Super League

14. Juli 2013 16:28; Akt: 14.07.2013 21:52 Print

Djimsiti köpft den FCZ ins Glück

Der FC Zürich gewinnt gegen den FC Thun mit 3:2. Erst in der Nachspielzeit trifft Djimsiti zum Endstand. Luzern siegt gegen Lausanne 2:0.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Grasshoppers gewinnen in ihren pinkigen Shirts 2:0 gegen St. Gallen. Keita sorgt zu Beginn der Partie für viel Furore. In der zweiten Halbzeit sieht man von ihm nichts mehr. Trainer Skibbe darf mit seinem Debüt zufrieden sein. Der FCZ gewinnt ein verrücktes Spiel gegen Thun mit 3:2. Pedro vergibt mehrere Grosschancen. Bei Thun ist Moser ganz klar Mann des Spiels. Er liess die Zürcher Offensive verzweifeln. Lüthi kann es nicht fassen. Nach einer schlechten ersten Halbzeit gehen die Thuner in Führung, doch in der Nachspielzeit kann Djimsiti zum 3:2 für die Zürcher einnicken. Auch Luzern gelingt der Start in die neue Saison. Sie gewinnen gegen Lausanne 2:0. Rangelov (r.) und Lustenberger sind die Torschützen. So will Lausanne bestimmt nicht in die Meisterschaft starten. In der ersten Runde der Super League trifft Meister Basel auf Aufsteiger Aarau. Der Favorit siegt klar mit 3:1. Der FCB hat das Spielgeschehen im Griff. Mohamed Salah trifft in der 25. Minute zum 1:0. Der Pass kommt von Valentin Stocker. Der Ball war vor der Vorlage aber bereits im Aus, weshalb das Tor nicht hätte zählen dürfen. In der zweiten Halbzeit trifft Raul Bobadilla zum 2:0 für die Basler. Nur wenig später erhöht Marco Streller sogar auf 3:0. Aaraus Juan Pablo Garat gelingt immerhin noch der Ehrentreffer zum Endstand. Steve von Bergen bekommt es in seinem ersten Spiel für YB mit dem FC Sion zu tun. Alexander Gerndt erzielt in der 10. Minute das erste Tor der Saison 2013/14. Michael Frey (m.) kann noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer abwechslungsreichen Partie gewinnt der FC Zürich gegen Thun 3:2. Berat Djimsiti erzielt das entscheidende Tor per Kopf in der 93. Minute. Zürich musste sich den ersten Auftaktsieg seit fünf Jahren hart erkämpfen. Der FCZ lag bis sechs Minuten vor Matchende im Rückstand, ehe Pedro Henrique seine starke Gesamtleistung mit dem überfälligen Ausgleichstor zum 2:2 krönte.

Die Stadtzürcher hätten gar nie in Bredouille geraten dürfen. Sie waren von Anfang an überlegen und der Führungstreffer von Mario Gavranovic in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war eher zu magerer Lohn für diese Dominanz. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der FCZ ein territoriales Plus, erwies sich aber als ineffizient. Ganz anders Thun: Martinez und Thun sorgten innert weniger Minuten für die Wende und die nicht erwartete 2:1-Führung. Von da an kam Thun mit etlichen Kontern zu Torchancen, verpasste aber einen durchaus möglichen weiteren Treffer.

Urs Fischers Team, das am Donnerstag seine erste Europa-League-Begegnung bestreitet, startet damit aus ungewohnter Position ins Championat. Thun hatte in den letzten acht Jahren nie mehr eine Auftaktpartie verloren.

Luzerns Startsieg gegen Lausanne

Für die ersten positiven Emotionen der noch jungen Saison sorgte ausgerechnet das Sorgenkind der vergangenen Spielzeit. Der Bulgare Dimitar Rangelov schraubte sich kurz vor der Pause nach einer ereignislos verlaufenen Spielzeit im Stile eines echten Skorers in die Luft und setzte den Ball vom zweiten Pfosten aus in die lange Ecke.

In der zweiten Halbzeit suchten die vorher im Angriff praktisch inexistenten Gäste ihr Heil vermehrt in der Offensive und kamen durch der eingewechselte Kadousi und Coly zu zwei Möglichkeiten. Wenige Minuten vor Spielende spekulierte dann aber Claudio Lustenberger richtig auf einen langen Ball und sorgte für die Entscheidung vor fast 10'000 Zuschauern in der Swisspor-Arena.

