Benito nach Marder-Biss

10. März 2013 19:44; Akt: 10.03.2013 19:45 Print

«Das war natürlich etwas leichtsinnig von mir»

Was für eine groteske Szene in der Arena von Thun: Kurz nach Spielbeginn verirrt sich ein Marder aufs Spielfeld. Erst dank dem Einsatz von zwei FCZ-Akteuren kann das Tier vom Platz gebracht werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Super-League-Partie zwischen dem FC Thun und dem FC Zürich (Endstand: 4:0 für den FCZ) läuft erst seit wenigen Minuten, als Schiedsrichter Stephan Studer das Spiel schon wieder unterbrechen muss. Ein Marder hat sich aufs Feld geschlichen und will sich partout nicht einfangen lassen.

Ordnungshüter und Spieler versuchen das Raubtier vom Platz zu treiben. Vergebens. Der gestresste Marder klettert zwar zwischendurch auf die Tribüne und verschwindet hinter den Werbebanden. Doch schon wenig später ist er wieder auf dem Feld. Sicherheitskräfte versuchen den braunen Störefried mit Netzen und Jacken zu erwischen, doch auch dieses Unterfangen ist zum Scheitern verurteilt.

Marder beisst Benitos Finger blutig

Dann fasst sich FCZ-Verteidiger Loris Benito ein Herz und schnappt sich den Marder mit einem Hechtsprung, der so manchen Torhüter erröten lassen würde. So schnell wie möglich will der Marder-Bändiger das Tier vom Platz bringen, doch der Gefangene wehrt sich und beisst zu. Benito muss den Marder mit blutigem Finger wieder laufen lassen. Nach kurzer Behandlung kann er aber weiterspielen.

Schliesslich schreitet FCZ-Goalie Davide Da Costa zur Tat. Der Keeper krallt sich das verstörte Tier und kann den armen Marder endlich aus dem Stadion in Sicherheit bringen. «Im Nachhinein war das natürlich etwas leichtsinnig von mir», sagt Marder-Opfer Loris Benito nach dem Spiel zum Teleclub. «Wer weiss, was das Tier für Krankheiten hatte. Aber ich wollte den Match spielen und vertraue jetzt einfach auf mein Immunsystem.» Als Maskottchen kann sich der FCZ-Verteidiger das Tier trotz des klaren 4:0-Sieges nicht vorstellen. «Wir haben ja den Löwen. Aber der Marder hat uns sicher Glück gebracht.»

Störefried ist wieder in Freiheit

Davide da Costa hat dank seinen bissfesten Handschuhen keine Probleme mit den Beisserchen des ausgebüxten Braunen. «Der Marder hat mich wohl auch gebissen», sagt der Keeper in der Pause in die Fernsehkameras. «Ich spürte es aber nicht.» Thuns Sportchef Andres Gerber ist völlig baff: «So etwas habe ich noch nie gesehen. Das ist ein Novum im Schweizer Fussball.»

Dem Marder soll es den Umständen entsprechend gut gehen. Ein Thuner Security-Angestellter sagt zu «Blick.ch»: «Wir haben den Marder auf der Wiese neben dem Stadion wieder freigelassen. Er soll in Ruhe weiterleben.»


Ein Marder hält in Thun Spieler und Sicherheitskräfte auf Trab. (Quelle: YouTube)

(pre)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CHris am 11.03.2013 01:02 Report Diesen Beitrag melden

    mhhh

    Platzsturm!!! Skandal!!!! Lebenslanges Stadionverbot für diesen Chaot! Ein Wundre hat er nicht noch Pyros gezündet!!!

  • Rafael am 10.03.2013 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Och...

    Der hatte sicher seine Gründe. Villeicht hat er mal dort gewohnt, wo das Thuner-Stadion gerade steht und sucht gerade seine Familie.

    einklappen einklappen
  • Jörg,10,03,13 Luz, am 10.03.2013 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Marder am Fussball

    Den hat doch sicher als Gaudi ein Zuschauer mitgebracht,,na ich weiß nicht.Hmmmm,mal überlegen was ich in die Swissporarena Reinschmuggeln könnte??

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lui.11.03.§3 am 11.03.2013 05:49 Report Diesen Beitrag melden

    Hilfe Marder Angriff

    Vor ein paar Tagen übte der FCL auf der Allmend nicht lange alleine.Ein kleiner Hund eines Zusehers gesellte sich zu Ihnen und machte tüchtig mit.Kriegte den Ball aber leider auch nicht ins Tor...

  • Markus am 11.03.2013 03:48 Report Diesen Beitrag melden

    Augmentin

    Immunsystem ist gut, Augmentin ist besser.

  • CHris am 11.03.2013 01:02 Report Diesen Beitrag melden

    mhhh

    Platzsturm!!! Skandal!!!! Lebenslanges Stadionverbot für diesen Chaot! Ein Wundre hat er nicht noch Pyros gezündet!!!

  • Hans Wurst am 11.03.2013 00:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super!

    Da wird die Liga ihrem Namen ausnahmsweise wieder mal gerecht. Auch wenn ein Marder für Action und Unterhaltung sorgt....

  • Dani H. am 10.03.2013 22:06 Report Diesen Beitrag melden

    Spieler des Jahres

    Also ich vote für den Marder als Spieler des Jahres!

    • Serpenter am 11.03.2013 09:42 Report Diesen Beitrag melden

      Vote

      Ich auch.

    • Stefan Kl. am 11.03.2013 14:31 Report Diesen Beitrag melden

      Sofort Nati-Aufgebot

      Hitzfelf sollte den Marder sofort für die Nati nominieren, der Kerl ist schnell, zeigt Einsatz und hat Biss.

    einklappen einklappen