Bundesliga

03. November 2012 20:40; Akt: 03.11.2012 20:40 Print

Shaqiri nur Ersatz - Favre muss auf Tribüne

Xherdan Shaqiri kommt beim 3:0-Sieg von Bayern München in Hamburg nicht zum Einsatz. Gladbach-Trainer Lucien Favre legt sich beim 1:1 gegen Freiburg mit dem Schiedsrichter an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Borussia Mönchengladbach kam gegen den SC Freiburg nicht über ein 1:1 hinaus. Trainer Lucien Favre wurde dabei in der Schlussphase auf die Tribüne verbannt, weil er sich lautstark beim Schiedsrichter beschwerte. Granit Xhaka kam bei Gladbach nicht zum Einsatz. Igor de Camargo hatte die Borussia in der 49. Minute zunächst in Führung geschossen. Den späten Ausgleich für Freiburg erzielte Daniel Caliguri in der 77. Minute per Foulpenalty.

Shaqiri scherzt auf der Ersatzbank

Bayern München feierte in Hamburg einen souveränen 3:0-Sieg. Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Toni Kroos trafen für den Leader. Xherdan Shaqiri kam nicht zum Einsatz. Der Schweizer Nationalspieler war auf der Ersatzbank dennoch zu Scherzen aufgelegt.

Wolfsburgs Aufschwung nach der Entlassung von Felix Magath ist gebremst worden. Das Team mit den Schweizer Nationalspielern Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez, der eingewechselt wurde, verlor in der 10. Bundesliga-Runde auswärts gegen Nürnberg 0:1. Timm Klose spielte bei den siegreichen Gastgebern durch.

Siegreicher Eggimann – Verlierer Barnetta

Schalke musste sich bei Hoffenheim 2:3 geschlagen geben. Tranquillo Barnetta bei den Königsblauen und Eren Derdiyok bei den Gastgebern kamen nicht zum Einsatz. Hannover 96 feierte gegen Augsburg einen 2:0-Heimsieg. Mario Eggimann stand über die gesamte Spielzeit auf dem Platz.

Sieben Monate nach dem spektakulären 4:4 an gleicher Stätte war das erneute Aufeinandertreffen zwischen Dortmund und Stuttgart nicht der erhoffte fussballerische Leckerbissen. Trotz einer Fülle guter Torchancen auf beiden Seiten endete die Partie torlos. Während dem BVB erstmals seit März kein Treffer gelang, blieben die Schwaben dank der Punkteteilung zum fünften Mal nacheinander unbesiegt.

Bundesliga, 10. Runde

Hamburger SV - Bayern München 0:3 (0:1).
57 000 Zuschauer.
Tore: 39. Schweinsteiger 0:1. 48. Müller 0:2. 53. Kroos 0:3.
Bemerkung: Bayern ohne Shaqiri (Ersatz).

Nürnberg - Wolfsburg 1:0 (0:0).
37 586 Zuschauer.
Tor: 76. Gebhart 1:0.
Bemerkung: Nürnberg mit Klose, Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez (ab 62.).

Borussia Mönchengladbach - Freiburg 1:1 (0:0).
47 673 Zuschauer.
Tore: 48. De Camargo 1:0. 77. Caligiuri (Foulpenalty) 1:1.
Bemerkungen: Mönchengladbach ohne Xhaka (Ersatz), Freiburg ohne Ferati (nicht im Aufgebot).

Hoffenheim - Schalke 3:2 (1:1).
30 150 Zuschauer.
Tore: 13. Volland 1:0. 37. Neustädter 1:1. 67. Fermino (Foulpenalty) 2:1. 82. Uchida 2:2. 91. Schipplock 3:2.
Bemerkung: Hoffenheim ohne Derdiyok (Ersatz), Schalke ohne Barnetta (Ersatz).

Hannover - Augusburg 2:0 (1:0).
41 200 Zuschauer.
Tore: 26. Diouf 1:0. 85. Stindl 2:0.
Bemerkung: Hannover mit Eggimann, ohne Nikci (nicht im Aufgebot).

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 0:0.
80 645 Zuschauer.

