Bundesliga

13. Mai 2017 18:01; Akt: 13.05.2017 20:42 Print

So verlief der Bundesliga-Abstiegskrimi

In der zweitletzten Runde lieferten sich zudem zwei Schweizer Nationalspieler ein Fernduell um die Champions League-Plätze.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Das 3:2 von Yoshinori Muto für Mainz 05 im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt eine Viertelstunde vor Schluss sorgte beim Hamburger SV für Entsetzen. Die Situation für das nach wie vor im 16. Rang klassierte Gründungsmitglied verschärfte sich damit dramatisch, lag man doch bei Schalke zu diesem Zeitpunkt selbst mit 0:1 zurück. Hätte Pierre-Michel Lasogga in der 92. Minute für den HSV in Gelsenkirchen nicht noch ausgeglichen, wären die Hamburger kaum noch vom Barrage-Platz weggekommen.

Der späte HSV-Ausgleich stiess Ingolstadt in die 2. Bundesliga. Den Oberbayern nützte auch ein achtbares 1:1 beim SC Freiburg letztlich nichts mehr. Wie für Darmstadt endete das Bundesliga-Abenteuer für Ingolstadt nach zwei Jahren.

Grosser Augenblick von Muto

Mainz hatte nach einer Stunde Spielzeit innerhalb von zwei Minuten einen 0:2-Rückstand im Derby gegen Frankfurt aufgeholt, danach kam der grosse Augenblick des japanischen Mittelfeldspielers Muto. Mit dem Sieg rettete sich das Team des Walliser Trainers Martin Schmidt höchstwahrscheinlich vor dem Abstieg.

In der 50. Minute durfte sich Eintrachts Haris Seferovic über sein erstes Bundesliga-Tor in diesem Kalenderjahr freuen. Dieses nützte den Gästen aus Frankfurt am Ende jedoch nichts.

Alonsos letztes Auswärtsspiel

Bayerns Xabi Alonso durfte sich bei seinem letzten Auswärtsspiel als Profi über einen Sieg nach dramatischem Spielverlauf freuen. Persönlich missriet ihm der Auftritt in Leipzig jedoch ziemlich. Der Spanier war im temporeichen Spitzenspiel, das die Münchner Gäste dank zwei Toren in der Nachspielzeit mit 5:4 in Leipzig gewannen, an drei Gegentreffern beteiligt.

Bei den Toren von Marcel Sabitzer (1:0) und Yussuf Poulsen (3:1) verlor der Welt- und Europameister erst ein Kopfballduell und fälschte kurz nach der Pause einen Schuss unhaltbar ab. Dazwischen verschuldete er den Penalty, den Doppeltorschütze Timo Werner zum zwischenzeitlichen 2:1 für Leipzig verwertete.

Tabellen-Zweiter kassiert neun Gegentore

Ebenfalls als zweifacher Torschütze feiern lassen durfte sich Robert Lewandowski. Der Pole führt damit im Kampf um die Torjägerkanone als bester Bundesliga-Torschütze mit 30:29 gegen Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang.

Zwischen Mitte Februar und Ende April errang Werder Bremen in elf Spielen 29 von 33 möglichen Punkten, nun kassierte der norddeutsche Klub, der in der ewigen Bundesliga-Tabelle Zweiter hinter Bayern ist, in zwei Spielen neun Gegentore. Auf das 3:4 in Köln folgte gegen Hoffenheim eine 3:5-Niederlage. Nach 51 Minuten führten die Gäste bereits 5:0.

Zuber sorgt für Entscheidung

Der Schweizer Internationale Steven Zuber sorgte dabei mit dem dritten Hoffenheimer Treffer fünf Minuten vor der Pause für die Entscheidung. Andrej Kramaric zeichnete in den Reihen des Tabellenvierten für zwei Tore verantwortlich.

Das Spiel zwischen Wolfsburg und Mönchengladbach musste beim Stand von 1:1 wegen eines Gewitters für mehrere Minuten unterbrochen werden.