Zürich - Thun 3:2 (1:0)
Letzigrund. - SR Amhof. - 8502 Zuschauer.
Tore: 45. Gavranovic (Chermiti) 1:0. 50. Martinez (Sadik) 1:1. 58. Hediger (Wittwer) 1:2. 84. Pedro Henrique (Mariani) 2:2. 93. Djimsiti (94. Kukurovic) 3:2.
Zürich: Da Costa; Philippe Koch (74. Djimsiti), Nef, Raphael Koch, Benito; Rikan, Chiumiento; Schönbächler (74. Mariani), Gavranovic, Pedro Henrique (88. Kukuruzovic); Chermiti.
Thun: Moser; Lüthi, Reinmann, Sulmoni, Schirinzi; Martinez, Krstic (45. Salamand), Hediger, Wittwer (83. Gasser); Sadik (71. Cassio); Schneuwly.
Bemerkungen: Zürich ohne Etoundi, Glarner, Kukeli, Teixeira (alle verletzt), Chikhaoui (krank); Thun ohne Faivre und Ferreira, Schindelholz, Sanogo, Siegfried, Zuffi (alle verletzt). Verwarnungen: 19. Krstic (Foul). 34. Hediger (Foul). 76. Cassio (Unsportlichkeit). 88. Nef (Foul).

Luzern - Lausanne 2:0 (1:0)
Swisspor-Arena. - 9424 Zuschauer. - SR Kever.
Tore: 41. Rangelov (Winter) 1:0. 88. Lustenberger 2:0.
Luzern: Zibung; Thiesson, Stahel, Puljic, Lustenberger; Hochstrasser, Renggli (65. Muntwiler), Bozanic (79. Lezcano); Winter, Gygax (29. Hyka), Rangelov.
Lausanne-Sport: Fickentscher; De Pierro, Katz, Sonnerat, Meoli; Khelifi (74. Dessarzin), Yang, Ekeng, Facchinetti (61, Bouazi);Tafer (54. Kadosi), Coly.
Bemerkungen: Luzern ohne Kryeziu, Mikari (beide verletzt), Holz (Trainingsrückstand), Lausanne ohne Gabri, Zambrella, Avanzini, Moussilou (alle verletzt) und Chakhsi (gesperrt). Verwarnungen: 67. Coly (Foul). 73. Ekeng (Reklamieren).

Zum Liveticker im Popup

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jet li am 14.07.2013 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    fc züri

    fcz ist auf gutem weg und wird diese saison vorne mitspielen. nur noch den da costa und chiumiento austauschen dann kommts noch besser.

    einklappen einklappen
  • Peter G. am 14.07.2013 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    In der Verlängerung ein Tor...

    Wäre das bei Basel, würde hier wieder über den Schiri gewettert ;-)

    einklappen einklappen
  • 1901 am 14.07.2013 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FCL

    wir sind wieder da....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • 1901 am 14.07.2013 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FCL

    wir sind wieder da....

    • FCLfan am 14.07.2013 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      fcl

      genau du sagts es !

    • Der Skeptiker am 15.07.2013 07:40 Report Diesen Beitrag melden

      haha xD

      mit einem Sieg gegen Lausanne? ;-)) Good one

    • Max Peters am 15.07.2013 08:28 Report Diesen Beitrag melden

      Was, Wie?

      Für wie lange?

    • Pascal am 15.07.2013 10:12 Report Diesen Beitrag melden

      Der war gut!

      Wäre auch stolze Lausanne zu schlagen. Ihr solltet mal nachfragen ob ihr in die Bundesliga dürft!

    • Joke am 15.07.2013 11:45 Report Diesen Beitrag melden

      Soso...

      ...wart ihr also auch in den Sommerferien?

    einklappen einklappen
  • Dareos am 14.07.2013 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Dank Simcity

    Der FCZ scheint auf gutem Weg zu sein!

