Ronaldo und Mourinho

31. Oktober 2012 16:00; Akt: 31.10.2012 16:06 Print

PSG bereitet eine Mega-Offerte vor

100 Millionen Euro will Paris Saint-Germain für Cristiano Ronaldo und José Mourinho hinblättern. Erste Gespräche sollen erfolgt sein. Als Ersatz bei den Königlichen ist Radamel Falcao ein Thema.

Bildstrecke im Grossformat »

Die bestverdienenden Fussballer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn: Cristiano Ronaldo. Immer wieder muss sich der Stürmer Pfiffe und Beleidigungen der gegnerischen Fans anhören. Zuletzt wurde der Real-Superstar beim 5:0-Sieg auf Mallorca als «Barbie» beschimpft.

Umfrage
Soll Cristiano Ronaldo Real Madrid verlassen?
22 %
20 %
19 %
39 %
Insgesamt 1838 Teilnehmer

«Es ist nicht leicht für einen Spieler, wenn er bei Auswärtsspielen beschimpft wird», meint Real-Trainer José Mourinho. Ronaldo gehe gut damit um, er habe noch nie beobachtet, wie der 27-Jährige den Fans mit Gesten Paroli bot oder sie gar verbal attackierte.

Obwohl Ronaldo zu den bestverdienenden Kickern gehört: Mit mehr Geld wären die Schikanen sicher erträglicher. Daher will Paris Saint-Germain den Superstar in die französische Hauptstadt locken.
18 Millionen würde Ronaldo jährlich kassieren. Obwohl die Offerte noch nicht offiziell ist, sollen erste Gespräche bereits erfolgt sein. Gemäss «Gazetta dello Sport» will PSG aber nicht nur den Goalgetter. Auch Mourinho soll nach Paris kommen. 100 Millonen sollen für die beiden nach Madrid überwiesen werden.

Ronaldo verdient gleich viel wie Kaká

94 Millionen Euro überwiesen die Madrilenen 2009 für den Torjäger an Manchester United. Doch in der spanischen Hauptstadt machte er zuletzt keinen zufriedenen Eindruck mehr. Anfang September verweigerte Ronaldo den Torjubel. «Ich habe nicht gejubelt, weil ich nicht glücklich bin», offenbarte der teuerste Fussballer der Welt. Angeblich wollte er mehr Geld. Ronaldo soll nicht mehr verdienen als Ersatzspieler Kaká.

Auch Real will seine Nummer 7 behalten. Sollte Ronaldo seinen bis 2015 laufenden Vertrag vorzeitig verlängern, müssen die Spanier sein Gehalt von 10 Millionen Euro pro Jahr erhöhen. Anfang September hat Real-Boss Florentino Perez seinem Starstürmer eine Lohnerhöhung von sechs auf 16 Millionen in Aussicht gestellt – wenn er dann verlängern sollte. Bisher liegt Ronaldo nur auf dem zehnten Rang der bestverdienenden Kicker. Die Nummer 1 ist Samuel Eto’o bei Anschi Machatschkala mit 20 Millionen.

(als)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sejko am 31.10.2012 16:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CR 7

    CR7 muss nach sarajevo, dort wird er der könig!!!!

  • am 31.10.2012 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geh zu ManU zurück..

    Bitte!!

    einklappen einklappen
  • Fäään am 31.10.2012 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Krank!

    Überall auf der Welt herrscht die Wirtschaftskriese. Es werden Stellen gestrichen, Renten werden gekürzt oder komplett gestrichen. In regelmässigen Abständen werden irgendwelche Hilfspakete geschnürt um Länder vor dem Zusammenbruch zu retten. Und es gibt wirklich noch Leute die es für Richtig halten hunderte von Millionen in Fussballspieler und deren Gehälter zu investieren?? Ich bin selbst ein grosser Fussballfan und verbringe mein Wochenende damit Fussballspiele vor Ort oder im TV zu schauen. Aber was aktuell abgeht ist einfach nur noch krank.

Die neusten Leser-Kommentare

  • am 31.10.2012 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geh zu ManU zurück..

    Bitte!!

    • Lu Smith am 01.11.2012 13:03 Report Diesen Beitrag melden

      Go back to Man Utd

      genau!!! voll mit dir einverstanden!!!!!

    einklappen einklappen
  • Hit am 31.10.2012 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo

    Hoffentlich spielt er weiter bei Real sehe gerne wie er uns messi die spanische Liga Rekorde brechen. Ein barça Fan

  • Pascal am 31.10.2012 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötiger Artikel

    Haha was soll das? Manchester City hat alleine für Ronaldo 100 Mil. Pfund geboten. Jetzt will PSG für CR7 und Mourinho 100 Mil. Euro bieten? Diese Offerte wird sofort abgelehnt!

    • Dan doch nöd so de Man am 01.11.2012 08:54 Report Diesen Beitrag melden

      Besser lesen!

      Er schreibt über Manchester City, nicht Manchester United. ;-)

    • Quaresma am 01.11.2012 09:54 Report Diesen Beitrag melden

      Fail

      Du solltest dich besser informieren. ManCity ist nicht gleich ManU

    einklappen einklappen
  • Simon Gerber am 31.10.2012 20:22 Report Diesen Beitrag melden

    Feste Ablösesumme von 1 Mia

    100 Millionen reichen längstens nicht. So viel ich weiss hat er eine feste Ablöse im Vertrag von 1 Milliarde Euro.

    • Dan The Man am 01.11.2012 00:59 Report Diesen Beitrag melden

      Viel Geld - für einen guten Zweck!

      Das ist ein Gerücht einer spanischen Sportzeitung. Ein anderes Sportblatt spricht von 200. Hoffentlich stimmt das erste, dann könnte Real mal was wirklich Sinnvolles tun und die Ablöse dem spanischen Staat überlassen, die damit wiederum einen kleinen Teil des Staatshaushalts sanieren könnten ;-)

    einklappen einklappen
  • Fäään am 31.10.2012 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Krank!

    Überall auf der Welt herrscht die Wirtschaftskriese. Es werden Stellen gestrichen, Renten werden gekürzt oder komplett gestrichen. In regelmässigen Abständen werden irgendwelche Hilfspakete geschnürt um Länder vor dem Zusammenbruch zu retten. Und es gibt wirklich noch Leute die es für Richtig halten hunderte von Millionen in Fussballspieler und deren Gehälter zu investieren?? Ich bin selbst ein grosser Fussballfan und verbringe mein Wochenende damit Fussballspiele vor Ort oder im TV zu schauen. Aber was aktuell abgeht ist einfach nur noch krank.