Reaktionen nach Pleite

27. April 2017 08:37; Akt: 27.04.2017 11:13 Print

«Weil du gerade dastehst»

Triple verspielt, Double verspielt – und das in acht Tagen. Die Bayern am Boden. Die Reaktionen und Mehmet Scholls grosse Überraschung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München schied vor acht Tagen in der Champions League gegen Real Madrid aus. Gestern erwischte es das Team von Trainer Carlo Ancelotti auch im deutschen Pokal durch eine 2:3-Niederlage zu Hause gegen Dortmund, das in das Endspiel gegen Frankfurt einzog.

«Ausgedoubelt», titelt das Millionenblatt «Bild» und bemerkt in einer Unterzeile: «Bayern vergeigt 2. Titel binnen acht Tagen. Da nützt den Bayern auch nicht viel, dass Bundestrainer Jogi Löw bei der ARD von einem Spiel der Superlative sprach. «Das ist das Beste, was Deutschland zu bieten hat, hohe taktische Qualität und Spielkultur.»

Ancelotti unter Druck

Auch wenn den Bayern die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen ist, gerät der Italiener Carlo Ancelotti, der als Trainer schon dreimal die Champions League gewonnen hat, schon in seiner ersten Saison in München mächtig unter Druck. Das ahnt auch er selbst. Denn er sagt: «Ich denke, es ist zu früh, über die Saison zu sprechen.» Das sei kein guter Moment, aber man müsse sich jetzt auf die Bundesliga konzentrieren. Bleibt ihm ja auch gar nichts anderes übrig.

Ganz bitter ist das Ausscheiden in der Champions League und im deutschen Pokal innert einer Woche für Bayerns Weltmeister Philipp Lahm und Xabi Alonso. Der Deutsche und der Spanier werden nach dieser Saison ihre Karrieren beenden. Lahm stand gestern nach der Pleite gegen Dortmund vor die Kamera und analysierte bei der ARD das Spiel hochprofessionell, auch wenn er seine totale Niedergeschlagenheit nicht verbergen konnte.

Lahms fataler Fehler

Ein kleines Lächeln konnte ihm dann aber doch sein ehemaliger Teamkollege bei den Bayern, Mehmet Scholl, entlocken, als ihn der Experte der ARD tröstete und in die Arme schloss. «Weil du gerade dastehst Jetzt hörst du es mal von mir persönlich: 75 Prozent aller Spiele, die du gespielt hast, hast du überragend gespielt. Und die anderen 25 Weltklasse.»

Philipp Lahm (Mitte) und Mehmet Scholl (r.) im ARD-Studio. (Screenshot ARD)

Lahm war sichtlich gerührt und meinte mit leiser Stimme: «Danke, Mehmet.» Scholl sprach von einer aussergewöhnlichen Karriere. «Und daran ändert auch der Fehler nix. Überhaupt gar nix.» Lahm hatte während des Spiels mit einem fatalen und für ihn völlig ungewohnten Fehler dem Gegner jenen Konter ermöglicht, den Dembélé schliesslich mit dem Siegtreffer für Dortmund abgeschlossen hatte.

«Und dann beginnt Dembélé zu tanzen», unterstrich die «Süddeutsche Zeitung» die grossartige Leistung des jungen Dortmunders, der auch noch den Ausgleich von Aubameyang mit einer Flanke vorbereitet hatte.

(tn)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Friedrich am 27.04.2017 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    ach kommt schon

    Ganz bitter ist das Ausscheiden für Weltmeister Philipp Lahm und Xabi Alonso? Es gibt viele super Fussballer, welche ihre Karriere mit wehniger (keine) Titel beenden mussten!

    einklappen einklappen
  • hr,stfu am 27.04.2017 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Dembélé

    Unglaublich dieser Junge. Immer mit Freude dabei. Wenn sich er und der BVB so weiterentwickeln können sich die Bayern Oldies warm anziehen die nächsten paar Jahre. Die Bayern sollten vielleicht auch wieder mal über die Bücher und den Jungen mehr Chancen geben, wie es Heynckes (mit Erfolg) gemacht hat.

