Bundesliga

19. September 2017 20:53; Akt: 20.09.2017 10:33 Print

Schmidt holt bei Debüt einen Punkt

Martin Schmidt glückt der Einstand als Trainer des VfL Wolfsburg mit einem 1:1 gegen Bremen nur teilweise. Der Brasilianer Raffael avanciert bei Gladbach zum Matchwinner.

Bildstrecke im Grossformat »
BVB verteidigt Tabellenspitze: Pierre-Emerick Aubameyang feiert seinen Treffer zum 2:0 der Dortmunder auswärts gegen den HSV. Am Ende steht es 3:0 für die Borussia. (20.September 2017) Berlin schlägt Leverkusen mit 2:1: Torschütze Mathew Leckie lässt sich von seinen Berliner Teamkollegen feiern. Köln unterliegt zuhause Frankfurt mit 0:1: Eintrachts Sébastien Haller setzt sich im Zweikampf gegen Dominic Maroh durch. (20. September 2017) Haller avancierte zum Matchwinner für Frankfurt: Der Stürmer feiert seinen Treffer salutierend mit Kevin-Prince Boateng. Mainz und Hoffenheim trennen sich 2:2: Nach einem 0:2-Rückstand leitet Torschütze Sandro Wagner (r.) die Aufholjagd der Hoffenheimer ein. 1:1 zwischen Hannover und Freiburg: Mike Frantz (oben) im Zweikampf gegen Freiburgs Pirmin Schwegler. Martin Schmidt ist der Einstand als Trainer des VfL Wolfsburg mit einem 1:1 gegen Bremen teilweise geglückt. (19. September 2017) Der Belgier Origi markiert in seinem dritten Bundesligaspiel das 1:0 für Wolfsburg. Fin Bartels erzielt den verdienten Ausgleich für Bremen. Borussia Mönchengladbach bezwingt den VfB Stuttgart mit 2:0: Stürmer Raffael avanciert bei den Gladbachern zum Matchwinner. Der Brasilianer erzielt beide Treffer für die Gladbacher, die ohne Goalie Yann Sommer angetreten sind. Schalke 04 verliert zuhause gegen Bayern München 0:3: James Rodriguez feiert das 2:0 der Bayern. Der Chilene Arturo Vidal markiert das 3:0 für die Gastmannschaft. Augsburg schlägt Leipzig 1:0: Leipzig-Keeper Mvogo erlebt im eine ungemütliche Feuertaufe und muss sich schon nach 330 Bundesliga-Sekunden mit einem Beinschuss bezwingen lassen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Martin Schmidt ist der Einstand als Trainer des VfL Wolfsburg mit einem 1:1 gegen Bremen teilweise geglückt. Unglücklich verlief das Bundesliga-Debüt von Yvon Mvogo für Leipzig: Beim 0:1 in Augsburg musste der Schweizer Keeper früh hinter sich greifen.

Mvogo erlebte im Tor der Leipziger eine ungemütliche Feuertaufe. Michael Gregoritsch erwischte die Schweizer Nummer 3 schon nach 330 Bundesliga-Sekunden mit einem Beinschuss. Beim Abschluss des Österreichers aus kurzer Distanz nach einem Konter war Mvogo machtlos, er wirkte aber in der Folge bis zuletzt nervös.

Der 23-Jährige hatte zum ersten Mal seit seinem Wechsel von YB zum Champions-League-Teilnehmer den Vorzug vor Stammkeeper Peter Gulacsi erhalten. Im Schweizer Nationalgoalie-Duell mit Marwin Hitz zog er in der Endabrechnung mit einem 0:1 den Kürzeren. Hitz hatte nach der Pause unter anderem mit einer starken Parade gegen Marcel Halstenberg den Ausgleich verhindert. Für das auch gegen Leipzig überzeugende Augsburg war es im fünften Spiel der dritte Sieg.

Wolfsburg konnte Pace nicht halten

Liverpools Leihgabe Divock Origi liess Martin Schmidt nach einer knappen halben Stunde zunächst auf einen erfolgreichen Einstand hoffen. Der Belgier markierte in seinem dritten Bundesligaspiel nach einer knappen halben Stunde auf Pass von Paul Ntep das 1:0 für die mit vier Punkten ungenügend gestarteten Wolfsburger.

Weil der Gastgeber gegen die vor allem in der ersten Halbzeit blassen Bremer in der Folge seine anfängliche Souveränität einbüsste, war der Ausgleich durch Fin Bartels (56.) verdient. Später verhinderte der Pfosten nach einem Abschluss von Bremens Theodor Gebre Selassie Schlimmeres.

Bayern auf Schalke souverän

Mit einem 3:0-Auswärtssieg nahm Bayern München Schalke 04 den Wind aus den Segeln. Mann des Spiels war James Rodriguez, der seine Füsse bei seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga bei allen Toren im Spiel hatte.

Vor dem 1:0 von Robert Lewandowski per Penalty hatte Rodriguez Naldos Hände getroffen, das 2:0 erzielte er selbst, indem er Ralf Fährmann mit einem Flachschuss täuschte, und das 3:0 leitete er mit einem eleganten Lupfer zu Torschütze Arturo Vidal ein.

Gladbach gewinnt ohne Sommer

Ohne den angeschlagenen Yann Sommer fuhr Borussia Mönchengladbach im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart einen verdienten 2:0-Erfolg ein. Nico Elvedi legte in der 57. Minute das 1:0 des späteren Doppeltorschützen Raffael auf.