1. Bundesliga

Datum Spiel Resultat
19.09.14  SC Freiburg - Hertha Berlin 2:2
20.09.14  Schalke 04 - Eintracht Frankfurt 15.30
20.09.14  Augsburg - Werder Bremen 15.30
20.09.14  VfB Stuttgart - Hoffenheim 15.30
20.09.14  Hamburger SV - Bayern München 15.30
20.09.14  Paderborn - Hannover 96 15.30
20.09.14  Mainz - Borussia Dortmund 18.30
21.09.14  Wolfsburg - Bayer Leverkusen 15.30
21.09.14  1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach 17.30
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Bayer Leverkusen 3 2 1 0 9 : 5 7
2. Bayern München 3 2 1 0 5 : 2 7
3. Hannover 96 3 2 1 0 4 : 1 7

4. Borussia Dortmund 3 2 0 1 6 : 5 6

5. Paderborn 3 1 2 0 5 : 2 5
6. Borussia Mönchengladbach 3 1 2 0 5 : 2 5

7. Mainz 3 1 2 0 5 : 3 5
8. Hoffenheim 3 1 2 0 4 : 2 5
9. 1. FC Köln 3 1 2 0 2 : 0 5
10. Eintracht Frankfurt 3 1 1 1 3 : 3 4
11. Werder Bremen 3 0 3 0 6 : 6 3
12. Augsburg 3 1 0 2 3 : 5 3
13. Wolfsburg 3 0 2 1 4 : 5 2
14. SC Freiburg 4 0 2 2 3 : 6 2
15. Hertha Berlin 4 0 2 2 7 : 11 2

16. Schalke 04 3 0 1 2 3 : 7 1

17. VfB Stuttgart 3 0 1 2 1 : 5 1
18. Hamburger SV 3 0 1 2 0 : 5 1

(heg/si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sports am 04.11.2012 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ??

    im moment sind unsere hochgelobten nati-stammspieler in der bl alle nur ersatz (ausser benaglio) die nichtaufgebotenen (schwegler und eggimann) und der natiersatzspieler klose spielen alle meist über 90 minuten und sind teilweise leaders in ihren teams! komisch?

    einklappen einklappen
  • chrigu beckes am 04.11.2012 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kirche und Dorf

    Mit Shaquiri hätten die Bayern sogar mindestens 3:0 gewonnen. Allein seine Präsenz hätte den hohen Sieg garantiert. Er muss wohl erkrankt sein. Vielleicht rächt sich das noch, dass Heynkes ihn einfach nicht spielen lässt. ------So lese ich die Kommentare der Schweizer Fans.

Die neusten Leser-Kommentare

  • chrigu beckes am 04.11.2012 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kirche und Dorf

    Mit Shaquiri hätten die Bayern sogar mindestens 3:0 gewonnen. Allein seine Präsenz hätte den hohen Sieg garantiert. Er muss wohl erkrankt sein. Vielleicht rächt sich das noch, dass Heynkes ihn einfach nicht spielen lässt. ------So lese ich die Kommentare der Schweizer Fans.

  • sports am 04.11.2012 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ??

    im moment sind unsere hochgelobten nati-stammspieler in der bl alle nur ersatz (ausser benaglio) die nichtaufgebotenen (schwegler und eggimann) und der natiersatzspieler klose spielen alle meist über 90 minuten und sind teilweise leaders in ihren teams! komisch?

    • Abooobanana am 04.11.2012 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Unterschied

      Diese spielen aber bei kleineren, schlechteren Clubs als die anderen. Wolfsburg, Frankfurt, Hannover 96 sind nicht Bayern, Schalke oder Gladbach (Ja, Gladbach hatte einen schlechten Saisonstart aber haben ein grösseres und talentierteres Kader als andere). Zudem kommt, dass sich z.B. ein Shaqiri gegen Ribéry, Robben und Müller um einen Startplatz kämpfen muss und ein Eggimann nur gegen Chahed, Pläschke, Rausch...

    • ... am 04.11.2012 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      spielpraxis

      trozdem bringt es wohl mehr bei einem solchen club 90 min zu spielen als bei einem sogenannten topteam die letzten 10-20min zu spielen oder sogar 90 min zuzuschauen hitzfeld sagte ja früher einmal er möchte lieber spieler mit spielpraxis für die nati leider ist das bei vielen momentan nicht der fall ( siehe auch djourou bei arsenal)

    einklappen einklappen