Borussia Dortmund

04. September 2017 14:06; Akt: 04.09.2017 14:06 Print

Tuchel äussert sich erstmals zum Rauswurf

Thomas Tuchel hoffte bis zuletzt, dass es anders kommt. Seine Frau wusste am 30. Mai 2017, dass er als Trainer von Borussia Dortmund abgesetzt wird.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das wars, du bist in 20 Minuten wieder da», hatte ihm seine Frau gesagt, als sich Thomas Tuchel zwei Tage nach dem Titelgewinn im DFB-Pokal zum Gespräch mit den Club-Bossen von Borussia Dortmund aufmachte.

Am Dienstag erscheint die zweite Ausgabe des «Zeit-Magazins Mann» 2017, in dem Tuchel ausführlich über seine Entlassung beim Bundesliga-Club spricht. Diverse deutsche Medien haben Auszüge daraus publiziert, so auch die «Welt».

Seine Frau hatte fast Recht

Tuchel offenbart, dass er noch daran geglaubt habe, mit dem BVB in seine dritte Saison zu gehen, als er der Einladung von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportchef Michael Zorc gefolgt sei. «Der Termin war in einem Hotel, nicht auf dem Vereinsgelände, wer weiss, dachte ich, vielleicht gibt es ein gemeinsames Essen und ein klärendes Gespräch», so Tuchel.

Doch als er den Raum betrat, sei er sich bewusst gewesen, dass seine Frau Recht gehabt habe. Nicht ganz: Das Gespräch habe lediglich 15 Minuten gedauert. Es habe zu viele Reibereien gegeben. «Wenn starke Persönlichkeiten aufeinandertreffen, entsteht Reibung.» Auch er habe seinen Teil dazu beigetragen. «Da bin ich keineswegs immer das Opfer, um Gottes willen.»

Das Verhältnis galt bereits seit Monaten als schwierig. Zum Streit mit Watzke sei es nach dem Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus vor dem CL-Spiel gegen die AS Monaco gekommen. Nachdem die Frage aufgekommen sei, wann und wie schnell die Partie wiederholt werde.

Endlich besser schlafen

Obwohl das Kapitel Borussia unerwartet und unschön zu Ende ging, wird Familie Tuchel in Dortmund wohnen bleiben. «Wir haben hier enge Freunde kennengelernt, wir haben ein schönes Haus gefunden, und ausserdem freuen sich unsere Töchter seit einem halben Jahr darauf, im Herbst in dieselbe Klasse zu gehen», so Tuchel, der die wiedererlangte Ruhe in seinem Leben geniesst. «Ich kann endlich besser schlafen, vor allem tiefer und länger.»

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • genau am 04.09.2017 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    recht hat er

    wenn ich nicht arbeiten müsste und genug kohle hätte, könnte ich auch tiefer und länger schlafen...

  • Fussballkenner am 04.09.2017 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Real Madrid

    bitte Korrigiert mich wenn ich falsch liege aber waren dir letztjährigen CH Finalisten (siehe bildstrecke) nicht Real Madrid und Juventus? :)

    einklappen einklappen
  • Bayern Mnchen Fan am 04.09.2017 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade...vieleicht mal Bayern Mnchen

    zwei Alfatiere geht nie einer verliert immer....manchmal der bessere.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas Engeler am 05.09.2017 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zorn / Freiheit ( BVB Dortmund )

    Watzke/Tuchel / Zorc; das auseinander gerissene Duo des BVB Dortmund im vergangene Jahre haben Spuren hinterlassen, zum Teil versteh die Entscheidung von Tuchel die Entgleisung von Watzke / Zorc wegen der verwirrten Bus Anschlag ... ( Medien berichteten) die Gründe über die Nachsetzung des Partie auf Donnerstag ( AS Monaco ) der Zorn von Thomas Tuchel ! UEFA eine schnelle Entscheidung.. Spielansetzung ! Trotzdem ist nicht nur wegen dieses es sind schon vorher viele Dinge passiert in diesem gutgeführten Verein BVB Dortmund ! ; dies zum Trennungsbruch führte ... Buch lesen !

  • Mr. BVB am 04.09.2017 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was sind das immer für Hosen???

    Jedes x wenn ich Tuchel sehe hat er Pyjamahosen an. Ist das modisch, ein Fetisch, oder nur schlechter Geschmack.

  • Giancarlo am 04.09.2017 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    Ego unterwandert sportliche Ziele

    Bei einem Geschäftsführer wie Watzke hat der Sport immer verloren. Wenn das Ego des Präsidenten grösser als die Ziele des Vereins sind, hast du als Trainer immer schlechte Karten. Die Bayern machen das richtig, egal, ob man sich versteht oder nicht, die persönlichen Differenzen werden ohne Einfluss auf die sportlichen Ziele ausgeräumt. Ein noch extremerer Fall als Watzke ist jedoch Constantin bei Sion. Die werden nie einen Blumentopf gewinnen. Beim FCZ scheint Canepa erkannt zu haben, dass es im Verein bessere Experten als ihn gibt. Mal sehen.

    • Pit am 04.09.2017 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Giancarlo

      Tuchel hat seinen Charakter in Mainz schon gezeigt . Watzke hat richtig gehandelt .

    • Susi Zorc am 04.09.2017 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Giancarlo

      Watzke ist deutscher meister und dfb pokalsieger. Cc ebenfalls cupsieger. So zum blumentopf. Bitte mal erkundigen wer den bvb vor der insolvenz gerettet hat und wo der bvb heute steht.

    • T.roll am 04.09.2017 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Giancarlo

      Sie haben einige Blumentöpfe gewonnen unter CC. Sogar einen Meistertitel.

    • Lars am 04.09.2017 22:27 Report Diesen Beitrag melden

      Watzke = CC???

      Wie kann man Watzke mit CC vergleichen....Kloppo war beim BVB 7 Jahre lang der Chef an der Seitenlinie, davon kann ein Sion Trainer nur träumen. Weiterhin ist Watzke bei weitem kein Alleinherscher, alle grösseren Entscheidungen werden von einem Club-Internen Gremium getragen, so auch die Entlassung Tuchels. Wenn CC mal nen schlechten Tag hat ist der Trainer 5 Minuten später entlassen. Und dann auch noch die Bayern als Beispiel nehmen....Klinsmanns Zeit als Trainer schon vergessen?

    einklappen einklappen
  • Bayern Mnchen Fan am 04.09.2017 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade...vieleicht mal Bayern Mnchen

    zwei Alfatiere geht nie einer verliert immer....manchmal der bessere.

    • Thomas Engeler am 05.09.2017 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bayern Mnchen Fan

      Niemals wird der FC BAYERN MÜNCHEN zur einer Verpflichtung überstehen..

    einklappen einklappen
  • genau am 04.09.2017 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    recht hat er

    wenn ich nicht arbeiten müsste und genug kohle hätte, könnte ich auch tiefer und länger schlafen...