Konkurrenz

19. August 2014 17:16; Akt: 20.08.2014 15:21 Print

Schweizer Goalie-Quartett im Land des Weltmeisters

von Eva Tedesco - Mit Benaglio, Hitz, Sommer und Bürki spielen vier Schweizer Torhüter in der Bundesliga. In jener Liga, die Weltklasse-Keeper wie Kahn, Lehmann, Maier und Neuer herausbrachte.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Der Goalie bin ig.» Während der Schweizer Schriftsteller Pedro Lenz mit seinem Dialektroman in einer hochdeutschen Fassung Deutschland in Buchform erobern will, erobern vier Schweizer Torhüter real die Bundesliga.

Mit Diego Benaglio, Yann Sommer, Marwin Hitz und Roman Bürki stehen in der kommenden Bundesliga-Saison gleich vier Eidgenossen bei einem Bundesligisten zwischen den Pfosten – ausgerechnet im Land des Weltmeisters. In einem Land, das Torhüter-Legenden wie Oliver Kahn, Bodo Illgner, Toni Schumacher, Sepp Maier, Jens Lehmann und viele andere herausgebracht und mit Manuel Neuer den derzeit wohl besten Goalie und Weltmeister-Keeper hat.

Ein hervorragendes Zeichen

Benaglio, seit 2008 bei Wolfsburg gesetzt, wertet das als «herausragendes Zeichen». «Das ist überragend und ein super Zeichen auch für den Schweizer Fussball, dass vier Schweizer Goalies in der Bundesliga spielen und voraussichtlich auch alle vier Stammgoalies sein werden.» Und Benaglio hat auch schöne Worte für seine Kollegen parat: «Die Deutschen haben sehr gute Torhüter, haben immer schon sehr, sehr gute gehabt und sind auch dementsprechend stolz auf ihre Goalies. Umso mehr ist das ein hervorragendes Zeichen, wenn es gleich vier Schweizer sind, die das geschafft haben. Ich wünsche Yann Sommer und Roman Bürki einen guten Start in der Bundesliga.»

Die genauen Gründe kann auch Benaglio nicht benennen, dass ein Schweizer Quartett den Sprung in Deutschlands Spitzenliga schafft, die sehr viele gute eigene Torhüter vorweisen kann und in der ausländische Torhüter eher eine Rarität sind. In der letzten Saison waren nur Benaglio (Wolfsburg), Hitz (Augsburg), der Belgier Koen Casteels (Hoffenheim) und der inzwischen von Braunschweig zu GC gewechselte Iraner Daniel Davari nicht deutscher Herkunft.

Spieler mit wichtigen Rollen im Klub

«Die Schweiz hat nun schon vielen Jahren, aber vor allem in den letzten Jahren, im Nachwuchsbereich hervorragende Arbeit geleistet», sagt Benaglio. «Vielleicht ist es auch Zufall, dass es aktuell so viele Torhüter mit herausragendem Talent gibt, aber die Nachwuchsarbeit ist sicherlich einer der Faktoren. Und wie gesagt, es ist insgesamt ein hervorragendes Zeichen und etwas Schönes, dass nicht nur die Torhüter, sondern mittlerweile so viele andere Spieler auch wichtige Rollen im Ausland in ihren Vereinen übernehmen können.»
Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Wolfsburg-Keeper Diego Benaglio spricht über die Rolle der Schweizer Torhüter in der Bundesliga. (Video: 20 Minuten)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Goalie am 19.08.2014 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Hitz ist super

    Ich finde es witzig, dass Marvin Hitz nie richtig erwähnt wird. Wahrscheinlich, weil er nie richtig in der Schweiz spielete. Hitz hat die letzte Saison als Nr. 3 begonnen und als unangefochtene Nr. 1 beendet. Absolut ein Klasse Goalie. Ausserdem hat er auch das Auge des Tiegers. Ein absoluter Chef auf dem Platz. Bürcki und Sommer müssen es noch beweisen, aber ich denke, dass von der Qualität her Hitz gleich, oder leicht schlechter als Sommer ist und Bürki nach ihm kommt.

  • Stéphane am 20.08.2014 00:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fabio Coltorti

    Fabio Coltorti zählt auch noch dazu. RB Leipzig 2.Bundesliga

  • R.S. am 19.08.2014 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Äh, sie sind zum lehren da!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stéphane am 20.08.2014 00:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fabio Coltorti

    Fabio Coltorti zählt auch noch dazu. RB Leipzig 2.Bundesliga

  • Hellebarde am 19.08.2014 21:46 Report Diesen Beitrag melden

    Ballhinterziehung

    Das Deutsche Tor Geheimnis in eidgenössischer Hand.

  • Gargamel am 19.08.2014 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Davari könnt ihr streichen

    Casteels war der einzige Torhüter in der letzten Saison nebst den Schweizern, der kein Deutscher ist. Davari ist Sohn eines Iraners und einer polnisch-deutschen Mutter und in Deutschland aufgewachsen, ergo ebenfalls ein Deutscher. Darum spielte er ja so schlecht in den Spielen mit den Grasshoppers. Er hat eben nur die deutsche Torhüterausbildung genossen. Torhüterland Nummer eins ist und bleibt Italien, da es dort kein Schweizer schafft ins Tor zu kommen. ;)

    • Einer, der es wissen muss am 19.08.2014 19:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      So ein schwachsinn

      So ein schwachsinn!! Maier, schuhmacher, illgner, köpke, kahn, lehmann, neuer etc etc etc....deutschland hat viel bessere torhüter! Oder wieso muss buffon mit gefühlten 40 immer noch als stammtorhüter spielen?^^

    • papa schlumpf am 19.08.2014 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @gargamel

      ahaha danke für deinen lustig gemeinten kommentar :D manche verstehen dein schreiben nicht (siehe über mir) danke gargamel, du hast mir den abend lustiger gemacht :Dt

    einklappen einklappen
  • Anon am 19.08.2014 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat

    nur Benaglio in der WM gespielt? Das wäre ziemlich schade denn der Hitz hat es auch ziemlich drauf!

    • roman b. am 19.08.2014 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      doch

      Nein ich glaube auch hitz hat darin gespielt, aber nur weil es regnete.

    einklappen einklappen
  • Goalie am 19.08.2014 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Hitz ist super

    Ich finde es witzig, dass Marvin Hitz nie richtig erwähnt wird. Wahrscheinlich, weil er nie richtig in der Schweiz spielete. Hitz hat die letzte Saison als Nr. 3 begonnen und als unangefochtene Nr. 1 beendet. Absolut ein Klasse Goalie. Ausserdem hat er auch das Auge des Tiegers. Ein absoluter Chef auf dem Platz. Bürcki und Sommer müssen es noch beweisen, aber ich denke, dass von der Qualität her Hitz gleich, oder leicht schlechter als Sommer ist und Bürki nach ihm kommt.