Xherdan Shaqiri

04. Oktober 2017 16:23; Akt: 04.10.2017 16:31 Print

«Ronaldos Leibchen interessiert mich nicht»

von E. Tedesco - Was Messi für Barça und Ronaldo für Portugal, ist Xherdan Shaqiri für die Schweiz. Er kann den Unterschied ausmachen.

Xherdan Shaqiri will nicht das Leibchen mit Cristiano Ronaldo tauschen. «Mir sind drei Punkte lieber.» (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der «SonntagsZeitung» wird der frühere Nati-Verteidiger Stéphane Henchoz mit folgenden Worten zitiert: «Barcelona hat Messi, Real Ronaldo und die Schweiz Shaqiri. Er kann mit einer Aktion etwas auslösen, wenn man sonst gegen einen guten Gegner keine Lösung findet. Er ist der einzige Schweizer, der das kann.»

Umfrage
Qualifiziert sich die Schweizer Fussballnati direkt für die WM 2018 in Russland?

«Das hat Stéphane Henchoz gesagt?», fragt Xherdan Shaqiri ungläubig. «Ich bin ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann. Das habe ich schon bewiesen und will das auch in Zukunft zeigen. Aber es geht nie um mich, sondern immer um das Team, um den Erfolg der Mannschaft.» Auf einen Shaqiri in Bestform hoffen die Nati-Fans auch in den entscheidenden WM-Qualifikationsspielen am Samstag gegen Ungarn und am Dienstag in Portugal.

Die besten Jahre vor sich

«Ich fühle mich gut, bin gut drauf. Das ist wichtig für mich, denn das kann ich jetzt in die Nati einbringen», sagt der 64-fache Internationale (20 Tore). Aber er sei nicht der Einzige, auf den es ankomme und der diese Qualität habe. «Alle sind Weltklasse.» Auch die Schweizer? «Ja, für mich sind bei uns alle Weltklasse.»

Dabei behauptet Shaqiri, dass seine besten Jahre noch kommen werden. «Die meisten Spieler haben ihre beste Zeit nicht mit 24 oder 25 Jahren, sondern zwischen 27 und 30. Titelmässig habe ich auf Clubebene schon viel gewonnen. Aber weshalb soll ich die Champions League nicht noch einmal gewinnen wollen?», so der Basler. Mit Stoke ist das zwar unrealistisch, doch Shaqiri bleibt cool: «Im Fussball kann es schnell gehen. Gibt es immer wieder unerwartete Erfolge. Was in den nächsten Jahren passiert, weiss niemand.»

Shaqiris Wunsch zum 26. Geburtstag

Shaqiri wird am Dienstag – ausgerechnet am Tag des Showdowns gegen Portugal – 26 Jahre alt. «Einen Sieg», antwortet er auf die Frage nach seinem Geburtstagswunsch. «Und wenn Ronaldo kein Tor schiesst, ist das auch ein schönes Geschenk.» Nur das Leibchen mit dem Superstar will er nicht tauschen. Shaqiri: «Das interessiert mich nicht. Ich nehme lieber drei Punkte.»

Vor dem Spiel in Lissabon muss erst die Hürde Ungarn überwunden werden. Für dieses Duell kehrt «XS» nach über zwei Jahren wieder einmal ins Joggeli zurück, nachdem er beim 2:0 gegen Portugal im Hinspiel verletzt war. An sein «Wohnzimmer» hat er gute Erinnerungen. «Da habe ich drei Tore gegen Bulgarien geschossen und einmal eines gegen England. Ich freue mich sehr, wieder in Basel zu spielen.» Seine Anhänger auch. Shaqiri musste zahlreiche Ticketwünsche für die Familie und Freunde erfüllen. Wie viele? « Sehr viele!», sagt er lachend. «Ich war fast ein wenig unter Druck …»

Teamspirit und Favoritenrolle

Themenwechsel. Wie schwer wiegt der Ausfall von Valon Behrami? «Valon ist ein Kämpfer, ein wichtiger Spieler für die Mannschaft. Er kann das Team mitreissen. Ihn kann man nicht 1:1 ersetzen.» Dass Behrami die Mannschaft nicht hängen lässt und mit dem Teambus ins Stadion fahren wird, wusste «XS» nicht, sagt dazu aber: «Das zeigt unseren Teamspirit.»

Die Schweiz steigt als ungeschlagener Leader der Gruppe B in die letzten Ausscheidungsspiele. Als Favorit auf den Gruppensieg? «Jein», so Shaqiri. «Wer die Favoritenrolle hat, ist nicht so wichtig. Es muss die Mentalität da sein, um etwas Grosses zu erreichen. Wenn man mehr erreichen will, muss man mit den grösseren Gegnern mithalten. Die Mannschaft dazu haben wir.»

Und die Mannschaft hat Shaqiri, der in Bestform den Unterschied ausmachen kann.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tüpflischiisser am 04.10.2017 16:34 Report Diesen Beitrag melden

    bisschen eingebildet ;) aber gut ist er

    "aber weshalb soll ich die Champions League nicht noch einmal gewinnen wollen?" will ja nicht kritisieren.. aber diesen sieg hat er auf der bank eingefahren, super lorbeeren ;)

    einklappen einklappen
  • omid am 04.10.2017 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tsss..

    Ronaldo würde Ihm sein shirt gar nicht geben wollen.

    einklappen einklappen
  • Be Obachter am 04.10.2017 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Titel auf der Ersatzbank

    Ronaldo weiss doch überhaupt nicht wer Shakiri ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jones am 05.10.2017 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gutes quali resultat

    ich weiss es ist unrealistisch aber dieses mal treum ich schon ein bisschen vom em titel:) aber abwarten im fussball kann alles passieren

  • tu besser was sinnvolles am 05.10.2017 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    fleissig weiter üben

    Hoffentlich hat er mittlerweile von seinem Ausraster gegen Argentinien gelernt und verspielt nicht mehr wichtige Spiele in den letzten Minuten.

    • Schweizer am 05.10.2017 15:30 Report Diesen Beitrag melden

      Vielleicht lernt er es noch

      Genau, wie kann ein Kapitän einer Mannschaft 5 Minuten vor Ende mit dem Schiedsrichter diskutieren statt das mögliche zu versuchen. War auch zu jung für die Rolle.

    einklappen einklappen
  • Leser am 05.10.2017 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht provozieren!

    Wenn man den Gegner provoziert, wird er stärker! Musste ich schon mehrmals an der Game-Konsole (FIFA) feststellen! ;-)

  • Ela1 am 05.10.2017 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Shaqiri wird schon lange überbewertet...!

  • N.F am 05.10.2017 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ha ha haaa

    Shaqiri das were eine Ehre für Shaqiri Ronaldos shirt zu bekommen und Shaqiri vergleich mit Ronaldo wie 2 Welten = 0. Gross reden dann keine grosse leistung bringen.