Fast eine Stunde lang mühten sich die Gladbacher am Bollwerk des Aufsteigers ab, ehe eine Kombination zwischen Raffael und Elvedi Zählbares einbrachte. Von Raffael lanciert flankte Elvedi scharf in den Strafraum, wo der Brasilianer erneut zur Stelle war und mit einer Volley-Abnahme traf. Nach einem Zupfer von Dennis Aogo an Thorgan Hazard war Raffael per Penalty ein zweites Mal erfolgreich.

Sommers Stellvertreter Tobias Sippel blieb in seinem vierten Pflichtspiel für die Gladbacher zum vierten Mal ohne Gegentor.

Telegramme:

Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 2:0 (0:0). - 43'000 Zuschauer. - Tore: 57. Raffael 1:0. 74. Raffael 2:0. - Bemerkungen: Mönchengladbach mit Elvedi und Zakaria, ohne Sommer und Drmic (beide verletzt), Stuttgart ohne Grgic (verletzt).

Schalke 04 - Bayern München 0:3 (0:2). - 62'271 Zuschauer. - Tore: 25. Lewandowski (Handspenalty) 0:1. 29. Rodriguez 0:2. 75. Vidal 0:3. - Bemerkung: Schalke 04 mit Embolo (ab 57./verwarnt).

Augsburg - Leipzig 1:0 (1:0). - 26'113 Zuschauer. - Tore: 4. Gregoritsch 1:0. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, Leipzig mit Mvogo (1. Bundesliga-Einsatz), ohne Coltorti (verletzt).

Wolfsburg - Werder Bremen 1:1 (1:0). - 26'174 Zuschauer. - Tore: 26. Origi 1:0. 56. Bartels 1:1. - Bemerkungen: Bremen ohne Garcia (Ersatz). 71. Pfostenschuss Gebre Selassie.

Rangliste: 1. Bayern München 5/12 (12:3). 2. Borussia Dortmund 4/10 (10:0). 3. Hannover 96 4/10 (5:1). 4. Augsburg 5/10 (8:4). 5. Schalke 04 5/9 (7:6). 6. Hoffenheim 4/8 (6:3). 7. Borussia Mönchengladbach 5/8 (7:5). 8. RB Leipzig 5/7 (8:6). 9. Hamburger SV 4/6 (4:5). 10. VfB Stuttgart 5/6 (3:7). 11. Hertha Berlin 4/5 (4:4). 12. Wolfsburg 5/5 (3:6). 13. Bayer Leverkusen 4/4 (8:8). 14. Eintracht Frankfurt 4/4 (2:3). 15. Mainz 05 4/3 (3:7). 16. SC Freiburg 4/2 (1:8). 17. Werder Bremen 5/2 (3:7). 18. 1. FC Köln 4/0 (1:12).

(nag/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc B. am 20.09.2017 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er wird Erfolg haben

    Schmidt ist ein sehr guter Trainer, ein super Motivator und lässt einen offensiven Fußball spielen. Die erste Halbzeit war wirklich stark, in der zweiten glaube ich das Wolfsburg etwas die Kraft ausging. Wenn es Schmidt gelingt seine Ideen, seine Mentalität und Einstellung 90 min alles zu geben und das man nur als Mannschaft Erfolg haben kann in die Köpfe seiner Spieler zu kriegen, dann glaube ich das er Erfolg haben wird

  • Marc am 20.09.2017 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yvon wird es schaffen

    Mvogo wirkte tatsächlich nervös obwohl das Tor sicher nicht auf seine Kappe ging. Trotzdem glaube ich daran das er auf Dauer die Nummer eins in Leipzig sein wird. Er hat soviel Potential das es fast nicht anders möglich ist. Zudem hat er mit Hasenhüttel einen Trainer der junge Spieler aufbaut und auf sie setzt

  • Typhoeus am 20.09.2017 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulstion dem

    Newcomer

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 20.09.2017 10:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yvon wird es schaffen

    Mvogo wirkte tatsächlich nervös obwohl das Tor sicher nicht auf seine Kappe ging. Trotzdem glaube ich daran das er auf Dauer die Nummer eins in Leipzig sein wird. Er hat soviel Potential das es fast nicht anders möglich ist. Zudem hat er mit Hasenhüttel einen Trainer der junge Spieler aufbaut und auf sie setzt

  • Marc B. am 20.09.2017 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Er wird Erfolg haben

    Schmidt ist ein sehr guter Trainer, ein super Motivator und lässt einen offensiven Fußball spielen. Die erste Halbzeit war wirklich stark, in der zweiten glaube ich das Wolfsburg etwas die Kraft ausging. Wenn es Schmidt gelingt seine Ideen, seine Mentalität und Einstellung 90 min alles zu geben und das man nur als Mannschaft Erfolg haben kann in die Köpfe seiner Spieler zu kriegen, dann glaube ich das er Erfolg haben wird

  • Typhoeus am 20.09.2017 06:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulstion dem

    Newcomer

    • Treo am 20.09.2017 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Typhoeus

      Für was? Ein Punkt zu Hause gegen Bremen. Da kann man in Wolfsburg schon mal die 2. Liga planen.

    • minimo am 20.09.2017 15:28 Report Diesen Beitrag melden

      zu früh

      Es ist zu früh, um das zu behaupten, nicht?

    einklappen einklappen