Übersicht und Ballgefühl

29. November 2012 09:51; Akt: 29.11.2012 10:24 Print

Klaus Augenthaler lässt grüssen

Erinnern Sie sich noch an das schönste Tor von Klaus Augenthaler? Nein, das war kein Eigentor. Sondern ein traumhafter Weitschuss. Valencias Adil Rami ist ein ähnlicher Treffer gelungen.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Adil Ramis Tor für Valencia. (Quelle: YouTube) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?

Klaus Augenthaler gehörte von 1976 bis 1991 zum Stamm von Bayern München. Damals war der Libero noch modern, Augenthaler verkörperte diesen perfekt. Tore erzielte der Defensivmann mit dem harten Schuss nicht viele. 52 waren es während all den Jahren bei den Münchnern. Das ist immerhin beachtlich. Sein absolutes Traumtor erzielte «Auge» 1989. In der ersten Runde des DFB-Pokals lief er mit dem Ball bis kurz nach der Mittellinie, sah, dass der Keeper zu weit vorne stand und zog ab. Das Leder segelte genau ins Gehäuse zum 1:0. Dabei blieb es auch. Der Treffer wurde nicht nur zum Tor des Jahres 1989, sondern gar zum Tor des Jahrzehnts gewählt. Wer heute an Augenthaler denkt, der denkt bald auch dieses Kunststück (Video unten).

Gestern ist im spanischen Cup ein ähnlicher Treffer gefallen. Valencias Adil Rami zog gar noch einige Meter vor der Mittellinie ab. Es war der Treffer zum 1:0 für den Favoriten in der 14. Minute. Am Ende siegte Valencia im Rückspiel gegen Llagostera 3:1 und zieht in die Achtelfinals ein. Rami ist übrigens Innenverteidiger und traf zuvor in Meisterschaft und Cup erst zweimal für Valencia.


Klaus Augenthalers Tor des Jahrzehnts von 1989 (Quelle: YouTube)

(fox)