Bundesliga

30. September 2017 18:33; Akt: 30.09.2017 22:31 Print

Bürki hext Dortmund zum Sieg

Borussia Dortmund kommt in der 7. Bundesliga-Runde zum sechsten Sieg. Der Leader setzt sich in Augsburg mit 2:1 durch.

storybild

Glänzt mit starken Paraden: Dortmunds Roman Bürki (m.) (30. September 2017) (Bild: Keystone/Andreas Gebert/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dortmund bleibt in der Bundesliga auf Erfolgskurs. Shinji Kagawa schoss den entscheidenden Treffer zum 2:1 in der 23. Minute. Er traf mit einem herrlichen Heber und avancierte mit seinem 38. Treffer zum erfolgreichste japanischen Torschützen in der Bundesliga. Augsburgs Schweizer Goalie Marwin Hitz verhinderte eine höhere Niederlage in der 79. Minute: Er parierte den als «Panenka» gedachten Penalty von Pierre-Emerick Aubameyang. Dortmunds Schweizer Keeper Roman Bürki hält den Sieg mit starken Paraden fest. Beim Gegentreffer ist er ohne Chance.

Martin Schmidt verpasste in seinem dritten Spiel als Trainer von Wolfsburg den ersten Sieg, blieb aber nach dem 1:1 gegen Bremen und dem 2:2 gegen Bayern München abermals ungeschlagen. Gegen Schmidts Ex-Klub Mainz spielten die Niedersachsen 1:1. Der Japaner Yoshinori Muto glich für die Mainzer den Führungstreffer des Franzosen Joshua Guilavogui aus.

Nord-Derby endet torlos

Die Eintracht Frankfurt gewann dank einem Tor in der Nachspielzeit daheim gegen den VfB Stuttgart mit 2:1. Der Franzose Sébastien Haller traf mit einem schönen Seitfallzieher. Auch Borussia Mönchengladbach kam dank einem Treffer in der Nachspielzeit zum 2:1 gegen Hannover. Thorgan Hazard traf in der 94. Minute vom Penaltypunkt und besiegelte damit die erste Niederlage von Hannover.

Das Nord-Derby zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen endete torlos. Der HSV stand mehrfach vor dem Siegtreffer, es fehlte ihm aber an Präzision und Durchsetzungsvermögen. Immerhin konnte er seine Negativserie nach vier Niederlagen stoppen. Den Bremern geht es ähnlich: Sie warten saisonübergreifend seit zehn Spielen auf einen Sieg.

Telegramme und Tabelle:

Hamburger SV - Werder Bremen 0:0. - 54'613 Zuschauer. - Bemerkungen: HSV mit Janjicic, Bremen mit Garcia.

Augsburg - Borussia Dortmund 1:2 (1:2). - 30'660 Zuschauer. - Tore: 4. Jarmolenko 0:1. 11. Caiuby 1:1. 23. Kagawa 1:2. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, Dortmund mit Bürki. 79. Hitz hält Foulpenalty von Aubameyang. Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart 2:1 (1:0). - 51'500 Zuschauer. - Tore: 42. Rebic 1:0. 61. Terodde 1:1. 93. Haller 2:1. - Bemerkungen: Stuttgart ohne Grgic (verletzt). 64. Rote Karte gegen Falette (Frankfurt/Notbremse). Borussia Mönchengladbach - Hannover 96 2:1 (0:0). - 38'000 Zuschauer. - Tore: 67. Ginter 1:0. 71. Harnik 1:1. 94. Hazard (Foulpenalty) 2:1. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi und Zakaria (ab 79.), ohne Drmic (verletzt), Hannover mit Schwegler (verwarnt). 87. Lattenschuss Harnik.

Wolfsburg - Mainz 05 1:1 (0:0). - 24'352 Zuschauer. - Tore: 55. Guilavogui 1:0. 74. Muto 1:1. - Bemerkungen: Mainz mit Frei (bis 59.). 92. Gelb-Rote Karte gegen Ntep (Wolfsburg/Foul).

Das weitere Programm der Runde: Am Sonntag. 13.30 Uhr: Freiburg - Hoffenheim. 15.30 Uhr: Hertha Berlin - Bayern München. 18.00 Uhr: 1. FC Köln - Leipzig.