    einklappen einklappen
  • Der Aufseher am 27.04.2017 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    MiaSanMia

    zu viele chancen nicht verwertet, eine alte fussballweissheit besagt, wer die tore nicht macht, kassiert sie eben. so auch gestern. ein umbruh muss her für kommende saison wenn man in der CL oben mitspielen will. lahm, alonso gehen. robben und ribery sind "alt". ein sanchez muss langsam abliefern. ebenso ein coman. wenn sie das nicht können, der aufgabe nicht gewachsen sind, müssen sie verkauft werden und neue top spieler müssen her. die schlechteste saison seit jahren. die kassen sind voll, es muss gehandelt werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • WaleSchiri am 29.04.2017 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schiri

    wollte nur aucg mal die Leistung Manuel Gräfes erwähnen. Das ist auch Weltklasse und passt zu Lahm. solche Spieler musdt du als Spielleiter lieben: hart, aber immer fair und gar bei Reklamationen mit Anstand

  • Roger zh am 27.04.2017 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hut ab

    Es gibt absolut nichts zu jammern.. Lahm ist Weltmeister, champions league Sieger, mehrfacher deutscher Meister, mehrfacher Pokal Sieger, supercup Sieger.. Von dem kann messi und Ronaldo nur Träumen..beide sind NIE Weltmeister geworden und werden es wohl auch nie werden..

    • THINK am 27.04.2017 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Roger zh

      Lahm kann zufrieden sein denke ich. Und Ronaldo hat dafür viele andere Titel u.A. auch den EM Titel. Das es mit der Nationalmannschaft nicht mehr Titel geworden sind, dafür können Messi und Ronaldo ganz sicher nichts. Diese zwei bleiben Ausnahmespieler was die Leistung von Lahm aber nicht schmälern soll.Er weiss wann es Zeit ist zu gehen.

    einklappen einklappen
  • R10 am 27.04.2017 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade :(

    Scholl hat absolut recht. Was Lahm seit über zehn Jahren Woche für Woche leistet, ist unglaublich und wird zu wenig wertgeschätzt. Ich kann mich an kein Spiel errinnern, in dem Lahm wirklich schlecht gespielt hat. Zudem ist/war er immer ein extrem fairer Verteidiger. Schade hört er auf, ich kann mir Bayern ohne einen der besten und konstantesten Rechtsverteidiger aller Zeiten nicht vorstellen...

    • Fritzli am 27.04.2017 23:02 Report Diesen Beitrag melden

      Danke Philipp Lahm für Deine Normalität!

      Was für mich entscheidender ist, dass er "normal" geblieben ist. Etwas was viele Bayern - Spieler nicht mehr sind! Lahm ist ein sympathischer Mann und trotz seiner Riesenerfolge ist er nicht abgehoben!

    einklappen einklappen
  • Icky am 27.04.2017 17:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso unter Druck?

    Nur die deutsche Meisterschaft zu gewinnen ist ja so was von schlecht und ein riesen Versagen. Alle anderen können ja gar nichts...ich kann oft nicht verstehen, wie schnell man grosse Leistungen schlecht redet. Man tut so als wäre es selbstverständlich, die CL zu gewinnen.

  • Andres Egger am 27.04.2017 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rückmeldung

    Wie erkennt man, dass es sich bei der Sportart um Fussball handelt? Wenn 22 Nasen es immer besser wissen als der Schiedsrichter und 90 Minuten lang das Bedürfnis haben, ihm dies mitzuteilen!

    • walter45 am 27.04.2017 16:42 Report Diesen Beitrag melden

      ja und auch

      wenn 22 Nasen dem Ball hinterher rennen und wenn einer dann den Ball hat, tschutet er ihn wieder weg :-)

    • Crawford am 27.04.2017 18:03 Report Diesen Beitrag melden

      Rückmeldung

      Wie erkennt man, dass es sich bei der Sportart um Eishockey handelt? Es sind nur 12 Nasen, die beim Schiri grännen!

    einklappen einklappen