Rechnen mit dem FCZ

18. Mai 2017 11:02; Akt: 18.05.2017 11:02 Print

Bietet Yakin seinem Freund Schützenhilfe?

von E. Tedesco - Ein Aufstieg auf dem Sofa ist nicht das Gleiche wie auf dem Platz, findet FCZ-Trainer Uli Forte. Aber genau dieses komische Szenario droht ihm nun.

FCZ-Trainer Uli Forte tröstet sich mit der Erkenntnis, dass «auch Roger Federer manchmal zwei Matchbälle braucht». (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

FCZ-Trainer Uli Forte und Schaffhausen-Coach Murat Yakin pflegen seit Jahren eine enge Beziehung. Am Donnerstag könnte Yakin seinem Trainerkollegen einen kleinen Gefallen machen, denn der FCZ vergab seinen ersten Matchball zum Aufstieg und kam gegen Servette nicht über ein 1:1 hinaus.

Forte wollte es wie Roger Federer machen, der immer darauf bedacht sei, gleich den ersten Matchball zu verwerten. Vielleicht ist es Forte ein kleiner Trost, dass auch dem Tennis-Maestro nicht jeder erste Matchball gelingt. «Es ist beruhigend zu wissen, dass auch Roger Federer als absoluter Topsportler ab und zu einen zweiten Matchball braucht», so Forte, «aber wir hätten gern unseren ersten verwertet.»

Eine Chance bleibt den Zürchern dank dem Remis gegen Servette trotzdem. Wenn Schaffhausen heute gegen FCZ-Verfolger Xamax gewinnt oder ihm zumindest einen Punkt abtrotzt, wäre dem FC Zürich drei Runden vor Schluss der Aufstieg in die Super League nicht mehr zu nehmen.

Das Hoffen auf Schaffhausen ist berechtigt, denn die Mannschaft von Murat Yakin hat einen unglaublichen Lauf, ihre letzten sechs Partien allesamt gewonnen, 20 Tore erzielt und lediglich einen Gegentreffer kassiert. Kurz: Schaffhausen rollt die Challenge League von hinten auf und ist das Team der Stunde.
Roberto Rodriguez schielt nach Schaffhausen. Alain Nef nicht. (Video: 20 Minuten)

Aufstieg auf dem Sofa

Sollte Schaffhausen tatsächlich den vorzeitigen Aufstieg für den FCZ möglich machen, würde das Forte zwar erleichtern, aber emotional nicht vollends befriedigen. «Auf dem Sofa ist es nie das Gleiche wie auf dem Platz, aber schauen wir mal, was Muri mit seinen Jungs macht», sagte Forte. «Sicher werden auch einige von uns in Schaffhausen sein.»

Nicht so Roberto Rodriguez. Der FCZ-Mittelfeldspieler schaut sich das Resultat am Teletext oder auch das Spiel des Verfolgers «am TV an, wenn es irgendwo gezeigt wird». Rodriguez: «Ich hoffe, dass Xamax auch Punkte liegen lässt und dann haben wir es auch geschafft.»

Alain Nef macht sich keine Gedanken über Schützenhilfe aus Schaffhausen. «Das ist mir egal. Wir spielen am Samstag sowieso und dann können wir den Aufstieg klarmachen», so der Abwehrchef. Der Tabellenletzte aus Wil ist auch ein dankbarer Gegner, um eine Party planen zu können. Zudem eignet sich ein Samstag wunderbar zum Feiern. «Wichtig ist, dass wir aufsteigen. Am Mittwoch war die grosse Chance da, aber wir haben sie nicht gepackt. Deshalb müssen wir jetzt warten», so Nef.

Vielleicht spendiert Forte diesmal schon unter der Woche eine Kiste Bier.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jonny am 18.05.2017 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Arbeit von Muri Chapeau!

    Was Muri in Schaffhausen als "Feuerwehrmann" leistet ist allererste Sahne! Ganz tolle Arbeit, Chapeau!

    einklappen einklappen
  • Peter am 19.05.2017 00:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hallo?

    Wie von Gestern seit Ihr denn? War vor zweieinhalbstunden vom Match zurück nach Hause gekommen und immernoch keine News hier? Murat, wirklich Chapeau!!

  • jonny am 18.05.2017 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meistertrainer!

    Muri war immerhin Meister als Trainer mit dem FCB, Frau Marion "Schnurri"! Und als "Frau" haben sie sowie null Ahnung vom Fussball! Bleiben sie beim Sport "Babywickeln"!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 19.05.2017 00:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hallo?

    Wie von Gestern seit Ihr denn? War vor zweieinhalbstunden vom Match zurück nach Hause gekommen und immernoch keine News hier? Murat, wirklich Chapeau!!

  • jonny am 18.05.2017 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meistertrainer!

    Muri war immerhin Meister als Trainer mit dem FCB, Frau Marion "Schnurri"! Und als "Frau" haben sie sowie null Ahnung vom Fussball! Bleiben sie beim Sport "Babywickeln"!

  • Walter Roth am 18.05.2017 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fussball spielen müsste man

    Forrer kanns nur mithilfe. Scheitern kennt er besser als Siegen.

    • Trainer am 19.05.2017 00:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Walter Roth

      Wer ist Forrer? Etwas konzentrieren. Eben, so passiert es den Spielern und den Kritikern.

    einklappen einklappen
  • jonny am 18.05.2017 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Arbeit von Muri Chapeau!

    Was Muri in Schaffhausen als "Feuerwehrmann" leistet ist allererste Sahne! Ganz tolle Arbeit, Chapeau!

    • Marion Schnyder am 18.05.2017 16:06 Report Diesen Beitrag melden

      2. Liga Trainer

      Zwei Laien unter sich, erinnert doch stark an die Muppet Show!

    • Napoléon am 18.05.2017 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @jonny

      Murat Yakin ist und bleibt ein gewiefter, mittlerweile auch erfahrener Taktiker. Von seinen Motivationskünsten ganz zu schweigen. Sehrr schade trainiert er nicht in einer Top-Liga. Weiter so Muri...

    einklappen einklappen