun stellt sich die Frage: Was kann dieser Wunderstürmer noch erreichen? Viel! Denn unzählige Rekorde für ihn als Torschütze oder mit dem Klub liegen noch vor ihm. Manche - in Anbetracht dessen, dass Messi erst 25-jährig ist - könnte er in den kommenden Jahren knacken, bei ein paar wenigen wird es jedoch trotz seiner Klasse schwierig. Daneben gibt es solche, die bereits in den nächsten Monaten fallen könnten.

Eine Auswahl an Rekorden, die Messi in Zukunft holen könnte, finden Sie in der Bildstrecke oben!

(als)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bigger Rafael am 10.12.2012 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Messsi

    I love Messi jedes einzige Tor ist einzigartig und sauberrausgespielt !

    einklappen einklappen
  • LFMCB am 10.12.2012 16:43 Report Diesen Beitrag melden

    Fussballgott

    Er muss einfach Weltfussballer des Jahres 2012 werden.

  • Marcel G. am 10.12.2012 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    keine Ahnung

    Da drinnen gibts so viele Leute die haben keine Ahnung von Fussball.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Milanista am 12.12.2012 01:46 Report Diesen Beitrag melden

    Messi to become #1...

    Ich denke Messi wird es in seiner Karriere (sofern er nicht von einer Verletzung gestoppt wird wie oft bei vielen grossen Spielern siehe VanBasten oder Ronaldo) noch ganz nach oben schaffen. Ich würde behaupten der einzige Spieler der bisher besser war als Messi, hört auf den Namen Maradona. Ein weiterer, welcher es schaffen hätte können, war Ronaldo (el phenomeno). Ihm hat aber sein verflixtes Knie und sein Egoismus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ohne diese beiden Faktoren wäre er wohl mit Abstand der beste der Geschichte geworden.

  • Adrian Beeler am 11.12.2012 14:55 Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlen doch noch ein paar Tore

    Angeblich liegt der Torrekord in einem Jahr bei 107 Treffern, aufgestellt von Godfrey Chitalu.

  • Beat B. am 11.12.2012 14:47 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso das ständige Niedermachen??

    Messi wäre ohne Ronaldo nur halb so gut und umgekehrt. Es ist doch ganz klar, dass sie sich mit ihren Leistungen gegenseitig anspornen. Schiesst der eine zwei Tore will der andere drei machen. Wir sollten alle dankbar dafür sein, zwei solche Spieler gleichzeitig erleben zu dürfen. Stellt euch vor Pélé und Maradona hätten gleichzeitig gespielt.

    • Milansta am 12.12.2012 01:37 Report Diesen Beitrag melden

      Glück

      Zum Glück für Pélé, der hätte in den 80er und 90er Jahre ganz alt ausgeschaut. Pélé wurde in einer Ärä gross, wo Profifussball noch nicht das selbe Ausmass hatte wie heute. Zu seiner Zeit waren die meisten Spieler doch Hauptberuflich noch Metzger, Maler und Schreiner. Heute ist jeder selbst bei den kleinsten Vereinen ein Voll-Athlet, mit Taktischem Wissen und Körperlicher Stärke. Pélé war in seiner Zeit sicher der Beste, nur kann man eben diese Zeit nicht mit dem Fussball ab den 80er Jahren vergleichen. Da hat sich der Fussball drastisch verändert.

    einklappen einklappen
  • Simon Gerber am 11.12.2012 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    schwache Liga

    die 86 Tore in ehren, aber das Spieler 40-50 Ligatore pro Saison schiessen, spircht auch dafür, das die Liga sehr einseitig ist. Ganz ehrlich von den 20 Teams in der Primera Division sind auch nur 4-5 wirklich ernstzunehmen und von den 4-5 wird der Titel sowiso immer nur unter 2 Teams ausgemacht. Ich zweifle stark daran das Messi in einem Jahr diese 86 Tore in einer anderen Liga zustande gebracht hätte.

  • Manfred F. am 11.12.2012 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    Messi

    Ich verstehe nicht warum man sich über die Aussage von Pele der auch CR7 aufregt. Sie sind nunmal die kompletteren Spieler als Messi. Was Messi fehlt ist die beidfüssigkeit sowie die Kopfballstärke. Das hat er nunmal nicht und die anderen schon. Muss man neidlos eingestehen auch wenn man CR7 nicht mag. Umso unglaublicher ist die Leistung von Messi. Aber in der englischen Liga würde er trotzdem nur einer von vielen sein, da die Stürmer einfach viel härter angegangen werden, kann man nicht mit der CL vergleichen.

    • jose r am 11.12.2012 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      dein ernst?

      messi dribbelt besser hat die bessere ballführung bessere passgenauigkeit und mittlerweile schiesst er auch mehr freissstosstore bereitet mehr tore vor schiesst mehr tore und ist besser im abschluss!sein kopfballspiel ist auch sehr gut auch wenn er es nicht viel zeigt. ronaldo ist vielleicht ein wenig schneller und sein schuss ein wenig härter aber dafür viel ungenauer

    einklappen einklappen