  • Marie am 14.07.2013 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr ganzer Stolz

    Wir waren am Spiel, sassen im Sektor A4 hinter Berats Eltern. Ich wurde Zeugin von etwas, das schöner als die drei Tore war. Ich sah den Stolz in den Augen der Mama. Schade, dass das kein Spieler je sehen wird (wie auch, er ist ja auf dem Spielfeld). Wir kannten sie nicht, aber nach dem Tor drehte sie sich um und sagte: Berat ist mein Sohn. Und sie strahlte übers ganze Gesicht. DAS hat mir vom ganzen Spiel am meisten gefallen: Der Stolz und die Liebe, die sie ausstrahlte.

    • Instagram am 14.07.2013 19:50 Report Diesen Beitrag melden

      Handy

      Schade, dass du nicht im diesen Moment das SchmartPhone draussen hattest, denn so hätte der Simcity diesen Augenblick auch erleben dürfen :(

    • Marie am 15.07.2013 07:54 Report Diesen Beitrag melden

      Das Handy hätte nichts gebracht

      Leider. Das war einer dieser Sekunden-Momente, die man nur im Augenblick auffassen kann. Was für ein schöner Moment das war! Der Vater war natürlich auch stolz. Seine Augen glitzerten. Aber die Mama war richtig süss, die wusste gar nicht, wo sie mit ihren Gefühlen hin sollte!

    • Tonii am 15.07.2013 14:06 Report Diesen Beitrag melden

      Djimsiti's

      Sind eine sehr tolle Familie. Berat wird sich 100 prozentig auch International durchsetzen können!!

    einklappen einklappen
  • jet li am 14.07.2013 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    fc züri

    fcz ist auf gutem weg und wird diese saison vorne mitspielen. nur noch den da costa und chiumiento austauschen dann kommts noch besser.

    • hans sarpei am 14.07.2013 21:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      da costa - ein fall für sich

      mancal super stark und manchmal/oft trifft er den ball nicht einmal

    einklappen einklappen
  • StefanReck am 14.07.2013 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich verstehs noch nicht

    Weshalb will man in Zürich ein neues Stadion? Ich meine, wenn man immer ausverkauft wäre und mehr Leuten die Möglichkeit bieten wollte, dann wäre es verständlich. Aber ein neues Stadion, obwohl das alte sowieso immer (mindestens) halb leer ist?

    • J/K am 14.07.2013 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Stadion? JA!!!!!

      eben WEIL das alte immer halb leer ist. geh ins letzigrund zu einem Spiel und dann in ein gutes Stadion. Du wirst den Unterschied sehen. Sobald in einem Hardturm wieder Stimmung ist und man das Spielgeschehen wieder beobachten kann werden die Leute wieder ins Stadion gehen...

    • NONAME am 14.07.2013 19:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      JA ZUM STADION

      Um eben genau wieder die Leute in Stadion zu bringen. Der Letzigrund ist KEIN Fussballstadion das merkt man schon an der Bahn die zwischen Spielfeld und Tribühne ist und genau das macht der Fussball im Letzigrund unatraktiv. Auch der ganze Komfort ist schlecht im Letzigrund. Mit einem neuen Stadion das dann auch ein Fussballstadion ist, würde man wieder mehr Leute überzeugen einen Match schauen zu gehn. JA ZUM STADION

    • Paulo am 14.07.2013 20:41 Report Diesen Beitrag melden

      Stadion Nein

      Der FCZ sollte sein altes Stadion den Utogrund zurückkaufen. Kapazität von 3000 reicht vollkommen, und GC kann gleich mit.

    • 1901 am 14.07.2013 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      fcl fan

      de fcz brucht es rechtigs stadion.aber dese möchtegärn traditions verein.....

    • Gk am 14.07.2013 23:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Paulo

      Wie wollen die die durchschnittlichen 10000 Zuschauer da reinbringen?

    • Antonia am 15.07.2013 07:47 Report Diesen Beitrag melden

      Muss Noname Recht geben

      Mir waren die Sitze im Sektor A sympathisch, da sehr bequem. Das war aber schon alles. Die ganze Atmosphäre strahlt Kälte aus, und die "Rennbahn" zwischen Tribüne und Spielfeld geht gar nicht. Draussen ist alles zubetoniert. Vorher konnte man auf Naturboden eine Cola trinken und es war ein Gemeinschaftsgefühl. Heute ist es steril und unpersönlich. Man fühlt sich ständig abgelenkt und bekommt vieles auf dem Spielfeld gar nicht mit. Sogar von den unteren Rängen viel zu weit weg.

    einklappen einklappen