Penalty übers Tor

30. August 2012 12:25; Akt: 30.08.2012 12:29 Print

Alex Frei ist nicht allein

Basels Alex Frei scheitert gegen Cluj deutlich vom Penaltypunkt. Vielleicht tröstet es den Stürmer ja: Er ist bei weitem nicht allein mit seinem kläglichen Versuch – nicht einmal in letzter Zeit.

Bildstrecke im Grossformat »

Die Bilder zu Basels Niederlage gegen Cluj.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Im Rückspiel der Champions-League-Playoffs gegen Cluj hatte Alex Frei kurz vor Pause die Chance per Elfmeter den wichtigen Ausgleich zu schaffen. Er scheiterte allerdings kläglich. Der Stürmer setzte den Ball um rund einen Meter über die Latte. Eine riesige Enttäuschung für den Basler.

Verschossene Penaltys sind im Fussball aber bei Weitem keine Seltenheit. Erst letzte Woche ereilte den brasilianischen Superstar Neymar das gleiche Schicksal. Im Duell zwischen dem FC Santos und Universidad de Chile lief der Olympiateilnehmer zum Penalty an. Im dümmsten Moment rutscht er aus und schlägt den Ball weit übers das Tor. Ein ungewohntes Bild beim Ausnahmekönner.

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

Neymars Schuss in den Nachthimmel. (Video: YouTube/CAMFWAYNE5)

Eine besonders schöne Ausführung eines Elfmeter in den Himmel gab es bereits Mitte August. In der Hauptrolle stand Soriano von Red Bull Salzburg. Der Spanier gegen Rapid Wien einen Penalty heraus und trat gleich selber an. Er wollte den Ball wohl mit voller Wucht ins gegnerische Tor hämmern. Es kam aber anders: Das Leder fliegt mehrere Meter übers Tor.

Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen

Sorianos kläglicher Penalty-Versuch. (Video: YouTube/Astrax1111)

(fbu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fabio R am 31.08.2012 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Holland - Italien 2000

    Jap Stam beim EM-Halbfinal.. Unglaublich mit welcher Wucht er den Penalty aus dem Stadion beförderte...:-P

  • Marc B am 30.08.2012 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Roberto Baggio

    Roberto Baggio im WM Final 1994 :D

  • Coliqueo am 30.08.2012 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Sie sind so

    A. Frei und alle Basler inkl. Statrs und die es meinen zu sein haben gestern versagt. Sie siond nicht besser, die Basler sind so. Das nächste Jahr können Sie es nochmals versuchen wenn es reicht.

  • Mr. Nice Guy am 30.08.2012 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausrutscher

    Freis linker Fuss hat beim Abdrücken den Rasen verschoben, dass der Ball etwas höher lag. Somit ging der Schuss klar übers Tor. Auch Profis machen Fehler...

    • H. Vetsch am 30.08.2012 14:43 Report Diesen Beitrag melden

      Aber....

      Na ja, aber bei Frei ist dies eindeutig eine Alterserscheinung !

    einklappen einklappen
  • Fussballer am 30.08.2012 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Blamage auch für den SFV

    Der SFV wollte Sion ja "ums Verrecken" draussen haben. Schade für Sion, die hätten es zu weit mehr gebracht!

    • adlige am 30.08.2012 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      und täglich grüsst das Murmeltier..

      hast du dein Sion-Trauma noch immer nicht verarbeitet? bitte einmal einsehen, dass CC diese Chaos angerichtet hat. Er hatte euer FC sogar fast einmal in den Konkurs geritten, und ich sehe dieses Unheil schon bald wieder kommen....

    • H. Vetsch am 30.08.2012 14:44 Report Diesen Beitrag melden

      Ja..

      Kann ich voll unterstützen !

    einklappen einklappen