Ex-Bayern-Präsident

18. Januar 2016 17:02; Akt: 18.01.2016 17:02 Print

Uli Hoeness kommt Ende Februar vorzeitig frei

Mehr als die Hälfte seiner Haftzeit hat Uli Hoeness abgesessen. Nun wird bekannt: Der frühere Präsident des FC Bayern wird in anderthalb Monaten aus dem Gefängnis entlassen.

storybild

Bald auf freiem Fuss: Uli Hoeness, der frühere Präsident des FC Bayern München. (Archivbild vom 11. Mai 2015) (Bild: Keystone/Matthias Schrader)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Uli Hoeness wird am 29. Februar vorzeitig auf Bewährung aus der Haft entlassen. Dem Antrag des früheren Präsidenten des FC Bayern München auf Entlassung nach Verbüssung der Hälfte seiner Haftstrafe sei stattgegeben worden, sagte der Präsident des Landgerichts Augsburg, Herbert Veh, am Montag auf Anfrage. Die Entlassung erfolge zur Bewährung, Hoeness dürfe sich innerhalb von drei Jahren nichts zuschulden kommen lassen. Hoeness war im März 2014 wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Seine Gefängnisstrafe trat er im Juni 2014 an.

Bereits seit Anfang vergangenen Jahres ist Hoeness Freigänger und arbeitet tagsüber in der Nachwuchsabteilung des FC Bayern. Wie Veh sagte, muss Hoeness während der Bewährungszeit jeden Wohnungswechsel bei der Strafvollstreckungskammer mitteilen.

(mlr/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tobias Z. am 18.01.2016 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Gerecht

    Strafe gezahlt + Zinsen, Zeit abgesessen, währenddessen keine Schwierigkeiten verursacht. Er hat ein Recht auf frühere Entlassung wie jeder andere auch. Gute Entscheidung!

  • Wolfgang Nist am 18.01.2016 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Informiert Euch doch einfach

    Und wieder viele Neider und Unwissende, die einfach ein Kommentar schreiben wollen! Nach Deutschem Recht ist das alles koscher. Er war nicht vorbestraft, hat schnell ein vollumfängliches Geständnis abgelegt (im Gegensatz zu manch anderem), hat seine Steuerschuld inkl. Steuern zügig beglichen, ist während seiner Haftzeit nicht negativ aufgefallen und hat nebenbei gearbeitet, sich also resozialisiert (ok, letzter Punkt hat man ihm recht einfach gemacht). Und nein, ich bin sicher kein Bayernfan oder sonst noch was. Der gute Mann scheint sein Fehler eingesehen zu haben...

  • Pep Guardila am 18.01.2016 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehm?

    Ja schon aber Herr Hoeness hat die Steuerschulden inkl. busse komplett bezahlt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Willy Daum am 18.01.2016 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Tipp Topp so. Keinerlei Gefahr

    Uli Höness ist wohl einer der am wenigsten gefährlichen Kriminellen in Deutschlands Gefängnissen. Zudem hat er seine Steuerschulden in Höhe von 30 Millionen Euro vollumfänglich bezahlt. Wo ist also das Problem?

  • Arbeiter am 18.01.2016 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Promi

    Ich kann es nicht glauben....Promis haben immer einen Bonus! So kann ich das Ganze nicht mehr ernst nehmen.

  • Manu, Schwennigen am 18.01.2016 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ungerecht, aber egal

    Wieviele Mio hat Uli hinterzogen? Würde dieser ned Hoeness, sondern einen anderen bayrischen Nachnamen wie Bachhuber, Mayer, WeGener, Weigel oder Brandl haben, dieser müsste bei dieser Menge Geld Jahre absitze, da geh ich jede Wette ein. Schön zu Lese wie sich die Bayernfans für Hoeness einsetze. Wäre es ein Präsident von Dortmund oder Schalke, Wolfsburg....., da würde dann der Fall bei den Bayern Fans sicher wieder andersch aussehe. Auch da gehe ich jede Wette ein, da könnt ihr schreibn was ihr wollt, glaubs ned.

  • Wolfgang Nist am 18.01.2016 16:32 Report Diesen Beitrag melden

    Informiert Euch doch einfach

    Und wieder viele Neider und Unwissende, die einfach ein Kommentar schreiben wollen! Nach Deutschem Recht ist das alles koscher. Er war nicht vorbestraft, hat schnell ein vollumfängliches Geständnis abgelegt (im Gegensatz zu manch anderem), hat seine Steuerschuld inkl. Steuern zügig beglichen, ist während seiner Haftzeit nicht negativ aufgefallen und hat nebenbei gearbeitet, sich also resozialisiert (ok, letzter Punkt hat man ihm recht einfach gemacht). Und nein, ich bin sicher kein Bayernfan oder sonst noch was. Der gute Mann scheint sein Fehler eingesehen zu haben...

  • Olivia am 18.01.2016 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na endlich

    freue mich für Uli Hoeness!!! Schliesslich wurde er ja nur verurteilt ( gestohlene Bankdaten) , dank der Helerei in Deutschland!!!