(oli/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Piff-Paff-Puff am 13.05.2017 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Torfestival

    4:5 Hammer Offensivspiel. Hätte auch 7:7 ausgehen können..Cooles Match) n.b Als neutraler Zuschauer erhofft man sich so ein Resultat in 3.Wochen in Cardiff..:-))))

  • Beltran Leyva am 13.05.2017 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    der HSV ist eine "Klasse" für sich!

    Ich kann es irgendwie nicht ganz verstehen wie man gefühlte 10mal hintereinander in die Barrage muss,jetzt kurz davor ist und nie was lernt :-/ mio investiert,weil die vorhandenen spieler flaschen sind,um neue flaschen zu kaufen,die dann auf der bank versauern :-/ ich wollte nicht das der HSV absteigt weil er der einzige verein in der BuLi ist der noch nie abgestiegen ist,doch mittlerweile denke ich das wäre das beste,um sich wieder neu aufzustellen,im gesamten Klub,auf allen Ebenen!

    einklappen einklappen
  • Mr. BVB am 14.05.2017 10:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Saisontor 3

    Severovic hat gestern für Frankfurt Saisontor 3. geschossen & nach 33 Runden. Die Bilanz vom letzten Jahr sieht nicht besser aus. Hr. Petkovic können sie mir einmal erklären. Warum Mr. Chancentod trotzdem praktisch gesetzt ist?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr. BVB am 14.05.2017 10:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Saisontor 3

    Severovic hat gestern für Frankfurt Saisontor 3. geschossen & nach 33 Runden. Die Bilanz vom letzten Jahr sieht nicht besser aus. Hr. Petkovic können sie mir einmal erklären. Warum Mr. Chancentod trotzdem praktisch gesetzt ist?

    • Beltran Leyva am 14.05.2017 14:06 Report Diesen Beitrag melden

      Sie haben recht jedoch...

      stimme ihnen vollkommen zu was Seferovic betrifft,jedoch ist Seferovic nur gesetzt wenn drmic verletzt ist(was das ganze letzte jahr inkl. EM war,eine gefühlte ewigkeit)embolo hat leider bei seinen Chancen auch nichts gebracht,wen gibt's da sonst noch?man kann frei mögen oder nicht,ich tus nicht,aber er war die Lebens-Versicherung für die CH Nati,mit so einem im sturm,jetzt,würden wir in jedem turnier ins Viertelfinale wenn nicht weiter kommen,da 95% unserer Unfähigkeit im torabschluss liegt,womit wir wieder bei Seferovic wären :-/

    • urschweizer am 14.05.2017 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mr. BVB

      ist doch klar, sie brauchen nur die schlusssilbe im namen zu beachten....

    • Berba am 15.05.2017 00:02 Report Diesen Beitrag melden

      Chancentod

      Geschossen ist schon übertrieben, er wurde angeschossen. Sagt eigentlich schon alles aus..

    • Steve am 15.05.2017 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beltran Leyva

      Dann nehmt Schneuwly von Luzern! Der weiss wo das Tor steht auf dem Feld!

    einklappen einklappen
  • smaily am 14.05.2017 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wie??

    @anya Bayern fan!! genau wie in der CL und im Cup!! da hat Bayern ja auch brilliert!!!

  • Beltran Leyva am 13.05.2017 19:58 Report Diesen Beitrag melden

    der HSV ist eine "Klasse" für sich!

    Ich kann es irgendwie nicht ganz verstehen wie man gefühlte 10mal hintereinander in die Barrage muss,jetzt kurz davor ist und nie was lernt :-/ mio investiert,weil die vorhandenen spieler flaschen sind,um neue flaschen zu kaufen,die dann auf der bank versauern :-/ ich wollte nicht das der HSV absteigt weil er der einzige verein in der BuLi ist der noch nie abgestiegen ist,doch mittlerweile denke ich das wäre das beste,um sich wieder neu aufzustellen,im gesamten Klub,auf allen Ebenen!

    • P. Lüthi am 13.05.2017 20:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beltran Leyva

      Gratuliere für deinen Kommentar, welcher die chronische HSV Problematik exakt umschreibt. Schade - aber es ist die Tatsache.

