WM-Qualifikation

01. September 2017 05:35; Akt: 01.09.2017 05:48 Print

Argentinien spielt auch mit neuem Trainer 0:0

Das argentinische Team mit Lionel Messi und Uruguay trennen sich unentschieden. Chile verliert überraschend gegen Paraguay.

storybild

Fädelt die argentinische Offensive wiederholt ein: Lionel Messi. (31. August 2017) (Bild: Keystone/Natacha Pisarenko)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Argentinien ist beim ersten Spiel unter Trainer Jorge Sampaoli in der WM-Qualifikation nicht über ein torloses Unentschieden gegen Uruguay gekommen. Derweil verlor Chile überraschend gegen Paraguay.

Das argentinische Team um Weltstar Lionel Messi dominierte am Donnerstagabend bei dem 0:0 im Centenario-Stadion in Montevideo vor allem in der zweiten Halbzeit. Es konnte den uruguayischen Torwart Fernando Muslera aber nur selten ernsthaft prüfen. Messi fädelte wiederholt die Offensive der Gauchos ein, fand jedoch keinen Anschluss an seine neu eingesetzten Sturmpartner Paulo Dybala und Mauro Icardi.

Chile verliert

In weiteren Treffen der südamerikanischen Qualifikationsrunde erlitt Chile eine überraschende 0:3 (0:1)-Niederlage im Heimspiel gegen Paraguay, während sich Venezuela und Kolumbien torlos trennten.

Argentinien steht mit 23 Punkten weiterhin auf Platz fünf in der WM-Quali, aber jetzt punktgleich mit Chile, das mit besserer Tordifferenz auf Platz vier steht. Kolumbien mit 25 und Uruguay mit 24 Punkten halten sich auf dem zweiten und dritten Platz. Spitzenreiter ist Brasilien.

Die ersten vier der Südamerika-Gruppe qualifizieren sich direkt für die WM, der Fünfte muss in einen Play-Off-Vergleich gegen ein Team aus Ozeanien.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SauFan am 01.09.2017 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Zwischen dem zweiten und dem achten gibt es nur fünf Punkte (!!!!) Unterschied, das wird sicherlich spannend und dramatisch.

  • Sergio am 01.09.2017 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind denn da die Superstars?

    Hier sieht man, was "Superstars" ohne gutes Team wert sind. Genauso wie Super Chefs ohne Super Angestellte. Aber trotzdem werden diesen sogenannten Superstars Millionen in den Hintern geschoben und zu vielen finden, das ist ganz in Ordnung so.

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 01.09.2017 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

Die neusten Leser-Kommentare

  • SauFan am 01.09.2017 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wow!

    Zwischen dem zweiten und dem achten gibt es nur fünf Punkte (!!!!) Unterschied, das wird sicherlich spannend und dramatisch.

  • Sergio am 01.09.2017 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind denn da die Superstars?

    Hier sieht man, was "Superstars" ohne gutes Team wert sind. Genauso wie Super Chefs ohne Super Angestellte. Aber trotzdem werden diesen sogenannten Superstars Millionen in den Hintern geschoben und zu vielen finden, das ist ganz in Ordnung so.

    • Beltran L am 01.09.2017 16:26 Report Diesen Beitrag melden

      Wegen Neymars Transfer!

      jetzt seht ihr wie gut das Messi ist,seit Neymar weg ist läuft nichts mehr!(Bazinga)

    • Thomas Ammann am 01.09.2017 17:05 Report Diesen Beitrag melden

      kein Messi Fan

      Aber ich weiss nicht, wo du lebst. Barca hat 2x 2-0 gewonnen. Ausserdem spielt Neymar bei Brasilien...

    • Barça am 01.09.2017 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beltran L

      Ja stimmt, seit Neymar nicht mehr für Argentinien spielt sieht es wirklich düster aus im Sturm.....Messi wird es trotzdem schaffen!

    • Na Sowas am 01.09.2017 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Beltran L

      soviel mir bekannt ist spielt Neymar nicht mit Messi in der Argentinischen Nationalmannschaft mit :-))

    • Stifu am 01.09.2017 19:29 Report Diesen Beitrag melden

      Hmm

      Barca zahlt Messi ja freiwillig so viel, weil sie ihn für so viel Wert halten. Oder glauben Sie wirklich, Barca findet Messi einfach besonders sympathisch und gibt ihm darum so viel?

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 01.09.2017 06:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super