Remis im Spitzenkampf

26. November 2012 21:47; Akt: 26.11.2012 22:13 Print

Winterthur kann den Aarau-Fluch nicht brechen

Der FC Winterthur kann gegen Aarau weiterhin nicht gewinnen. Der Spitzenkampf auf der Schützenwiese endet torlos. Der FC Aarau führt die Challenge League neu mit zwei Punkten Vorsprung an.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aarau bleibt in der Challenge League Leader mit jetzt zwei Punkten Vorsprung auf Bellinzona. Der frühere Super-League-Klub erreicht beim zuvor viermal in Folge siegreichen Winterthur ein 0:0.

Winterthur wartet damit nach 20 Direktduellen (NLA, Auf-/Abstieg, Cup oder Challenge League) weiter auf den ersten Sieg gegen diesen Gegner (18 Niederlagen, 2 Remis). Immerhin zogen die Zürcher im sechsten Duell in der Challenge League gegen Aarau erstmals nicht den Kürzeren.

Knaller von Calla

Die beste Möglichkeit zum Sieg für Winterthur vergab Kristian Kuzmanovic. Der Sohn des Winterthur-Trainers Boro Kuzmanovic verschoss in der 70. Minute einen Foulpenalty. Stürmer Sven Lüscher hatte den Elfmeter herausgeholt, als er vom heraus eilenden Aarau-Goalie Joël Mall innerhalb des Strafraums zu Fall gebracht worden war.

Kurz darauf vermied auf der Gegenseite Winterthurs Keeper Chistian Leite mit einer Parade gegen einen Abschluss von Davide Calla das mögliche 0:1.

Die Partie war von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Beide Teams bekundeten grosse Mühe mit den glitschigen Terrainverhältnissen. Als Folge des beidseits harzigen Spielaufbaus ergaben sich deshalb nur wenige Torchancen.

Winterthur - Aarau 0:0
Schützenwiese. - 4000 Zuschauer. - SR Zimmermann. - Bemerkungen: 70. Kristian Kuzmanovic verschiesst Foulpenalty.

Challenge League

Datum Spiel Resultat
25.10.14  Lugano - Biel 2:1 (0:1)
25.10.14  Servette - Wohlen 1:0 (0:0)
26.10.14  Wil - Chiasso 2:3 (0:1)
26.10.14  Le Mont - Lausanne-Sport 1:1 (1:0)
27.10.14  Winterthur - Schaffhausen 3:2 (1:2)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Wohlen 13 8 3 2 23 : 12 27

2. Lugano 13 7 4 2 20 : 12 25
3. Winterthur 13 7 2 4 27 : 18 23
4. Servette 13 7 2 4 16 : 15 23
5. Lausanne-Sport 13 5 4 4 17 : 14 19
6. Schaffhausen 13 5 2 6 24 : 25 17
7. Chiasso 13 4 3 6 9 : 17 15
8. Wil 13 4 2 7 21 : 26 14
9. Le Mont 13 2 5 6 10 : 19 11

10. Biel 13 1 3 9 12 : 21 6

(si)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • phil wintertour am 26.11.2012 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wir kommen

    na und! 4000 zuschauer sind bereit für die "super league"

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • phil wintertour am 26.11.2012 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wir kommen

    na und! 4000 zuschauer sind bereit für die "super league"

    • M.Stäheli Rheinau am 26.11.2012 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Matsch von Montag

      Wäre Super für Winterthur .

    • Glaube Ned am 26.11.2012 23:44 Report Diesen Beitrag melden

      lol?

      das glaubt auch kaum jemand dass das 4000 zuschauer waren...

    einklappen einklappen