    • Gott am 14.05.2017 11:09 Report Diesen Beitrag melden

      Falsch

      Der HSV ist NICHT der einzige Verein, welcher noch nie abgestiegen ist.

    • Der Aufstieg am 14.05.2017 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gott

      Bayern zwar auch nicht aber in der zweiten Saison aufgestiegen

    einklappen einklappen
  • Piff-Paff-Puff am 13.05.2017 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Torfestival

    4:5 Hammer Offensivspiel. Hätte auch 7:7 ausgehen können..Cooles Match) n.b Als neutraler Zuschauer erhofft man sich so ein Resultat in 3.Wochen in Cardiff..:-))))

  • h.k am 13.05.2017 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurige Buli

    wenn man sieht das Bayern verliert, lässt man einfach so lange nachspielen, dass sie dann doch noch gewinnen...typisch

    • wasp am 13.05.2017 18:31 Report Diesen Beitrag melden

      Ach was

      Mit dem Kader der Bayern erledigt sich die Meisterschaft auf rein sportlicher Ebene. Die brauchen keinen parteiischen Schiri.

    • Koni am 13.05.2017 18:32 Report Diesen Beitrag melden

      Spielen bis der schiri abpfeifft ;)

      Hahaaa, als ob die gegner nicht in der nachspielzeit treffen dürfen!! Der ausgleich von alaba fiel in der 91min.!! Die bayern spielen halt auch in der nachspielzeit fussball :) 5min. Nachspielzeit waren angegeben, robben traf nach 94min und 52 sek.!! Somit alles korrekt :)

    • Dondo am 13.05.2017 18:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @h.k

      Es gibt immer diesen einen, der die Schuld woanders sucht. 2 mal mit 2 Toren Unterschied geführt. In der 57. Spielminute plötzlich Hacke, Spitze 1 2 3 gespielt und hinten raus das Flatern bekommen... Bei so vielen Fouls auf beiden Seiten, waren die 5 Minuten völlig OK. Leipzig hätte den Sieg ebenfalls absolut verdient gehabt. Aber die Münchner haben stark gekämpft! Einfach mal das Resultat akzeptieren... Es war ein offener Schlagabtausch und richtig schön zum anschauen...

    • Dundee am 13.05.2017 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @h.k

      Lesen sie doch bitte erst die regularien der fifa bezüglich nachspielzeit

    • Anja Bayernfan am 13.05.2017 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @h.k

      Das Spiel ist erst dann aus , wenn Bayern gewonnen hat. Punkt

    • EnBWler am 13.05.2017 20:39 Report Diesen Beitrag melden

      @h.k.

      Wie war das noch mit Barca gegen Paris?

    • Carlo A. am 13.05.2017 22:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @h.k

      So ein Schwachsinn!!! Hast du das Spiel gesehen???? Offensichtlich nicht!!! Die Nachspielzeit war absolut gerechtfertigt und es zeigt sich halt einfach dass der FCB bis zum Schluss kämpft und den Sieg will

    • m.b. am 14.05.2017 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @h.k

      so ein Schwachsinn ... die Nachspielzeit gilt immer für beide Mannschaften. Oder etwa nicht?

    • Max am 14.05.2017 09:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dondo

      Resultat akzeptieren,Schuld bei andern suchen.Stichworte die mir im Zusammenhang mit Bayern sofort bekannt vorkommen.Siehe Reaktionen nach der Niederlage gegen Real und Hoeness Auftritt in Vaduz.Völlig andere Situationen,aber der " Bayerngeist" ist allgegenwärtig .Übrigens gestern: Tolles Spiel von beiden Teams,Nachspielzeit gerechtfertigt,Bayern siegte und ist auch verdient Meister weil im Vergleich zur Konkurrenz immer wieder irgendeiner die Differenz ausmachen kann.Gstern halt Robben.

    • miasanmia72 am 14.05.2017 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @h.k

      Ach ja genau deswegen haben sie 20 min nachgespielt gell... Wie verbissen und unzufrieden kann man im Leben sein... Mein Beileid

    einklappen einklappen