Super League

18. Mai 2013 22:18; Akt: 19.05.2013 00:40 Print

Zürich besiegt Luzern- Servette unterliegt YB

Der FC Zürich bestätigt seine gute Form und besiegt den FC Luzern im Letzigrund 4:1. In der zweiten Partie gewinnt YB 1:0 gegen den Tabellenletzten Servette.

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
FCZ-Vereidiger Loris Benito äussert sich zum Sieg gegen den FC Luzern. (Video: 20 Minuten) Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal
Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der FC Zürich festigt mit einem 4:1-Heimsieg gegen Luzern den vierten Platz und darf die Europa League planen. Der Erfolg des FCZ gegen Luzern fällt eindeutig zu hoch aus.

Das seit sechs Spielen und unter Trainer Carlos Bernegger ungeschlagene Luzern verzeichnete den bessern Start, erzeugte viel Druck und kam zweimal durch Stephan Andrist und Adrian Winter zu drei guten Torchancen.

Zürich nutzt seine Chancen

Gegen Schluss der ersten Halbzeit steigerte sich der FCZ und kam durch Mario Gavranovic (45.) zur 1:0-Pausenführung. Gavranovic lenkte mit dem Knie und via Pfosten ein Zuspiel von Josip Drmic ein und beendete damit seine Torflaute seit dem 23. Februar. Mit einer feinen Einzelleistung glich Sally Sarr mit einem platzierten Hocheckschuss für Luzern aus.

Für die Entscheidung der effizienteren Zürcher sorgte vor allem Josip Drmic. Er lancierte den Tunesier Chermiti, der mit einem Rückpass Marco Schönbächler bediente, der das 2:1 markierte. Danach drängte Luzern auf den Ausgleich, haderte aber mit einem Lattenschuss von Hyka. In der Nachspielzeit bauten Drmic und Chikhaoui auf das zu krasse 4:1 aus.
Im Grossformat auf dem Videoportal Videoportal

Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Josip Drmic und Berat Djimsiti äussern sich zum Zürcher Sieg gegen den FCL. (Video: 20 Minuten)

YB beendet schwarze Auswärtsserie

Nach 12 sieglosen Auswärtsspielen kommen die Young Boys beim Tabellenletzten Servette in Genf zu einem glücklichen 1:0-Erfolg. Der Siegesschütze heisst Samuel Afum.
Der Ghanaer traf bereits in der 6. Minute und schoss YB ins Glück. "Wir haben alles probiert, aber nicht reüssiert", fasste der enttäuschte Servette-Trainer Sébastien Fournier zusammen.

Servette dominant, aber glücklos

Der Ex-Internationale hatte allen Grund, ratlos und verzweifelt zu sein. Servette dominierte vor allem die zweite Halbzeit und arbeitete sich Chance um Chance heraus. Doch Kossoko schoss an die Latte und Vitkieviez, Tréand, Karanovic und Co. vergaben beste Möglichkeiten oder scheiterten am tüchtigen YB-Torhüter Marco Wölfli.

Die Berner hatten die letzte Viertelstunde ohne ihren Routinier Christoph Spycher zu bestreiten, der nach dem zweiten geahndeten Foul die Rote Karte sah. YB ist nun wieder im Rennen um einen Platz in der Europa League und weist nur noch drei Punkte Rückstand auf das fünftplatzierte Sion auf.

Super League, 33. Runde

Zürich - Luzern 4:1 (1:0)
Letzigrund. - 10'301 Zuschauer. - SR Pache.
Tore: 45. Gavranovic (Drmic) 1:0. 58. Sarr 1:1. 66. Schönbächler (Chermiti) 2:1. 91. Drmic (Schönbächler) 3:1. 94. Chikhaoui 4:1.
Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Djimsiti, Alesevic, Benito; Mariani (61. Kukuruzovic);, Gajic; Schönbächler, Gavranovic (83. Pedro Henrique), Drmic; Chermiti (74. Chikhaoui).
Luzern: Zibung; Sarr, Stahel (87. Mouangue), Puljic, Thiesson; Renggli; Winter, Hochstrasser (77. Muntwiler), Andrist (59. Hyka); Kasami; Gygax.
Bemerkungen: Zürich ohne Buff und Raphael Koch (beide gesperrt), Chiumiento und Kukeli (beide verletzt). Luzern ohne Lezcano und Rangelov (beide verletzt). Super-League-Debüt von Armin Alesevic (19). 73. Lattenschuss von Hyka. Verwarnungen: 55. Schönbächler und Hochstrasser (beide Foul). 59. Thiesson (Foul). 83. Muntwiler (Foul).

