Wettende Fussballer

16. April 2012 21:09; Akt: 17.04.2012 09:23 Print

Von Ferraris, nackter Haut und jeder Menge Geld

Christian Constantin setzt seinen Ferrari aufs Spiel und Gigi Oeri sprang 2002 mit den FCB-Spielern in den Whirpool. Im Fussballzirkus kommt es immer wieder zu kuriosen Wetteinsätzen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Fussball lässt sich beinahe auf alles wetten, halt nur nicht auf das Resultat, wenn man man die Füsse mit ihm Spiel hat. Vielleicht sind der Kreativität der Kicker daher keine Grenzen gesetzt. Dies hat Christian Constantin mit einer kuriosen Wette mit Mittelfeldspieler Serey Die unter Beweis gestellt: Sein Ferrari ist der Einsatz.

Wenn das mal kein Wetteinsatz ist. Sion-Boss Christian Constantin stellt sich gegen seinen Mittelfeldmann Serey Die ins Tor und wettet, 7 von 20 Schüssen zu parieren (20 Minuten Online berichtete). Sollte der Profi als Sieger hervorgehen, muss er die gesamte Mannschaft zum Essen einladen. Gewinnt «CC», ist er seinen Ferrari für drei Tage los. Der 27-Jährige Sion-Spieler könnte sich mit dem silbernen Flitzer eine schöne Zeit machen.

Mit Uli Hoeness und Karl-Heinz Rummenigge hatten auch zwei andere mächtige Klubbosse Grund zu wetten. Das bessere Ende behielt FCB-Boss Hoeness für sich. Beim CL-Spiel zwischen Manchester United und Bayern München war Hoeness davon überzeugt, dass Wayne Rooney trotz Verletzung auflaufen wird. Dies tat der Stürmer dann auch in der 55. Minute des Viertelfinal-Rückspiels 2010 in Manchester. «Mein Bauchgefühl war, dass er spielt», sagte Hoeness, der den Bluff um den Top-Stürmer von Manchester United geahnt hatte. Rummenigge musste für ein Abendessen für zehn Personen aufkommen.

«Wer gewinnt, bekommt ein Pferd»

HSV-Profi Paolo Guerrero hat seinem peruanischen Landsmann Claudio Pizarro einen skurrilen Wetteinsatz vorgeschlagen. Nicht etwa ein 600-PS-Gefährt wie bei Constantin. Das Gefährt hat lediglich eine Pferdestärke und frisst Hafer statt Benzin. «Wer gewinnt, bekommt ein Pferd vom anderen», lautet der Vorschlag des 28-Jährigen an seinen fünf Jahre älteren Freund von Werder Bremen. Die beiden Peruaner haben eine Vorliebe für Pferde, sind seit Jahren erfolgreiche Pferdezüchter. Dem Resultat zufolge (3:1 für Bremen) sollte Pizarro nun um eine PS reicher sein.

(als)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fussballer am 16.04.2012 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peru

    Guerrero und Pizzaro kommen aus Peru und sind deshalb keine Brasilianer...

  • Der mit dem Pferd flüstert am 17.04.2012 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Pizarro

    Pizarro lehnte dieses Wettangebot von Guerrero damals ab. Somit kam es nicht zu dieser Wette..

  • Rafael am 17.04.2012 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sieger?

    Ich frage mich gerade, wen man als Gewinner bewerten soll, wenn die Öri mit einem in den Whirlpool steigt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rafael am 17.04.2012 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sieger?

    Ich frage mich gerade, wen man als Gewinner bewerten soll, wenn die Öri mit einem in den Whirlpool steigt.

  • Gomez am 17.04.2012 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Ribéry-Wette

    In welcher Saison machte Ribéry die Meisterwette? Diese Saison jedenfalls lag der FC Bayern noch NIE 12 Punkte hinter dem BVB zurück..

  • Der mit dem Pferd flüstert am 17.04.2012 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Pizarro

    Pizarro lehnte dieses Wettangebot von Guerrero damals ab. Somit kam es nicht zu dieser Wette..

  • david s am 17.04.2012 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    verkehrt

    wwtteinsätze bei sion verkehrt....

  • Fussballer am 16.04.2012 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peru

    Guerrero und Pizzaro kommen aus Peru und sind deshalb keine Brasilianer...