Super League

24. Februar 2013 13:53; Akt: 24.02.2013 18:37 Print

GC verteidigt den Leaderthron

Der Leader hält seinen ersten Verfolger auf Distanz: Nach einem intensiv geführten Spiel trennen sich der FC Basel und die Grasshoppers 0:0.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der Spitzenkampf der 21. Runde der Super League endet ohne Sieger. Die Grasshoppers trotzen Basel im St. Jakob-Park ein torloses Unentschieden ab. Das 0:0 war für GC mehr wert als nur ein Punkt, der Leader aus Zürich bezeichnete das Unentschieden als gewonnenen Zähler. Und dies, obwohl das Team von Uli Forte vor über 27'000 Zuschauern die vielleicht besseren Chancen hatte als der FCB. Weil sich die beiden Mannschaften weitgehend neutralisierten, waren Strafraumszenen eher Mangelware.

Die klarste Möglichkeit vergab Nassim Ben Khalifa in der 52. Minute. Der Schuss des Schweizer Internationalen war aber zu schwach, als dass er den weitgehend beschäftigungslosen FCB-Goalie Yann Sommer hätte gefährden können. Dazu kam Innenverteidiger Michael Lang, der Ersatz des gesperrten Stéphane Grichting, zweimal zum Abschluss. Der FCB hatte seine beiden besten Momente mit Schüssen aus der Distanz: einmal durch Philipp Degen (25.) und einmal durch Fabian Frei (80.).

Das Meisterrennen bleibt spannend

Durch das 0:0 verändert sich die Ausgangslage an der Ranglistenspitze nicht. GC führt weiterhin vier Punkte vor dem ersten Verfolger Basel und deren acht vor St. Gallen. In der Theorie kann Basel, so hat es SRF-Live-Kommentator Beni Thurnheer erwähnt, nicht mehr aus eigener Kraft Meister werden. In den verbleibenden 15 Runden wird aber noch einiges passieren.

Basel - Grasshoppers 0:0.
St.-Jakob-Park. - 27'653 Zuschauer. - SR Hänni.
Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Dragovic, Park; Cabral, Serey Die; Fabian Frei (83. David Degen), Elneny (55. Salah), Stocker (69. Zoua); Streller.
Grasshoppers: Bürki; Xhaka, Lang, Vilotic, Pavlovic; Abrashi, Toko; Hajrovic (77. Brahimi), Ben Khalifa (67. Gashi), Zuber; Ngamukol (84. Feltscher).
Bemerkungen: FCB ohne Bobadilla (gesperrt/verletzt), Jevtic (verletzt) und Alex Frei (nicht im Aufgebot), GC ohne Grichting (gesperrt), Salatic und Rocha (beide verletzt). Verwarnungen: 17. Ben Khalifa, 21. Dragovic, 27. Abrashi, 61. Hajrovic, 66. Cabral (alle Foul), 82. Streller (Reklamieren), 93. Schär und Zuber (beide Unsportlichkeit).

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Meister am 25.02.2013 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp GC

    Naja das Spiel war jetzt nicht so der Hammer. GC war eher besser wie Basel. Hoffentlich klappts mit dem Meistertitel für GC. Bei Basel bin ich höchstens von Park überrascht. Der hat ne richtig miese Hinnrunde, steigert sich aber. Gestern war er meiner Meinung nach sogar bester Basler. Sogar offensiv hat er sich eingemischt.

  • hannnes am 25.02.2013 08:12 Report Diesen Beitrag melden

    Erschöpft???

    z.B. im Eishockey wir mit einer viel höheren Kadenz gespielt. Die sind nicht am jammern und ausreden suchen. Viele Handwerker arbeiten pro Woche sehr viele körperlich anstrengende Stunden. Auch ohne immer zu jammern. Was für ein Memmenverein ist Basel eigentlich? Sind wir doch ehrlich: Mit diesem Kader darf Basel in der Liga gar kein Spiel verlieren. Also spielt doch so, dass ihr am Ende keine Ausreden suchen müsst.

    • D.Keller am 25.02.2013 09:57 Report Diesen Beitrag melden

      Vergleich Eishockey/Fussball hinkt...

      Du weisst aber schon dass die Top-Spieler im Eishockey total pro Spiel nur 20-30min auf dem Eis stehen. Vergleich Eishockey/Fussball ist schwierig. Ich würde gerne mal einen Eishockey-Spieler sehen, wie er 90min auf einem Feld rumrennt, wetten er ist dann auch müde!? Mit den Handwerkern gebe ich Dir recht!

    • Soccer am 25.02.2013 09:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Keine Ahnung?

      Im Eishockey hat ein Spieler ca. 20 minuten Eiszeit. Im Fussball laufen 80% der Spieler über 90 Minuten. Also hör doch auf mit solchen Vergleichen. Es ist gut möglich, dass die Spieler nicht bei 100% waren.

    • hannes am 25.02.2013 10:55 Report Diesen Beitrag melden

      Also gut

      ok, es kann sein das der Vergleich hinkt. Mit den Unterbrüchen wegen Schwalben, simulieren und und und habe ich noch keine Fussballer gesehen der 90 min. springt. Sicher gibt es auch da Ausnahmen die ein enormes Laufpensum hinlegen. Das man nach einem Spiel müde ist ist ja schon klar. Aber dies als Ausrede zu brauchen wenn man nicht gewinnt ist eher peinlich.

    einklappen einklappen
  • m.m am 25.02.2013 00:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frage ?

    wiso gabs am anfang eine gedenkt minute? hatte kein ton

    • Roni Rossini am 25.02.2013 08:52 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort

      Wegen dem verstorbenen RR Peter Zwick

    einklappen einklappen
  • Durima Shkreli am 24.02.2013 23:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unwichtif

    Die D-Junioren des SC Zurzach haben auch 0:0 gespielt. Wen interessiert denn schon die unwichtige RSL?

    • Blablabla am 25.02.2013 08:31 Report Diesen Beitrag melden

      So unwichtig doch nicht...

      Aha, aber den Beitrag lesen, und sogar noch einen Kommentar schreiben...

    einklappen einklappen
  • Das Otzelot am 24.02.2013 23:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was war los?

    Was war den da los? Kein Penalty für Basel? Ein Gegner der mi 11 Mann zu Ende spielen darf? Ich verstehe die Welt nicht mehr?

    • GCZueri26 am 25.02.2013 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      diesmal fair. ein Lob an Hänni & Co

      Auch ein blindes Huhn trifft mal ;-) Schirileistung war tatsächlich mal fehlerlos. 1 Offside vom Linienrichter war möglicherweise falsch angezeigt. Sah für mich jedenfalls so aus, dass Basel's Angriff einmal zu viel abgepfiffen wurde, und ich sag das als GC Fan. Sonst absolut korrekt geleitet und das 0:0 geht absolut in Ordnung!

    • Soccer am 25.02.2013 10:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ehrlich

      Also Elfmeter war da definitiv keiner. Aber ganz ehrlich: Ben Kahlifa müsste 4 mal gelb sehen (3 grobe Fouls, 1 Schwalbe)... Also GC könnte sich nicht beklagen, wenn der geflogen wäre

    einklappen einklappen