Challenge League

05. November 2012 22:03; Akt: 05.11.2012 22:09 Print

Kanterniederlage für Leader Aarau

Im Montagsspiel der Challenge League leistet sich Leader Aarau einen groben Ausrutscher. Gegen Biel setzt es auswärts eine 1:5-Pleite ab. Trotzdem beträgt das Polster der Aarauer noch sechs Punkte.

storybild

Trainer René Weiler hebt den Mahnfinger: Die Leistung der Aarauer gegen Biel war mangelhaft. (Bild: Archivbild Keystone).

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Konkurrenz darf wieder leise hoffen: Biel kanterte im Montagsspiel der Challenge League Leader Aarau gleich mit 5:1 ab. Dreifacher Torschütze war Giuseppe Morello.

Nach dieser empfindlichen Niederlage für die Mannschaft von René Weiler haben die Aarauer aber immer noch mindestens sechs Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz. Erster Verfolger ist Wil mit 27 Zählern, dahinter folgen Winterthur und Bellinzona mit 26 Punkten. Ende Saison steigt nur der Erste der Challenge League direkt auf, es wird keine Barrage ausgetragen.

Matchwinner war vor nur 637 Zuschauern in der 13'000 Zuschauer fassenden Maladière Giuseppe Morello, der in der 10., 38. und 78. Minute erfolgreich skorte.

Biel - Aarau 5:1 (2:0) .
Maladière, Neuenburg. - 637 Zuschauer. - SR Gut.
Tore: 10. Morello 1:0. 38. Morello 2:0. 51. Coly 3:0. 72. Senger 3:1. 78. Morello 4:1. 91. Egli 5:1.
Bemerkungen: Pfostenschuss Ionita (Aarau).

Challenge League

Datum Spiel Resultat
27.09.14  Le Mont - Chiasso 0:1 (0:0)
27.09.14  Wil - Wohlen 2:4 (2:2)
28.09.14  Lugano - Lausanne-Sport 2:1 (1:0)
28.09.14  Biel - Schaffhausen 1:2 (0:1)
29.09.14  Winterthur - Servette 4:2 (3:2)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Wohlen 10 7 3 0 18 : 8 24

2. Winterthur 10 6 1 3 21 : 12 19
3. Servette 10 5 2 3 13 : 13 17
4. Lugano 10 4 4 2 14 : 10 16
5. Lausanne-Sport 10 4 3 3 12 : 10 15
6. Wil 10 4 2 4 17 : 17 14
7. Schaffhausen 10 3 2 5 16 : 21 11
8. Chiasso 10 3 2 5 5 : 10 11
9. Le Mont 10 1 4 5 6 : 14 7

10. Biel 10 0 3 7 7 : 14 3

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pro Foot am 06.11.2012 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Trauerspiel

    637 Zuschauer für ein so tolles Spiel. Herzlichen Dank der Bieler Stadtbehörden, die fehlenden Stadien killen zuerst den FC Biel, später den EHC. Nur weiter so...

  • luzerner am 05.11.2012 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der aargauer aus luzern

    hop aarau

  • Ste am 06.11.2012 02:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krass

    Die krass niderlage isch recht unverständlich... Auf aarau!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pro Foot am 06.11.2012 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Trauerspiel

    637 Zuschauer für ein so tolles Spiel. Herzlichen Dank der Bieler Stadtbehörden, die fehlenden Stadien killen zuerst den FC Biel, später den EHC. Nur weiter so...

  • Ste am 06.11.2012 02:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krass

    Die krass niderlage isch recht unverständlich... Auf aarau!!!!

  • luzerner am 05.11.2012 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der aargauer aus luzern

    hop aarau