Servette - Young Boys 0:1 (0:1)
Stade de Genève. - 4281 Zuschauer. - SR Graf.
Tor: 6. Afum (Raimondi) 0:1.
Servette: Barroca; Rüfli, Mfuyi, Kusunga, Moubandje; De Azevedo (77. Routis), Kouassi (85. Pizzinat), Pasche (54. Kossoko), Tréand; Vitkieviez; Karanovic.
Young Boys: Wölfli; Zverotic, Nef, Veskovac, Raimondi; Spycher; Afum (68. Scott Sutter), Farnerud, Frey (79. Bertone), Nuzzolo (79. Sessolo); Gerndt.
Bemerkungen: Servette ohne Grippo, Steven Lang und Schlauri (alle verletzt). YB ohne Costanzo (gesperrt), Zarate, Simpson und Doubai (alle verletzt), Martinez und Gonzalez (beide im Nationalteam von Venezuela. 75. Gelb-Rote Karte für Spycher (nach 2. Foul.). 85. Lattenschuss von Kossoko. Verwarnungen: 27. Kouassi (Foul). 43. Frey (Foul). 58. Spycher (Foul).

Zum Liveticker

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas Reist am 19.05.2013 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Oh mann Servette

    Schade für Servette.Das war die riesenmöglichkeit zu Lausanne aufzuschliessen.Um sie dann im Direktduell zu überholen.Jetzt muss ein Sieg gegen Sion her.

  • fcz am 19.05.2013 01:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zuschauer

    wieder über 10000 zuschauer im letzi...sk bei jedem spiel überfüllt! aber ja zürich hat keine zuschauer und keine stimmung blabla! ausser basel hat kein anderes team wesentlich mehr zuschauer und die kurve ist nach basel mit grossem abstand die nr 2 der schweiz. also nur neider!

    • Rheintaler am 19.05.2013 10:09 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt nicht...

      1. Basel 2. St. Gallen 3. Bern

    • roro am 19.05.2013 11:05 Report Diesen Beitrag melden

      Peinlich

      10 000 Zuschauer im Letzi. Die Hälfte waren Luzerner. Für die grösste Schweizer Stadt nur peinlich. Mit diesen Zuschauerzahlen kann kein SL-Spitzenclub grosse Sprünge machen. FCZ in der EL? Ein sportliches und finanzielles Fiaso.

    • vssd am 19.05.2013 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Fcz

      Du hast keine Ahnung. Warst nicht mal im Stadion!! Es hatte ungefähr 600 Luzerner! Aber hauptsache einfach mal etwas behaupten...

    einklappen einklappen
  • Innerschweizer am 18.05.2013 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Es geht doch ...

    BRAVO... jetzt noch 2-3 x einen Sieg gegen Luzern und es gibt wieder einen neuen Trainer.

  • der zürcher am 18.05.2013 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    sgit nur ein verein in züri

    WARUM ZU KRASS??? Man immer alles so übertreiben. Hast du(''journalist'') überhaupt den match gesehen? Die 2 letzten Tore waren einfach super herausgeholt und ausgenützt.

    • Fcz am 18.05.2013 23:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Fan der den Match gesehen hat

      Gefällt mir

    • fussballer am 19.05.2013 00:31 Report Diesen Beitrag melden

      nicht unverdient

      genau. zürich war einfach sehr effizient. das 4:1 ist nicht unverdient.

    einklappen einklappen
  • Dr. Chopper am 18.05.2013 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Freude herrscht

    Für mich als FCB-Fan ist es eine wahre Freude zu sehen, dass der FC Zürich endlich wieder zurück ist! Hoffentlich bleibt diese gute Leistung jetzt konstant. :-)

    • Peter Senn am 19.05.2013 06:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Und Gratulation von Züri nach Basel

      Danke nach Basel und wir freuen uns über Eurer nationalen und internationalen Erfolg - weiter so und hoffendlich holt ihr das Doppel mit dem Cup morgen! Muttenzerkurve welcome back im Letzi: Fussball braucht Stimmung

    einklappen einklappen