1. Borussia Dortmund 7/19 (21:2). 2. Hoffenheim 6/14 (11:5). 3. Bayern München 6/13 (14:5). 4. Hannover 96 7/12 (7:4). 5. Augsburg 7/11 (9:6). 6. Borussia Mönchengladbach 7/11 (10:12). 7. RB Leipzig 6/10 (10:7). 8. Eintracht Frankfurt 7/10 (6:6). 9. Schalke 04 7/10 (8:9). 10. Hertha Berlin 6/8 (6:6). 11. Bayer Leverkusen 7/8 (13:11). 12. Wolfsburg 7/7 (6:9). 13. Mainz 05 7/7 (7:11). 14. VfB Stuttgart 7/7 (4:9). 15. Hamburger SV 7/7 (4:11). 16. SC Freiburg 6/4 (2:9). 17. Werder Bremen 7/4 (3:7). 18. 1. FC Köln 6/1 (1:13).

(chi/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dortmund - Heinz am 30.09.2017 23:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Hexer war heute Hitz

    Der Titel ist absolut falsch und irreführend. Der Roman Bürki aus eurer Schweiz ist ein sehr guter Torhüter und wir sind froh ihn zu haben. er hat auch heute eine solide Partie gespielt und seinen Beitrag zum Sieg geleistet. Dennoch muss ich sogar als Dortmund Fan sagen, dass der Hexer heute der Marwin Hitz war. Ich war live im Stadion und er hat unsere Stürmer fast zur Verzweiflung gebracht. Pierre-Emerick wird heute Nacht noch von ihm träumen. Unglaublich was der alles gehalten hat, euer Hitz. Falls Augsburg einen Punkt gewonnen hätte, wäre tatsächlich richtig gewesen, dass der Torhüter dafür verantwortlich war. So aber ist der Titel absolut falsch, denn Bürki war im Direktvergleich mit Hitz heute nicht überragend. also zwei gute Torhüter aus der Schweiz heute auf dem Feld, aber gehext hat eigentlich nur der Hitz.

  • Sodallla am 30.09.2017 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eben zweimal in der kurzen Ecke erwischt...

    Ja, ja, so rassig gehts und da haben ihn alle wieder lieb, den Roman Bürki.

  • jens am 30.09.2017 22:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    anderes spiel gesehen?

    hexen? eine starke parade bzw reflex. mehr war da nicht.

Die neusten Leser-Kommentare

  • kukuk am 01.10.2017 02:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bundesliga

    Jetzt koennen die cl und el helden auf die kleinen draufhauen . Da koennen sie gewinnen . Da treffen sie auf noch schlechtere gegner.

    • THINK am 01.10.2017 10:43 Report Diesen Beitrag melden

      Dortmund und Bayern

      hatten schon ordentliche Gegner behaupte ich mal. Der Rest der Teilnehmer hätte aber schon Siege einfahren müssen.Davon abgesehen finde ich es gut das die BL Vereine den Millionenzirkus nicht im vollen Umfang mitmachen. Im Zweifelsfall , besser eine funktionierende Wirtschaft und keine CL/EL Titel ......

    einklappen einklappen
  • Dortmund - Heinz am 30.09.2017 23:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Hexer war heute Hitz

    Der Titel ist absolut falsch und irreführend. Der Roman Bürki aus eurer Schweiz ist ein sehr guter Torhüter und wir sind froh ihn zu haben. er hat auch heute eine solide Partie gespielt und seinen Beitrag zum Sieg geleistet. Dennoch muss ich sogar als Dortmund Fan sagen, dass der Hexer heute der Marwin Hitz war. Ich war live im Stadion und er hat unsere Stürmer fast zur Verzweiflung gebracht. Pierre-Emerick wird heute Nacht noch von ihm träumen. Unglaublich was der alles gehalten hat, euer Hitz. Falls Augsburg einen Punkt gewonnen hätte, wäre tatsächlich richtig gewesen, dass der Torhüter dafür verantwortlich war. So aber ist der Titel absolut falsch, denn Bürki war im Direktvergleich mit Hitz heute nicht überragend. also zwei gute Torhüter aus der Schweiz heute auf dem Feld, aber gehext hat eigentlich nur der Hitz.

  • jens am 30.09.2017 22:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    anderes spiel gesehen?

    hexen? eine starke parade bzw reflex. mehr war da nicht.

  • Ostseeanrainer am 30.09.2017 21:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bürki

    ist bei Dortmund ein sehr guter Goali geworden. Wird nun Zeit,dass er auch die Schweizer Nr.1 wird. Hitz dagegen stagniert auf demselben Niveau schon seit Jahren.

    • BVBler am 30.09.2017 23:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ostseeanrainer

      Hat ja wohl auch keine stabile Abwehr vor sich sie Bürki. Für das macht es der Marvin sehr gut!

    einklappen einklappen
  • Sodallla am 30.09.2017 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eben zweimal in der kurzen Ecke erwischt...

    Ja, ja, so rassig gehts und da haben ihn alle wieder lieb, den Roman Bürki.